Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Italienisch 12 (3. Fremdsprache)

Der angegebene Fachlehrplan wird derzeit überarbeitet; die überarbeitete Fassung wird nach Abschluss der Anpassung des LehrplanPLUS an das neunjährige Gymnasium veröffentlicht.

It12 Hör- und Hörsehverstehen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • entnehmen authentischen Hör- und Hörsehtexten auch zu komplexen bzw. abstrakten Themen (z. B. Telefonbeiträgen in Radio- oder Fernsehsendungen zu aktuellen Themen) die Hauptaussagen und alle wichtigen Einzelinformationen, auch wenn diese Texte ggf. kleinere logische Brüche aufweisen, in authentischem Tempo gesprochen sind und ggf. eine regionale oder umgangssprachliche Färbung haben. Geringe Verzerrungen und Störgeräusche (v. a. bei Telefonbeiträgen) beeinträchtigen nicht das Verständnis der globalen Textaussage und relevanter Details.
  • erschließen aus dem Kontext auch unbekannte idiomatische und metaphorische Wendungen.
  • erfassen auch implizite Einstellungen, Ironie und Emotionen oder Anspielungen.
It12 Leseverstehen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verstehen selbständig authentische Texte unterschiedlicher Entstehungszeiten auch zu über den Unterricht hinausgehenden, komplexen und abstrakten Themen in ihren Hauptaussagen und Einzelinformationen und zeigen Bewusstsein für sprachliche Nuancen.
  • wählen Texte bzw. Textteile mit Bezug auf ihr spezifisches Leseziel aus, erschließen und bewerten dabei explizite und implizite Aussagen des Textes und analysieren dessen Absicht und Wirkungspotenzial vor dem zielkulturellen und zeitgeschichtlichen Hintergrund. Dabei wenden sie selbständig passende Rezeptionsstrategien und ein erweitertes Methodenrepertoire an, setzen ggf. Hilfsmittel ein (z. B. Sekundärliteratur, Literaturgeschichten) und äußern sich z. B. zur Umsetzung der Textsortenkonventionen oder zur Leserlenkung.
It12 Sprechen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • führen Gespräche und Diskussionen zu einer breiten Palette von vorentlasteten Themen, sowohl in informellen als auch in formellen Situationen, z. B. in Debatten zu gesellschaftlichen oder politischen Ereignissen oder in Diskussionen über grundsätzliche philosophische oder moralische Themen und Literatur.
  • argumentieren differenziert, indem sie z. B. die Argumentation strukturiert aufbauen, Argumente für oder gegen einen Standpunkt anführen, abwägen und ggf. mit Beispielen illustrieren und neben ihrer eigenen Sichtweise auch fremde Positionen einbeziehen und respektvoll kommentieren.
  • nutzen ihr breites Repertoire an Interaktions- und Gesprächsstrategien, um z. B. durch Benutzung unterschiedlicher Register gezielt auf ihre Gesprächspartner einzugehen und bei unvorhergesehenen Wendungen von Gesprächen und Situationen adäquat zu reagieren. Bei Debatten und Diskussionen übernehmen sie ggf. auch die Leitung bzw. Moderation.
  • halten im Kontext komplexer Aufgabenstellungen eigene differenzierte Vorträge und Präsentationen, z. B. zur Biografie einer bedeutenden historischen Persönlichkeit oder zur Darstellung einer Epoche unter verschiedenen Gesichtspunkten. Sie beziehen dabei nicht-literarische Quellen und ggf. literarische Texte ein und legen ihren persönlichen Standpunkt begründet dar. Sie bedienen sich geeigneter Präsentationstechniken, um ihren Vortrag gut verständlich, anschaulich und klar strukturiert zu halten. Sie weichen dabei bei Bedarf auch spontan von ihrem vorbereiteten Konzept ab, um auf ihre Mitschülerinnen und Mitschüler einzugehen.
It12 Schreiben
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verfassen komplexe, auch detaillierte erzählende, schildernde, beschreibende, berichtende und differenziert argumentierende Texte zu einem breiten, aber vorentlasteten Spektrum von Themen allgemeiner und aktueller Art. In differenzierter Auseinandersetzung mit literarischen Texten, aber auch ausgehend von anderen inhaltlich anspruchsvolleren Schreibanlässen (z. B. provokante Thesen) verfassen sie kreative und ggf. einfache lyrische Texte, z. B. das Füllen von Leerstellen in literarischen Texten oder eine einfache Parodie zu einem literarischen Werk.
  • strukturieren entsprechend dem Schreibanlass ihre Texte klar und zielgerichtet und zeigen Sicherheit in der Verwendung von Stil, Sprache und typischen Gestaltungselementen des sachlichen, erzählenden, argumentierenden und literarisch-kreativen Schreibens.
  • zeigen Sicherheit in der Verwendung von standardisierten Schreibformen für private, studienbezogene und berufliche Zwecke, z. B. eine Bewerbung für einen Studienplatz in Italien.
It12 Sprachmittlung
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • vermitteln dolmetschend in vielfältigen informellen und häufig auftretenden formellen Kommunikationssituationen, z. B. bei der Erläuterung eines Kinofilms oder in einer themengebundenen Diskussion.
  • übertragen schriftlich und mündlich die Inhalte vielschichtiger Texte auch zu weniger vertrauten Themen eines breiten Spektrums sinngemäß in die andere Sprache, z. B. Zeitungsartikel oder Fernsehberichte zu einem aktuellen Thema und Erzähltexte (auch Ausschnitte, ggf. mit Erläuterung sprachlich-stilistischer Besonderheiten).
  • übertragen die Inhalte in jeder Hinsicht interkulturell angemessen und textsortenadäquat in die jeweils andere Sprache und fassen sie adressatengerecht und situationsangemessen zusammen, wobei sie einzelne Begriffe ggf. mithilfe des Wörterbuchs auch präzise wiedergeben und ggf. interkulturell notwendige Erklärungen hinzufügen.
  • bedienen sich, je nach mündlicher bzw. schriftlicher Kommunikationssituation, gewandt verschiedener geeigneter Strategien und Recherchemittel, um die Kommunikation aufrecht zu erhalten und um eine in jeder Beziehung angemessene Darstellung der zu vermittelnden Inhalte zu erreichen.
It12 Wortschatz
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • äußern sich differenziert zu einem breiten Spektrum von Fragestellungen von allgemeinem und individuellem Interesse und variieren ihre Formulierungen, indem sie einen allgemeinen und im Rahmen der Themengebiete spezifischen Wortschatz anwenden.
  • nutzen einen erweiterten potenziellen Wortschatz zum Verstehen komplexer Texte.
  • verwenden ein breites Spektrum an unterschiedlichen Formulierungen, um ihre schriftlichen und mündlichen Äußerungen zu strukturieren und auf einen Gesprächspartner flexibel zu reagieren.
  • nutzen ein relativ breites Repertoire an Ausdrücken zur Analyse und Interpretation von fiktionalen und nicht-fiktionalen Texten.
  • erschließen sich auch umfangreiches unbekanntes Sprachmaterial, indem sie ein breites Spektrum an Wortschatzstrategien (auch die Auswertung des Gesamtkontextes) und eventuell ein ein- bzw. zweisprachiges Wörterbuch anwenden.
It12 Grammatik
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Jedes grammatikalische Phänomen erscheint im Folgenden nur in der Kategorie, die es am treffendsten beschreibt, und nur in der Jahrgangsstufe, in der es erstmals vorkommt. Die Phänomene müssen, soweit nicht anders vermerkt, im schriftlichen und mündlichen Bereich rezeptiv und produktiv beherrscht werden.
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • drücken sich unter Berücksichtigung verschiedener Register und Stilebenen differenziert und situationsgerecht aus, indem sie auf ein erweitertes und verfeinertes Repertoire an sprachlichen Ausdrucksmöglichkeiten zurückgreifen.
It12 Aussprache und Intonation
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • sprechen artikulatorisch korrekt und nutzen je nach Adressat und Sprechsituation ein gefestigtes Repertoire an typischen Intonationsvarianten zur Verdeutlichung von Sprechabsichten und zur Bedeutungsunterscheidung. Dabei entscheiden sie sich ggf. bewusst für fakultative Aussprachevarianten wie beispielsweise accrescimento eufonico (z. B. scrivo ad un amico, ed è), Elision (z. B. dev’essere) oder troncamento (z. B. poter fare, andar via).
  • lesen auch komplexe unbekannte Texte artikulatorisch korrekt und mit angemessener Intonation vor.

It12 2 Interkulturelle Kompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • zeigen Respekt, Empathie und Toleranz für von den eigenen abweichende Verhaltensmuster, Sprachgewohnheiten, soziale Konventionen und Wertesysteme in Italien, indem sie sich differenziert damit auseinandersetzen, auch unter Einbeziehung aktueller gesellschaftlicher und politischer Ereignisse, ihre Erkenntnisse kritisch abwägen, mit der eigenen Kultur und ihren Wertvorstellungen vergleichen und ggf. Vorurteile und Stereotype überwinden.
  • verhalten sich bei einer breiten Palette von interkulturellen Begegnungen, auch im außerschulischen Bereich (z. B. im Rahmen von Studium oder Arbeit in Italien) angemessen und sicher, indem sie ihr sprachliches und soziokulturelles Wissen zielgerichtet, z. B. zur Lösung interkultureller Missverständnisse und Konflikte, einsetzen und ggf. die Mittlerrolle übernehmen.

It12 3 Text- und Medienkompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verstehen beim Hören, Sehen und Lesen ein breites Spektrum an komplexen authentischen nicht-fiktionalen Texten (z. B. Lexikoneinträge, populärwissenschaftliche Texte, Zeitzeugenberichte, Nachrichtensendungen und Zeitungskommentare) und fiktionale Texte wie Gedichte, Kurzgeschichten, Romantexte, Dramen bzw. Dramenausschnitte und Filmskripte. Zu geeigneten Themen vergleichen und bewerten sie Darstellungsformen in unterschiedlichen Texten und Medien, z. B. auf der Bühne und im Film.
  • fassen Texte strukturiert zusammen, erkennen Aussageabsicht, Aufbau bzw. Argumentationsstruktur, erläutern die Themen, die Figurendarstellung und -konstellation und kommentieren sie mithilfe ihres textinternen und -externen Wissens. Sie erkennen und bewerten, ggf. fragengestützt, auch indirekte Informationen wie auffällige historische und literarische Anspielungen und Querbezüge sowie klar erkennbare Formen der Ironie und der Leserlenkung.
  • erkennen, kommentieren und bewerten individuelle stilistisch-rhetorische Gestaltungsmittel und textsortenspezifische Charakteristika eines Textes. Dabei verwenden sie selbständig ein relativ breites Spektrum an Begriffen sowie wichtigen Techniken der Textinterpretation und belegen ihre Aussagen.
  • erstellen mündlich und schriftlich eigene Texte aller Art, auch zu anspruchsvollen Themen, sowie zur inhaltlichen und stilistischen Erschließung der gegebenen Texte. Sie strukturieren ihre Texte klar, gestalten sie sprachlich-stilistisch entsprechend der Textsorte und begründen und erläutern ihre Aussagen. Sie erstellen auch kreative Texte, indem sie z. B. zusätzliche Szenen, ggf. in dem zum Werk passenden Stil, verfassen.
  • entnehmen bildgestützten Texten (z. B. politischer und kommerzieller Werbung) detailliert alle wichtigen Inhalte und erkennen und kommentieren prägende Gestaltungsmittel. Sie untersuchen in Zusammenhang mit der Handlung und der Aussageabsicht weitere Gestaltungsmittel, z. B. die Kameraführung, den Aufnahmewinkel und die Musikunterlegung bei Film- oder Fernsehausschnitten oder den Zusammenhang von Text und Musik bei Opernausschnitten.
  • setzen sich affektiv und argumentativ mit Inhalt und sprachlicher Gestaltung der Texte auseinander, beurteilen sie differenziert, ggf. auch unter Einbeziehung ihres literaturgeschichtlichen Wissens. So gelangen sie zu einer persönlichen, durch tragfähige Argumente untermauerten literarischen Wertung.

It12 4 Methodische Kompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • organisieren ihre Lernprozesse eigenverantwortlich und planen sie vorausschauend.
    Sie reflektieren Arbeitsmethoden und Lernergebnisse genau, um ihre mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit zu verbessern und um Defizite eigenständig zu beheben.
  • setzen die wesentlichen Techniken und Strategien des Lese- und Hör-/Hörsehverstehens sowie der mündlichen und schriftlichen Sprachproduktion selbständig und sicher ein (z. B. Stufen der Argumente nach Wichtigkeit, Anwenden von Techniken der Veranschaulichung, Einsatz von Pausen und Mimik) und wenden grundlegende wissenschaftliche Arbeitstechniken an. Sie fertigen selbständig Unterrichtsnotizen an und dokumentieren Arbeitsergebnisse je nach Verwendungszweck und Adressatenbezug in ausführlicher oder auch verkürzter Form strukturiert und sprachlich sowie inhaltlich klar verständlich. Sie beherrschen alle wichtigen Techniken der Worterschließung.
  • benutzen in fallbezogener Entscheidung alle Arten von Wörterbüchern zur Texterschließung, Texterstellung und zur selbständigen Wortschatzerweiterung.
  • benutzen bei Bedarf sicher und selbständig Nachschlagewerke und andere Hilfsmittel wie Textverarbeitungsprogramme und Internetquellen zur Recherche, zum individuellen Lernen und Wiederholen sowie zum Erstellen und Überarbeiten eigener Texte. Sie ziehen dazu unterschiedlichste Quellen und Medien heran und bewerten diese kritisch. Sie nutzen neue Technologien und ggf. persönliche Kontakte zur Kommunikation mit Muttersprachlern im schulischen und außerschulischen Bereich sowie Möglichkeiten der Vernetzung und außerschulische Angebote zur Weiterbildung für das eigene Lernen und ggf. für berufliche Interessen.

It12 5 Themengebiete
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • bewältigen Kommunikationssituationen innerhalb der angegebenen Themengebiete mithilfe der in den Lernbereichen 1 – 4 ausgewiesenen Kompetenzen.
  • setzen sich auf der Grundlage ihrer Kenntnisse bewusst mit der italienischen Sprache und Kultur auseinander.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • Vielfalt von Sprache (u. a. Jugendsprache, Register, Soziolekte)
  • Leben in einer größeren italienischen Stadt – Chancen und Probleme (u. a. Verkehr, Wohnraum, ethnische und soziale Vielfalt, Arbeit, Kultur, Kriminalität, Tourismus)
  • il Made in Italy (u. a. Geschichte, Werbung, wirtschaftliche Bedeutung, falsi firmati)
  • aktuelle Tendenzen und Probleme in der Gesellschaft (z. B. Integration von Minderheiten, Rolle der Kirche, organisierte Kriminalität, Nachhaltigkeit, z. B. Rohstoffe, Energie, Müll)
  • Risorgimento und Entstehung des italienischen Nationalstaates, nationale Identität
  • prägende Phasen der neueren italienischen Geschichte und ihre Auswirkungen auf die heutige Gesellschaft: miracolo economico, (secondo) dopoguerra, anni di piombo, Tangentopoli
  • Einblicke in die (politischen) Entwicklungen seit der Jahrtausendwende
  • Einblicke in die Entstehung des Italienischen als Nationalsprache
  • Musik in ihrer politisch-gesellschaftlichen Dimension: die italienische Oper und ihr Stellenwert in der Gesellschaft (u. a. Giuseppe Verdi)
  • Überblick über typische Ausprägungen der italienischen Medienlandschaft und Berichterstattung
  • Italiensehnsucht und künstlerischer, kultureller und wirtschaftlicher Austausch zwischen Italien und Deutschland
  • Lektüre eines Dramas bzw. Filmskripts/Textbuchs aus dem 20. oder 21. Jahrhundert in Auszügen oder als Ganzschrift; ein Film bzw. eine Theateraufführung mit geeigneter Thematik, ggf. im Vergleich
  • Begegnung mit Erzählliteratur und Lyrik anhand bedeutender Autoren