Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Französisch 11 (1., 2. und 3. Fremdsprache)

Der angegebene Fachlehrplan wird derzeit überarbeitet; die überarbeitete Fassung wird nach Abschluss der Anpassung des LehrplanPLUS an das neunjährige Gymnasium veröffentlicht.

F11 Hör- und Hörsehverstehen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verstehen anspruchsvollere, ggf. leicht didaktisierte authentische Hör- und Hörsehtexte aus einem breiten Themenspektrum global und im Detail, auch wenn die Sprecher einen von der Standardsprache abweichenden Akzent haben, aber deutlich sprechen.
F11 Leseverstehen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verstehen bzw. erschließen selbständig und rasch – je nach Informationsbedürfnis global bzw. im Detail – authentische Texte unterschiedlicher Textsorten und Entstehungszeiten, auch zu weniger vertrauten oder abstrakteren Themen und verstehen diese vor deren zielkulturellem und zeitgeschichtlichem Hintergrund.
F11 Sprechen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verfügen über eine klare, natürliche und flüssige Aussprache und Intonation.
  • halten weitgehend frei klar strukturierte Präsentationen zu einem etwas breiteren Spektrum auch weniger vertrauter Themen (z. B. Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Ökologie), stellen den eigenen Standpunkt etwas ausführlicher dar, heben dabei wichtige Punkte hervor und geben die Vor- und Nachteile verschiedener Alternativen an.
  • nehmen an Gesprächen über ein breiteres Spektrum auch weniger vertrauter und abstrakter Themen teil, erhalten sie natürlich aufrecht, drücken persönliche Meinungen etwas differenzierter aus und tauschen etwas detailliertere Informationen aus.
  • begründen und verteidigen Standpunkte durch relevante Erklärungen sowie überzeugende Argumente und stützen sie durch relevante Beispiele ab.
  • gehen mit weniger routinemäßigen Situationen sicher um und reagieren relativ spontan und flexibel auf Nachfragen.
F11 Schreiben
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verfassen längere Texte (z. B. commentaire personnel) zu einer großen Bandbreite von vertrauten und zunehmend weniger vertrauten Themen.
  • legen ihren Standpunkt ausführlich dar, nehmen strukturiert Stellung und argumentieren differenziert.
F11 Sprachmittlung
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • dolmetschen längere und komplexere Gespräche zu einer relativ vielfältigen Auswahl an Themen (z. B. Ausführungen beim Besuch öffentlicher Einrichtungen, bei einem Museums- oder Ausstellungsbesuch) bzw. geben deren Inhalte zusammenfassend wieder, wobei sie auch in komplexeren Gesprächssituationen (z. B. Gespräche, in denen über Bücher, Filme und andere kulturelle Produkte kritisch reflektiert wird) relativ spontan reagieren.
  • geben Inhalte von komplexeren Texten aus einer relativ vielfältigen Auswahl an Themenbereichen ihrer Erfahrungswelt bzw. zu Thematiken des Unterrichts in der jeweils anderen Sprache klar strukturiert sowie situations- und adressatengerecht mündlich bzw. schriftlich wieder, wobei sie neben Kompensationsstrategien und Hilfsmitteln auch ihre interkulturelle Kompetenz nutzen, um Inhalte und Absichten adressatengerecht zu vermitteln.
F11 Wortschatz
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • beherrschen im Rahmen der erarbeiteten Kommunikationssituationen und Themen einen allgemeinen und themenspezifischen Wortschatz, der es ihnen ermöglicht, sich zunehmend zu einem breiteren Spektrum von Themen von allgemeinem und individuellem Interesse auch differenzierter zu äußern, und sind in der Lage, Formulierungen zu variieren.
  • verfügen über ein breiteres Spektrum an Strategien im Umgang mit der Sprache und sind weitestgehend in der Lage, auch etwas komplexere Sachverhalte zunehmend sicher und variationsreich auszudrücken.
  • erschließen aufgrund ihres erweiterten Sprach- und Weltwissens auch umfangreicheres transparentes Wortmaterial weitgehend selbst und vertiefen und erweitern zunehmend den potenziellen Wortschatz zu vielfältigen Themen.
  • verfügen über den erforderlichen Basiswortschatz zur Realisierung der meisten Schreibabsichten in argumentativen Texten: begründen Behauptungen (verwenden Konjunktionen, adverbiale Ausdrücke), geben Beispiele, beschreiben Folgen, äußern Vermutungen / eine Gewissheit / Urteile, betrachten zwei Seiten einer Sache, nennen Bedingungen, äußern ihre Meinung zunehmend überzeugend und differenzierter auch zu komplexeren Fragestellungen.
  • nutzen den für den Lernbereich „Text- und Medienkompetenzen“ erforderlichen Funktionswortschatz.
F11 Grammatik
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Jedes grammatikalische Phänomen erscheint im Folgenden nur in der Kategorie, die es am treffendsten beschreibt, und nur in der Jahrgangsstufe, in der es erstmals vorkommt. Die Phänomene müssen, soweit nicht anders vermerkt, im schriftlichen und mündlichen Bereich rezeptiv und produktiv beherrscht werden.
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verstehen stilistisch anspruchsvollere Texte und verbessern Texte grammatikalisch und stilistisch, indem sie bisher nur rezeptiv bekannte grammatikalische Phänomene in eigenen Äußerungen verwenden:
    • participe présent (substituant une proposition relative / exprimant une cause)
    • voix passive et d’autres moyens d’exprimer le passif (forme pronominale de sens passif, « on »)
  • optimieren Texte selbständig sprachlich, indem sie wichtige Grammatikkapitel wiederholen und vertiefen:
    • verbes irréguliers
    • verbes à emploi tantôt transitif, tantôt intransitif
    • temps et modes
    • phrases complexes

F11 2 Interkulturelle Kompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • urteilen auf der Grundlage ihres breiten Wissens in Bezug auf politische, gesellschaftliche und kulturelle Gegebenheiten fundiert über die unterschiedlichen Lebensbedingungen, Werte und Einstellungen in Deutschland, Frankreich sowie anderen frankophonen Ländern und verhalten sich im Umgang mit den jeweiligen Ausprägungen der multikulturellen Gesellschaft aufgeschlossen, tolerant und empathisch.
  • reflektieren und kommentieren aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen Frankreichs und vergleichen sie kritisch mit Entwicklungen in Deutschland und ggf. anderen europäischen Ländern.

F11 3 Text- und Medienkompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • benutzen wörterbuchabhängige sowie -unabhängige Techniken wie Struktogramme zur selbständigen Erschließung von Texten und deren Gliederungsstruktur.
  • beantworten auch komplexe Fragen zum Inhalt von Texten.
  • analysieren und interpretieren bzw. kommentieren argumentative, narrative und auch zunehmend anspruchsvollere dramatische und lyrische Texte, Filme und Karikaturen.
  • analysieren Texte und deren Wirkung mithilfe ihres Wissens über Textsorten und Gestaltungsmittel wie geläufige Stilmittel, unterscheiden zwischen Information und Meinungsäußerung und belegen gewonnene Erkenntnisse an klar zuzuordnenden Textstellen.
  • erkennen in fiktionalen Texten komplexe Personenkonstellationen und erfassen die Charakteristika von Protagonisten in ihrer Vielschichtigkeit.
  • nehmen bewusst die emotionale und ästhetische Wirkung von Hör-, Hörsehtexten und Film(sequenz)en wahr und analysieren diese unter Verwendung von Fachterminologie und unter Berücksichtigung von Genre, typischen Gestaltungsmitteln und Entstehungszeit.
  • verfassen selbständig Texte zu verschiedenen Themen, in denen sie auf klar strukturierte und kohärente Weise argumentieren und Texte (auch bildliche und grafische Darstellungen) erläutern, wobei sie die Konventionen der geforderten Textsorte (z. B. commentaire personnel) berücksichtigen.
  • gestalten Texte im Hinblick auf Argumentation und Wirkung originell und kreativ (z. B. Umwandlung eines narrativen Textes in eine Theaterszene) und achten dabei bewusst auf gestalterische Mittel.
  • gestalten zugeteilte Rollen kreativ adäquat aus und interpretieren ggf. Szenen aus fiktionalen Werken gestalterisch.

F11 4 Methodische Kompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • wenden eine an ihren individuellen Bedürfnissen und Zielen orientierte Auswahl von Strategien an und passen ihre Arbeitsweise ggf. an.
  • nutzen eigeninitiativ und selbständig das jeweils passende Hilfsmittel zum Nachschlagen und Lernen, auch das einsprachige Wörterbuch nach entsprechender Einführung.
  • nutzen ihr Verständnis für den Systemcharakter von Sprache, um sprachliche Phänomene zu reflektieren und erkennen Regelmäßigkeiten beim Vergleich verschiedener romanischer Sprachen, ggf. auch des Lateinischen, mit dem Französischen; sie erschließen sich auf dieser Basis einfache Texte auch in anderen romanischen Sprachen, z. B. Spanisch und Italienisch.
  • setzen auf Informations- und Kommunikationsbedürfnis abgestimmte Strategien zum Hör-, Hörseh-, Leseverstehen (z. B. kursorisch, selektiv, sehr detailliert, diskriminierend, kombinierend) sowie zur mündlichen und schriftlichen Sprachproduktion routiniert ein und wenden elementare Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens an, z. B. Literaturrecherche, Exzerpieren, Verwendung von Textbelegen.

F11 5 Themengebiete
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • bewältigen Kommunikationssituationen innerhalb der angegebenen Themengebiete mithilfe der in den Lernbereichen 1 – 4 ausgewiesenen Kompetenzen.
  • setzen sich auf der Grundlage ihrer Kenntnisse bewusst mit der französischen Sprache und Kultur auseinander.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • Gesellschaft:
    junge Menschen: Lebensstil, Ausbildung, Zukunftsperspektiven, zwischenmenschliche Beziehungen
    aktuelle Ereignisse der französischen Gesellschaft
  • Geographie:
    tiefergehende Beschäftigung mit Paris (urbanisation; centralisme, décentralisation) und seiner Bedeutung für Frankreich
  • Wirtschaft, Tourismus und Umwelt:
    Umgang mit dem kulturellen Erbe, Nachhaltigkeit am Beispiel einer Region
    Umweltprobleme und mögliche Lösungswege, z. B. Klimawandel, Energieversorgung, Verkehr
  • Politik und Geschichte:
    Frankophonie: Geschichte und Konflikte, départements et collectivités d’outre-mer
    Politik (Parteien, Institutionen), Verhältnis von Religion und Staat in Frankreich
  • Kunst, Kultur und Literatur:
    Medienlandschaft in Frankreich
    Stadtarchitektur (z. B. Haussmann, la Défense)
    Begegnung mit einer Komödie von Molière anhand von Auszügen, möglichst in Verbindung mit Theateraufführungen oder Verfilmungen
    eine Fabel von La Fontaine
    ein Drama aus dem 20./21. Jahrhundert in Auszügen oder als Ganzschrift bzw. Auszüge oder eine Ganzschrift aus dem Bereich Film (Filmskript oder Textbuch)
    ggf. Werke der erzählenden Literatur des 20. oder 21. Jahrhunderts in Auszügen oder als Ganzschrift (z. B. ein geeigneter Jugendroman aus der Auswahl zum Prix des lycéens allemands)
    Karikaturen
    Begegnung mit mindestens einem Beispiel der Lyrik des 19./20./21. Jahrhunderts mindestens je ein Beispiel für klassische Chansons und moderne französischsprachige Musik
    ein Spielfilm des 20. Jahrhunderts (ggf. in Ausschnitten), weitere Film- und Fernsehausschnitte
  • Sprachreflexion:
    wichtige strukturelle Unterschiede zwischen dem Französischen und dem Deutschen, z. B. Verbalisierung im Französischen vs. Nominalisierung im Deutschen