Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Englisch Vorklasse

gültig ab Schuljahr 2017/18

E10 Hör- und Hörsehverstehen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verstehen einfachere authentische Sprachäußerungen, Gespräche und Diskussionen zu Themen ihrer Erfahrungswelt sowie der Erfahrungswelt der Peergroup in den Zielkulturen, die in der Standardsprache (auch mit Akzent) geführt werden.
  • entnehmen einfacheren authentischen Hör- und Hörsehtexten (z. B. Interviews, Radioberichte, Telefonate, Musik und Musikvideos, Fernsehsendungen, Filme, Vorträge, Audiobooks) Detail- und Globalinformationen. Dabei erfassen sie auf der Grundlage ihres soziokulturellen Orientierungswissens auch allgemeine Stimmungen und Standpunkte der Sprecher und Charaktere.
E10 Leseverstehen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • lesen und verstehen weitgehend selbständig einfachere authentische und ggf. leicht didaktisierte Sachtexte und literarische Texte (z. B. easy readers, short stories) zu den genannten Themengebieten. Dabei entnehmen sie diesen selbständig Informationen.
E10 Sprechen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • bewältigen auch bei sprachlichen Schwierigkeiten (z. B. durch Paraphrasierung) eine Vielfalt von Kommunikationssituationen innerhalb ihrer Erfahrungswelt (z. B. Herstellen sozialer Kontakte, Artikulation von Gefühlen, sachliche Diskussionen) zunehmend spontan, flüssig und klar.
  • nehmen in Gesprächen und Diskussionen zu Aspekten ihrer persönlichen Erfahrungswelt sowie der Erfahrungswelt der Peergroup in den Zielkulturen kurz Stellung und drücken dabei die eigene Meinung adressaten- und situationsgerecht aus.
E10 Schreiben
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • kommunizieren schriftlich (z. B. E-Mails, Blogs) zu Themen ihrer persönlichen Erfahrungswelt sowie der Erfahrungswelt der Peergroup in den Zielkulturen. Dabei drücken sie ihre Meinung adressatengerecht und zunehmend sprachlich differenziert aus.
  • erfassen die dargestellte Situation und Hauptaussage von Bildern und einfachen Karikaturen und stellen diese Informationen präzise in schriftlicher Form dar.
E10 Sprachmittlung
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • agieren sprachmittelnd in mündlichen Kommunikationssituationen ihrer persönlichen Erfahrungswelt sowie der Erfahrungswelt der Peergroup in den Zielkulturen und setzen ggf. Strategien zur Paraphrasierung ein.
  • übertragen mithilfe von situationsadäquatem Vokabular (z. B. Austausch über unterschiedliche Bräuche) die Hauptaussagen einfacherer authentischer (Hör- und Hörseh-)Texte ins Deutsche.
E10 Wortschatz
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • setzen ihren verfügbaren Wortschatz rezeptiv und produktiv in verschiedenen unmittelbaren sowie medial vermittelten Kommunikationssituationen sicher und intentionsadäquat ein.
  • erweitern ihren allgemeinen und thematischen Wortschatz kontinuierlich, um sich sowohl zu Themen aus ihrem persönlichen Erfahrungsbereich und der Erfahrungswelt der Peergroup in den Zielkulturen als auch zu landeskundlichen Aspekten zunehmend differenziert zu äußern.
E10 Grammatik
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • wenden grundlegende grammatikalische Strukturen im situativen Kontext an, um einfachere authentische Texte und Gesprächsinhalte zu verstehen und auf diese adäquat zu reagieren sowie um verschiedene Sprech- und Schreibabsichten (z. B. Bildbeschreibung) korrekt und intentionsangemessen zu verwirklichen.
E10 Aussprache und Intonation
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • intonieren Wörter und zunehmend komplexe Strukturen in einer der Standardvarietäten flüssig und korrekt und übertragen ihnen bereits bekannte Intonationsmuster auch auf vergleichbare Äußerungen.
  • identifizieren emotional geprägte Sprache (z. B. Ironie, Erstaunen) in Situationen ihres persönlichen Erfahrungsbereichs sowie von interkultureller Relevanz, schätzen diese richtig ein und reagieren darauf angemessen.

E10 2 Interkulturelle Kompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • begegnen Gesprächspartnern im interkulturellen Kontext mit Neugierde, gehen mit kulturellen Unterschieden und ungewohnten Situationen aufgeschlossen um und akzeptieren kulturelle Vielfalt.
  • setzen sich auf der Basis ihres landeskundlichen und soziokulturellen Orientierungswissens mit kulturellen Gemeinsamkeiten und Unterschieden auseinander. Dabei identifizieren sie gängige Sicht- und Wahrnehmungsweisen im Alltagsleben der eigenen und der Zielkultur (z. B. Pünktlichkeit, Höflichkeit) und nehmen die kulturelle Prägung des eigenen Denkens zunehmend bewusst wahr.
  • kommunizieren in zunehmend komplexen interkulturellen Begegnungssituationen adäquat und adressatengerecht in der Zielsprache. Dabei versetzen sie sich zunehmend bewusst in den Gesprächspartner hinein, klären eventuelle Missverständnisse und handeln interkulturell sensibel.

E10 3 Text- und Medienkompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • beschreiben und erfassen Bilder und einfachere Karikaturen strukturiert in mündlicher und schriftlicher Form, wobei sie die wesentlichen Inhalte selektieren und nach ihrer Relevanz geordnet beschreiben sowie die Hauptaussage im übergeordneten Kontext interpretieren.
  • bereiten einfachere authentische Lese-, Hör- und Hörsehtexte durch die Nutzung der ihnen bekannten Hilfsmittel (z. B. Wörterbücher) auf, indem sie strukturiert deren Argumentationsaufbau und Inhalt erschließen. Dabei differenzieren sie zwischen Globalverständnis und der Entnahme spezifischer Informationen.
  • bereiten eine Arbeitsgrundlage (z. B. Gliederung, Mindmap, Pro-/Kontra-Liste) für die Erstellung argumentativer Texte vor, wobei sie ihre Argumente nach Relevanz und logischem Aufbau gliedern und in einen sinnvollen Zusammenhang bringen.
  • verfassen selbständig, auf der Basis erworbener Inhalte und einer erstellten Arbeitsgrundlage, einfachere argumentative Texte adressaten- und situationsadäquat. Sie gliedern die Texte sinnvoll und bauen ihre Argumentation strukturiert und kohärent auf.
  • wenden weitgehend selbständig grundlegende Strategien zur Informationsbeschaffung an, indem sie analoge und digitale Medien für ihre Recherche verwenden, ihre Ergebnisse zunehmend kritisch überprüfen und wesentliche Informationen gezielt herausfiltern.

E10 4 Methodische Kompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • wenden selbständig grundlegende Strategien der mündlichen und schriftlichen Sprachproduktion an, indem sie unter anderem kulturspezifische verbale bzw. nonverbale Elemente oder Vermeidungsstrategien wie die Umschreibung von Wörtern und Wendungen einsetzen, um sprachliche Hürden zu überwinden und Sachverhalte zu kommunizieren.
  • vergegenwärtigen sich ihren Lerntyp (auditiv, visuell, kommunikativ, haptisch) und wenden zunehmend selbständig adäquate Hilfsmittel (z. B. Wörterbücher, Mindmaps, Schaubilder) und Arbeitstechniken (z. B. Unterstreichungen, Selbstgespräche, Karteikarten, Computer-Lernprogramme, Lern-Apps) beim Wortschatzerwerb an.
  • organisieren zunehmend selbständig ihren Lernprozess (z. B. Zeitmanagement, strukturiertes Arbeiten) und übernehmen Verantwortung für ihren eigenen und zunehmend auch für den kollektiven Lernfortschritt. Sie setzen zur selbständigen Texterschließung und Textproduktion reflektiert grundlegende Strategien und Arbeitstechniken (z. B. Skimming und Scanning, Sammeln von Argumenten) ein.
  • bewerten Quellen nach Herkunft und Objektivität, um Inhalte kritisch zu hinterfragen.
  • setzen analoge und digitale Medien ein, um Präsentationen zu bekannten Themen weitgehend frei, flüssig und adressatengerecht zu halten. Dabei strukturieren sie die dargestellten Inhalte klar und reagieren weitgehend adäquat auf Nachfragen.

E10 5 Themengebiete
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • bewältigen Kommunikationssituationen innerhalb der angegebenen Themengebiete mithilfe der in den Lernbereichen 1–4 ausgewiesenen Kompetenzen.
  • setzen sich auf der Grundlage ihrer Kenntnisse bewusst mit der englischen Sprache und den mit ihr verbundenen Kulturräumen (z. B. USA, Großbritannien, Australien) auseinander.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • soziale Beziehungen: Familie, Partnerschaften, Freunde, Peers
  • Lebenswelt: Schule, Freizeit
  • Lebensgewohnheiten: Sport, Ernährung
  • Kultur: Filme, Musik, Bräuche
  • Politik und Gesellschaft: Grundlagen, Besonderheiten, Stereotype
  • Literatur: didaktisierte literarische Texte
  • aktuelle Ereignisse und Entwicklungen