Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Japanisch 11 (spätbeginnende Fremdsprache)

gültig ab Schuljahr 2018/19

Jap11 Hör- und Hörsehverstehen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verstehen etwas längere, deutlich und in gemäßigtem Tempo vorgetragene Sprachäußerungen zu weiteren alltäglichen Themengebieten, z. B. Schulleben, Reisen in Japan, Wegbeschreibung.
  • folgen einfachen Gesprächen sowie klar gegliederten Hör- und Hörsehtexten und entnehmen diesen Global- und Detailinformationen.
Jap11 Leseverstehen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • lesen und verstehen zunehmend komplexere Texte mit überwiegend bekanntem oder leicht erschließbarem Sprachmaterial (Hiragana, Katakana und weitere Kanji, ggf. mit Furigana) im Zusammenhang mit den behandelten Themen, z. B. Bildungssystem, Japanreise.
  • erschließen unbekannte, kurze und authentische Texte (z. B. Stadtpläne, Fahrpläne, Hinweisschilder, Kurznachrichten) bzw. Textausschnitte zunehmend selbständig, ggf. mithilfe eines zweisprachigen Wörterbuchs, eines Kanji-Lexikons und elektronischer Medien.
  • verstehen einfache literarische Texte (z. B. didaktisch aufbereitete Märchen, Haiku) und entnehmen ihnen die wesentlichen Inhalte und Aussagen.
Jap11 Sprechen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • berichten über Ereignisse und beschreiben klar und anschaulich einfache Sachverhalte, Vorgänge, Personen, Gegenstände und Orte mit etwas erweiterten Ausdrucksmitteln.
  • äußern sich differenzierter zu bereits bekannten und neuen alltäglichen Themen (z. B. Freizeit und Freunde, Verabredungen, Kleidung, Wegbeschreibung); reagieren angemessen auf solche Äußerungen und bringen dabei Meinungen und Gefühle in einfachen Worten zum Ausdruck.
  • präsentieren Arbeitsergebnisse aus dem Unterricht und halten, ggf. auf der Basis von Notizen, kurze Referate im Zusammenhang mit den besprochenen Themen, z. B. über die eigene Schule, eine Anime- oder Manga-Figur, Reiseziele, Religionen.
Jap11 Schreiben
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verfassen auch etwas umfangreichere Texte zur Beschreibung von Situationen und Schilderung von Erlebnissen, z. B. Tagebuch- oder Blogeinträge.
  • verfassen kurze, informative Texte zu im Unterricht behandelten Themen, z. B. Vergleich des deutschen und japanischen Schulsystems, Reise mit dem Shinkansen, Zusammenfassung eines Märchens.
Jap11 Sprachmittlung
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • werden in alltagsbezogenen Kommunikationssituationen sprachmittelnd tätig und geben dabei auch komplexere Sachverhalte wieder, z. B. bei Unternehmungen mit Freunden, auf Reisen.
  • übertragen mündlich und schriftlich Inhalte von kurzen Texten aus den im Unterricht behandelten Themengebieten sinngemäß mit einfachen Mitteln in die jeweils andere Sprache, z. B. Gebrauchsanleitungen, einfache Liedtexte und Manga, Beschreibungen von Sehenswürdigkeiten.
Jap11 Wortschatz
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verfügen über einen grundlegenden Wortschatz im Rahmen der unter 11.5 aufgeführten Themengebiete und sind in der Lage, in diesen Bereichen sprachlich zunehmend adäquat zu agieren.
  • verwenden einen etwas erweiterten Wortschatz und idiomatische Redewendungen im Rahmen der erarbeiteten Alltagssituationen und Themen; dazu gehört auch:
    • Nomina durch - und -Adjektive näher beschreiben
    • das Vorhandensein bzw. Fehlen von Dingen und Personen angeben mithilfe sog. Verben der Existenz: あります/います
    • räumliche Beziehungen kennzeichnen, z. B. 上, 下, 中, 間
    • im Zusammenhang mit Bewegungsvorgängen Ortsangaben machen (z. B. Ort-に/へ行きます, を出ます, Fahrzeug-に乗ります), Wegbeschreibungen geben und die Art der Fortbewegung kennzeichnen, z. B. バスで, あるいて
    • die zeitliche Abfolge von Handlungen beschreiben, z. B. まず, そして, それから, さいごに, 〜の前に, 〜の後で
    • kausale Zusammenhänge angeben, z. B. から, ので
    • in einfacher Form höfliche Bitten und Aufforderungen äußern, z. B. 〜てください
  • verwenden in geringem Umfang einen an ihren persönlichen Interessen und an ihrem eigenen Lebensumfeld orientierten individuellen Wortschatz, z. B. um sich zu etwaigen Reisezielen, zu ihrem Bildungsweg und zu ihrer bevorzugten Literatur zu äußern.
  • nutzen einfache Umschreibungstechniken (Synonyme, Antonyme, 〜(を) する ), um Wortschatzdefizite zu kompensieren.
  • beherrschen weitere grundlegende Termini der Grammatik.
Jap11 Grammatik
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Jedes grammatikalische Phänomen erscheint im Folgenden nur in der Kategorie, die es am treffendsten beschreibt, und nur in der Jahrgangsstufe, in der es erstmals vorkommt. Die Phänomene müssen, soweit nicht anders vermerkt, im schriftlichen und mündlichen Bereich rezeptiv und produktiv beherrscht werden.
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • sprechen über Personen und Dinge differenzierter, indem sie diese lokalisieren und genauer beschreiben:
    • sog. Existenzsatz: Ort-に Subjekt-が あります/います。
    • -Adjektive und -Adjektive in attributiver und prädikativer Funktion (bejaht/verneint; Gegenwart/Vergangenheit)
  • sprechen zunehmend differenziert über alltägliche Vorgänge und Tätigkeiten, bewältigen elementare Kommunikationssituationen und äußern einfache Bitten:
    • von Adjektiven abgeleitete Adverbien, z. B. 早く, 静かに
    • -Form des Verbs als Verlaufsform (食べています) sowie zum Ausdruck einer Bitte oder Aufforderung (読んで下さい)
    • weitere Partikeln, v. a. が, で (instrumental), (lokal, z. B. 公園を出ます)
  • versprachlichen überschaubare logische Zusammenhänge durch entsprechende Satzkonstruktionen:
    • Parallelisieren mit …も …も
    • Satzverknüpfungen mithilfe der -Form der Verben
    • Konstruktion mit から/ので zum Ausdruck von Kausalität
    • adversative Satzverbindung mit , z. B. すしはおいしいですが、高いです 。
Jap11 Aussprache und Intonation
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • sprechen auch unbekannte Wörter phonetisch und intonatorisch weitgehend korrekt aus.
  • reproduzieren auch längere Äußerungen verständlich, flüssig und mit richtiger Betonung.
  • artikulieren selbständig kürzere Sätze in angemessenem Tempo verständlich und weitgehend flüssig.
Jap11 Orthographie
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • lesen und schreiben häufige Katakana in Verbindung mit dem erlernten Wortschatz.
  • halten Strichrichtung und Strichfolge korrekt ein und beachten dabei die Proportionen sowohl innerhalb eines Schriftzeichens als auch zwischen den Schriftzeichen im Satz.
  • lesen und schreiben einen erweiterten grundlegenden Kanji-Zeichenschatz relativ einfacher bzw. häufig gebrauchter Zeichen in Verbindung mit dem Grundwortschatz und dem themengebundenen Wortschatz: ca. 80 weitere Schriftzeichen.

Jap11 2 Interkulturelle Kompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verfügen über Grundkenntnisse der Infrastruktur Japans, der historischen Entwicklung und der kulturellen Vielfalt des Landes.
  • reflektieren ihre eigene Lebensweise, indem sie einige zentrale soziale, kulturelle sowie auch historische Gegebenheiten in verschiedenen Lebensbereichen der japanischen Gesellschaft (z. B. Familie, Schule, Berufsleben) mit denen in Deutschland vergleichen. Dabei erkennen sie auch gängige Vorurteile und Klischees, reflektieren eigene Meinungen dazu kritisch und begegnen den Gegebenheiten der japanischen Gesellschaft aufgeschlossen und interessiert.
  • verhalten sich in interkulturellen Begegnungssituationen (z. B. im Rahmen eines Austauschs oder einer Japanreise) weitgehend sicher, angemessen und höflich, indem sie sprachlich-kulturelle Unterschiede (z. B. deutsche Direktheit vs. japanische Indirektheit und Zurückhaltung, zwischenmenschlicher Umgang in der Familie und Schule, abweichende Alltags- und Essgewohnheiten) wahrnehmen, Konventionen beachten und im Rahmen ihrer Möglichkeiten durch den Einsatz geeigneter, auch non-verbaler Interaktionsstrategien zur Klärung von Missverständnissen beitragen.

Jap11 3 Text- und Medienkompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erschließen beim Hören und Lesen den Inhalt von kurzen, didaktisierten Texten, vermehrt zu landeskundlichen Themen, z. B. Informationstexte, Kurzprosa (vereinfachte Sagen, Legenden, Märchen, Fabeln), Kinderbücher, Manga, Gedichte, kurze Ausschnitte aus Dokumentar-, Spiel- und Animationsfilmen.
  • beantworten Inhaltsfragen bereits etwas differenzierter, fassen einfache Texte zusammen und arbeiten erste Gestaltungsmittel heraus, z. B. Textsorte, Aufbau, Personen.
  • erstellen kurze beschreibende und berichtende Texte (z. B. Bildbeschreibung, kurze einfache formelle Briefe und E-Mails), indem sie die bei der Texterschließung gewonnenen Erkenntnisse umsetzen.
  • schreiben einfache Gedichte nach vorgegebenen Mustern (v. a. Haiku) bzw. übertragen diese ins Deutsche.
  • ergänzen und vervollständigen erzählende Texte (z. B. Fortsetzung von Erzählanfängen, Ausgestaltung von Erzählkernen) oder setzen sie künstlerisch um, z. B. in Collagen und Zeichnungen.
  • setzen Texte szenisch um.
  • erfassen einzelne inhaltliche und formale Informationen zu Figuren, Handlungsverlauf und Schauplatz gut verständlicher, leicht erschließbarer, authentischer Filmsequenzen und nehmen erste filmische Gestaltungsmittel in ihrer Wirkung bewusst wahr, z. B. Licht, Ton/Musik.

Jap11 4 Methodische Kompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • planen ihren Lernprozess selbständig und wenden dabei bekannte Strategien zum Erwerb und zur Festigung ihres Wortschatzes und ihrer Grammatikkenntnisse an bzw. entwickeln diese dahingehend weiter, dass sie ihren individuellen Bedürfnissen gerecht werden. Sie nutzen ihr Wissen über ihre Muttersprache und die ihnen bekannten Fremdsprachen, um den Wortschatz und die Strukturen des Japanischen besser zu durchdringen, z. B. durch Anlegen von Wortschatztabellen mit gemeinsamen Lehn-/Fremdwörtern oder durch vergleichende Analyse der grammatikalischen Phänomene, die in den verschiedenen Sprachen zum Ausdruck eines bestimmten Sachverhalts verwendet werden.
  • nutzen Strategien des Lese- und Hör-/Hörsehverstehens sowie der mündlichen und schriftlichen Sprachproduktion, die ihnen aus dem Deutsch- und Fremdsprachenunterricht bekannt sind (z. B. selektives Lesen, Sinnabschnitte finden, Notizen machen), um sich unbekanntes Sprachmaterial zu erschließen und Informationen daraus zu entnehmen.
  • erschließen unbekannte Wörter vermehrt selbständig und nutzen dabei Kenntnisse der Wortbildung, bekannte Internationalismen, Lehnwörter aus dem Englischen und den situativen Kontext. Bei Wortschatzlücken greifen sie auf Kompensationsstrategien (z. B. Synonyme/Antonyme, Umschreibungen) zurück.
  • verwenden selbständig ein zweisprachiges Wörterbuch bzw. ein Zeichenlexikon, ggf. auch deren digitale Varianten, um Texte zu erschließen, ihren themengebundenen und individuellen Wortschatz zu erweitern und selbst Texte zu produzieren. Sie sind mit der Eingabefunktion für japanische Schriftzeichen (z. B. in Textverarbeitungsprogrammen, Browsern und mobilen Geräten) vertraut und nutzen Hilfsmittel (z. B. Nachschlagewerke, Lernprogramme und Internetquellen), wobei sie auf Verlässlichkeit und Qualität der Quellen achten.
  • treten im schulischen und außerschulischen Bereich ggf. in persönlichen Kontakt mit Muttersprachlern, um ihre sprachlichen Fähigkeiten in authentischen Situationen anzuwenden und ihr interkulturelles Verständnis zu vertiefen.

Jap11 5 Themengebiete
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • bewältigen Kommunikationssituationen innerhalb der angegebenen Themengebiete mithilfe der in den Lernbereichen 1 – 4 ausgewiesenen Kompetenzen.
  • setzen sich auf der Grundlage ihrer Kenntnisse bewusst mit der japanischen Sprache und Kultur auseinander.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • Individuum und Gesellschaft:
    Sitten und Gebräuche im Privat- und Berufsleben
    Schulleben und Bildungssystem
  • Geographie, Tourismus, Wirtschaft, Umwelt:
    Tourismus und Verkehr in Japan, z. B. Reiseziele (z. B. Kyōto, Nara, Nikkō), Unterkunftsmöglichkeiten (Ryokan, Minshuku), Straßenverkehr, Nahverkehr, Shinkansen
  • Geschichte:
    ausgewählte Aspekte der japanischen Geschichte bis zum 2. Weltkrieg, z. B. Samurai, Hauptstädte Japans im Verlauf der Geschichte (Nara, Heian/Kyōto, Kamakura, Edo/Tōkyō), Meiji-Restauration
  • Kulturelle und religiöse Identität:
    Einblicke in Japans Mythologie und Religionen (Buddhismus und Shintō)
    traditionelle künstlerische Ausdrucksformen, z. B. Tee-Zeremonie, Ikebana, Gartenkunst, Origami
    einfache Beispiele japanischer Literatur: Märchen, Sprichwörter, einfache Lyrik, z. B. Haiku; ggf. weitere Beispiele in Übersetzung
  • Sprachreflexion:
    Zusammensetzung des japanischen Wortschatzes