Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Musik 8

gültig ab Schuljahr 2020/21

Mu8 Entwicklungsbezogene Kompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Die aufgeführten Kompetenzen beschreiben das Ergebnis eines fünfjährigen Lernprozesses. Die Auswahl der angestrebten Kompetenzen trifft die Lehrkraft in pädagogischer Verantwortung auf der Basis der ermittelten Lernausgangslage sowie des individuellen Förderbedarfs der einzelnen Schülerin bzw. des einzelnen Schülers. Die Kompetenzen werden anhand der Inhalte aus den Lernbereichen des Fachs Musik im Unterricht angebahnt.

Mu8 Motorik und Wahrnehmung
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • wenden ihre musikalischen Vorerfahrungen, z. B. bezüglich der Körperhaltung beim Singen, der Artikulation, des Einsatzes von Mimik und Gestik, der Bewegungsabläufe beim Einsatz von Bodypercussion und der Spielweise von Instrumenten an, und nutzen gezielt vereinbarte visuelle Hilfen, Verbalisierungshilfen und Rückmeldungen, um ihre Fähigkeiten weiter auszubauen.
  • beurteilen ihre auditive Wahrnehmungsfähigkeit und benennen ihren Bedarf und Übungen zur Sensibilisierung derselben, besonders vor dem Hintergrund des Einsatzes der erworbenen Fähigkeiten auch in anderen Lebensbereichen, wie z. B. zur Orientierung (Richtungshören).
  • wählen selbständig aus einem Angebot an Unterstützungshilfen (z. B. Verbalisierungen, Rückmeldungen, Lernen am Modell, am eigenen Körper wahrgenommene Bewegungsmuster) aus und nutzen ihr Wissen um das Körperschema, um ihr individuelles Repertoire an Bewegungsmustern und Bewegungsfolgen zu erweitern.
  • setzen Musik selbständig in freie Bewegung um und nutzen dabei Orientierungshilfen im Raum (z. B. Bodenmarkierungen, Geräuschquellen im Raum), um Bewegungen gezielt auszuführen.
  • führen auch komplexe vorgegebene Bewegungsmuster sicher aus, indem sie unterstützende visuelle, taktile oder akustische Hilfen (z. B. Handfassung oder Zurufe) beim Tanzen nutzen und bauen Bewegungsunsicherheiten zunehmend ab.

Mu8 Denken und Lernstrategien
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • schätzen individuell den Nutzen von vergrößerten, kontrastreichen Notenbildern oder die grafische Notation auf Tastbildern (Zeichenfolie, Schwellkopie) oder am Notensteckbrett als Unterstützungshilfe beim Singen ein und wählen aus einem Angebot selbständig die für sie passende Darstellungsform aus.
  • orientieren sich bei der Ausführung von Spielweisen auf verschiedenen ausgewählten Instrumenten auch anhand taktiler oder visueller Symbole.
  • wenden sehbehinderten- und blindenspezifische Software und Computerprogramme sowie Aufnahme- und Wiedergabegeräte an, um Musik zu erzeugen und zu präsentieren, und reflektieren ihre Erfahrungen.
  • , die Punktnotenschrift verwenden, nutzen das Notensteckbrett (Länge = Notenwert, Position = Tonhöhe), um ihre Kenntnisse der Punktnotenschrift zu vertiefen und Tönen Notenwerte und Tonhöhen zuzuweisen.
  • , die Punktnotenschrift verwenden, setzen die Grundzeichen der Punktnotenschrift ausgehend vom Ton C (Viertelnoten der, C-Dur-Tonleiter, Taktstrich, Pausenzeichen) sowie den Taktstrich sicher ein, um Notationen anzufertigen und einfache Musikstücke und Lieder nachvollziehbar und durch Noten reproduzierbar darzustellen.
  • wählen zur schriftlichen Notation der Schwarznotenschrift selbständig individuelle Schreibgeräte und Notenzeilen in kontrastreicher, vergrößerter Form aus.
  • nutzen Erfahrungen aus dem Umgang mit realen Musikinstrumenten, um Rückschlüsse auf die Prinzipien der Tonerzeugung zu ziehen, die Instrumente einzuteilen und sowohl baulich als auch klanglich wiederzuerkennen.

Mu8 Kommunikation und Sprache
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • setzen bewusst körpersprachliche Mittel (z. B. Gestik und Mimik) beim Tanz und bei der Gestaltung eigner Spielszenen ein.
  • beurteilen den Nutzen visueller Hilfsmittel oder Verbalisierungshilfen, z. B. zur Erfassung des Bühnengeschehens bei einem Musical, eines Videoclips oder einer Filmszene, und formulieren ihren individuellen Unterstützungsbedarf. Sie sind sich der Grenzen des Hilfsmitteleinsatzes z. B. in Bezug auf die Wahrnehmung simultaner Ereignisse bewusst.

Mu8 Emotionen und soziales Handeln
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • beschreiben die Wirkung von Musik und wählen dabei eine individuelle Form der Ausdrucksmöglichkeit, sie reflektieren die individuelle Bedeutung von Musik in ihrem Leben in Bezug auf Freizeitgestaltung und ggf. als Berufswahl.
  • erleben, beschreiben und wertschätzen die positiven sozialen Komponenten beim gemeinsamen Singen und Musizieren.

Mu8 Lernbereich 1: Sprechen – Singen – Musizieren
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • sprechen Texte und singen altersgemäße Lieder in verschiedenen Besetzungen (z. B. mit Solo, in der Kleingruppe, mit Background), auch auswendig, und achten dabei besonders auf exakte Einsätze und präzisen Zusammenklang.
  • geben detailliert Auskunft über Inhalt, zentrale Aussagen und Entstehungsgeschichte von Liedtexten (z. B. bei Songs mit provokativen Texten).
  • setzen die Sprech- und Singstimme rhythmisch und tonal sicher sowie anstrengungsfrei unter Anwendung erweiterter Atemtechniken ein und reflektieren das Ergebnis.
  • wenden auf verschiedenen Instrumenten im Bereich der Popularmusik geeignete Spielweisen überwiegend selbständig an, um ein Repertoire an Begleitmöglichkeiten aufzubauen.
  • improvisieren mit der Stimme (z. B. Vocal Percussion) sowie mit Instrumenten (z. B. im Blues-Schema) und reflektieren ihre Ergebnisse.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • Lieder verschiedener Stilrichtungen in der Popularmusik (z. B. Blues, Rock 'n' Roll, Soul, Reggae)
  • Stimmbildungsübungen (z. B. zu Phrasierung, Tonraumfestigung)
Alltagskompetenzen Alltagskompetenzen
Inklusion Inklusion
Für den Förderschwerpunkt Sehen

Kompetenzerwartungen:

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • wenden in Abhängigkeit von ihren individuellen visuellen Wahrnehmungsfähigkeiten auf verschiedenen Instrumenten im Bereich der Popularmusik geeignete Spielweisen überwiegend selbständig an, um ein Repertoire an Begleitmöglichkeiten aufzubauen.

Mu8 Lernbereich 2: Musik – Mensch – Zeit
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erstellen mithilfe geeigneter Software unter Nutzung vorgefertigter Loops bzw. Samples eigene Musiksequenzen oder einfache Musikstücke, um ein Verständnis für die Struktur aktueller Musik aufzubauen.
  • recherchieren weitgehend selbständig verschiedene Stile in der Popularmusik und beschreiben diese anhand unterschiedlicher Aspekte (einschließlich bekannter Musikerinnen und Musiker).
  • analysieren und beschreiben Videoclips anhand geeigneter Kriterien (z. B. Zusammenhänge zwischen Musik und Handlung, beabsichtigte und erzielte Wirkungen, ggf. Choreografie).
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • Sequenzerprogramme (insbesondere Freeware), musiktechnische Fachbegriffe (z. B. midi, mp3)
  • ausgewählte Stile in der Popularmusik (z. B. Rock 'n' Roll, Soul, Reggae, Heavy Metal)
  • Aspekte von Stilen in der Popularmusik (z. B. Instrumentierung, Textinhalt, Bezüge zwischen Musik, Kultur, Religion, Gesellschaft und Politik)
Für den Förderschwerpunkt Sehen

Kompetenzerwartungen:

Die Schülerinnen und Schüler...

  • schätzen ihren Unterstützungsbedarf im Umgang mit digitalen Medien ein und erbitten angemessen Unterstützung.
  • nutzen zur Rezeption von Videoclips bei Bedarf Verbalisierungshilfen.

Mu8 Lernbereich 3: Bewegung – Tanz – Szene
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • imitieren, variieren und präsentieren koordinierte Bewegungen zu Musikstücken aus dem erweiterten Bereich der Popularmusik, um ihr Repertoire an tänzerischen Ausdrucksmöglichkeiten zu festigen und zu erweitern.
  • entnehmen Bewegungspartituren selbständig Anweisungen, setzen sie um und erstellen unter Nutzung von Fachbegriffen mehrtaktige Bewegungsanleitungen, um über diese choreografischen Ideen zu diskutieren.
  • planen, gestalten und präsentieren einen eigenen kurzen Videoclip und setzen dabei differenziert Ausdrucksmittel aus den Bereichen Bewegung, Tanz, Musik und darstellendes Spiel ein.
  • erläutern Beobachtungen zu einem selbst erstellten Videoclip hinsichtlich gemeinsam festgelegter Kriterien (z. B. Synchronität, Beachtung der Songstruktur), um anschließend Verbesserungsvorschläge einzuarbeiten.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • mindestens ein Tanz aus dem erweiterten Bereich der Popularmusik (z. B. Hip-Hop, Videoclip-Dancing, Streetdance)
  • Bewegungen zu Musik, z. B.
    Körperisolationen, Offbeat-Bewegungen;
    Fortbewegung in verschiedenen Raumebenen, Kombination verschiedener Raumwege, Koordinierung verschiedener Gruppen, Solistinnen und Solisten;
    Kombination von komplexeren Schrittarten (z. B. Mamboschritt), Armbewegungen (z. B. Circle Arms) und Drehungen in unterschiedlichen Aufstellungsformen (z. B. Pyramidenaufstellung) und Handfassungen (z. B. Butterflyfassung)
  • Fachbegriffe: Choreografie, Bewegungspartitur, synchron, Offbeat
Für den Förderschwerpunkt Sehen

Kompetenzerwartungen:

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • nutzen zur Informationsentnahme und Rezeption von Bewegungspartituren sowie zur Beobachtung von Vidoeclips ggf. auch Verbalisierungshilfen und führen z. B. Bewegungsanweisungen in Abhängigkeit von ihren individuellen visuellen Wahrnehmungsfähigkeiten aus.

Mu8 Lernbereich 4: Musik und ihre Grundlagen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • hören bewusst im Vergleich Dur- und Molltonleitern und erklären den unterschiedlichen Aufbau mithilfe der Klaviertastatur.
  • übertragen einfache Melodien von Dur nach Moll und umgekehrt und verbalisieren jeweilige Klangwirkungen.
  • unterscheiden Tempobezeichnungen, identifizieren sie im Notenbild und wenden sie wirkungsbezogen an, um eigene musikalische Darbietungen ausdrucksvoll zu gestalten.
  • nutzen beim Musizieren formale Gestaltungselemente, um Instrumentalstücke, Lieder und Tänze an eigene Vorstellungen anzupassen, und reflektieren ihre Variationen hinsichtlich entstandener Wirkungen.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • Dur- und natürliche Molltonleiter (z. B. D-Dur/d-Moll), Aufbau mit Ganz- und Halbtonschritten
  • Tempobezeichnungen, z. B.
    ritardando (rit.) = langsamer werden
    accelerando (accel.) = schneller werden
    più mosso = bewegter
    presto = sehr schnell
    allegro = rasch
    andante = gehend
    adagio = langsam
  • formale Gestaltungselemente (z. B. Wiederholung, Da Capo, Dal Segno)
Für den Förderschwerpunkt Sehen

Kompetenzerwartungen:

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • unterscheiden Tempobezeichnungen, identifizieren sie im Schwarzschriftnotenbild sowie ggf. in Punktnotenschrift und wenden sie wirkungsbezogen an, um eigene musikalische Darbietungen ausdrucksvoll zu gestalten.