Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Englisch 7 (1. Fremdsprache)

gültig ab Schuljahr 2019/20

E7 Hör- und Hörsehverstehen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verstehen auch längere, leicht verständliche, deutlich und in zunehmend natürlichem Tempo in britischer bzw. amerikanischer Standardsprache vorgetragene Sprachäußerungen und Gespräche sowie medial dargebotene Hör- und Hörsehtexte zu altersgemäßen Themen (z. B. Interviews mit amerikanischen Jugendlichen, audio tours, Videoclips, Vlogs), die größtenteils bekanntes bzw. erschließbares Sprachmaterial beinhalten.
  • entnehmen Texten Global- und bestimmte Detailinformationen, ggf. auch unter Zuhilfenahme der visuellen Elemente, und erkennen ggf. die Gefühlslagen der Sprecherinnen und Sprecher.
E7 Leseverstehen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verstehen eine Vielfalt längerer, auch einfacher authentischer Texte (z. B. Darstellungen von historischen Ereignissen auf englischsprachigen Internetseiten für Kinder und Jugendliche, Artikel aus Jugendzeitschriften, Abenteuergeschichten) zu altersgemäßen, auch über das Alltagsleben hinausreichenden Themen und mit überwiegend bekanntem Sprachmaterial.
  • erschließen nicht zu schwierige Texte mithilfe geeigneter Lesetechniken (scanning, skimming) zunehmend selbständig, ggf. auch mithilfe des zweisprachigen Wörterbuchs, und übergehen dabei einzelne unbekannte, für das Verstehen nicht notwendige Vokabeln.
  • lesen kürzere und längere Texte, auch mit einer begrenzten Anzahl unbekannter, aber in ihrer Aussprache leicht erschließbarer Wörter, in angemessenem Tempo und mit korrekter Aussprache und Intonation flüssig und sinndarstellend vor.
Alltagskompetenzen Alltagskompetenzen
E7 Sprechen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • beschreiben Personen, Orte, Gegenstände und Ereignisse mit etwas vielfältigeren sprachlichen Mitteln, stellen Erlebnisse und Sachverhalte (auch im historischen Kontext) berichtend und erzählend dar, äußern Gefühle, Gedanken und Meinungen zu Themen aus dem persönlichen Interessens- und Erfahrungsbereich, z. B. Freizeitgestaltung, Schulalltag, beliebte Sportarten oder aktuelle Themen.
  • verständigen sich in typischen Alltagssituationen, reagieren weitgehend situationsgerecht auf Gesprächspartner und halten ein Gespräch in Gang, indem sie verständnissichernde Fragen stellen, Zustimmung und Ablehnung signalisieren und andere mit einbeziehen.
  • präsentieren Arbeitsergebnisse zusammenhängend und weitgehend frei und sprechen im Rahmen eines short talk, ggf. mithilfe von Notizen, über ein vertrautes bzw. ein die Zielkulturen betreffendes Thema, z. B. kurze Vorstellung einer Region oder einer historischen Persönlichkeit.
E7 Schreiben
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verfassen auch längere Texte (z. B. Artikel über die Mediennutzung Jugendlicher oder einen amerikanischen Brauch für die Schülerzeitung bzw. Schulhomepage, Interview mit einem Sportler) zu einem etwas breiteren Spektrum bekannter Themen und Textarten.
  • achten neben der sprachlichen (auch orthographischen) Korrektheit auf klare Gedankenführung, eine Verknüpfung der Aussagen und Themenbezug, ggf. auch auf Adressaten- und Situationsbezug; sie verwenden ggf. kreative Elemente und drücken Gedanken und Gefühle auf einfache Weise aus.
E7 Sprachmittlung
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • übertragen mündlich in typischen Alltagssituationen Informationen überwiegend spontan in die jeweils andere Sprache, z. B. kurzes Interview oder Videoclip zu einer Sportart, Reklamation im Hotel, Hausordnung einer Schule.
  • übertragen in schriftlicher und mündlicher Form adressaten- und situationsbezogen Informationen aus etwas längeren, situativ eingebetteten Texten zu im Unterricht behandelten Themen (z. B. Infotafel in einem Museum, Internetseite zu Touristenattraktionen einer Region) sinngemäß bzw. zusammenfassend in die jeweils andere Sprache, wobei sie sprachliche Defizite ggf. auf einfache Weise (z. B. Synonyme, Antonyme, Paraphrasen) kompensieren.
E7 Wortschatz
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Nachfolgend werden mit Ausnahme des individuellen Wortschatzes die für die jeweilige Jahrgangsstufe spezifischen lexikalischen Elemente angeführt. Um nachhaltiges Lernen zu gewährleisten, ist ein regelmäßiges Wiederholen und Anwenden der Lexik in neuen Kontexten, auch in darauf folgenden Jahrgangsstufen, unabdingbar.
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • beherrschen im Rahmen der unter 7.5 aufgeführten Themen einen begrenzten Wortschatz im Zusammenhang mit landeskundlichen Aspekten (weitere grundlegende Begriffe aus den Bereichen Geographie und Geschichte), konkreten Alltagsbedürfnissen und vertrauten Situationen (u. a. Schule, Freizeitgestaltung, Bräuche und Feste, Sport, Mediennutzung), achten auch auf situations- und adressatengerechte Verwendung und nutzen vermehrt idiomatische Wendungen, Kollokationen und phrasal verbs.
  • verwenden in angemessenem Umfang einen individuellen Wortschatz aus ihrem eigenen Interessensbereich.
  • beherrschen grundlegenden Funktionswortschatz zur Verständigung über Bilder bzw. zur Präsentation von eigenen Beiträgen und kennen weitere grammatikalische Fachbegriffe.
  • äußern Wünsche, Vorlieben und Abneigungen (v. a. I wish I knew; if only he had).
  • sind in der Lage, ihre Gedanken mit einfachen Mitteln logisch zu verknüpfen (v. a. however, therefore) und fehlendes Vokabular mithilfe von Kompensationsstrategien (z. B. Paraphrasen, Synonyme und Antonyme) zu umgehen.
E7 Grammatik
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Jedes grammatikalische Phänomen erscheint im Folgenden nur in der Kategorie, die es am treffendsten beschreibt, und nur in der Jahrgangsstufe, in der es erstmals vorkommt. Um nachhaltiges Lernen zu gewährleisten, ist in angemessenen Abständen das Wiederholen und Üben einzelner Phänomene, auch in darauf folgenden Jahrgangsstufen, unabdingbar. Alle genannten Phänomene müssen, soweit nicht anders vermerkt, im schriftlichen und mündlichen Bereich rezeptiv und produktiv beherrscht werden.
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • beschreiben Personen, Gegenstände, Orte und Sachverhalte genauer und setzen sie zueinander in Beziehung:
    • Adverbien: Bildung; Steigerung, Vergleich; Stellung im Satz
    • Adjektive und Adverbien: Kontrastierung; Adjektive nach Verben der Sinneswahrnehmung
    • Reflexivpronomen, reciprocal pronouns (each other), reflexive Verben
  • sprechen über bereits Genanntes und vermeiden Wiederholungen:
    • Pro-Form one(s)
    • Possessivpronomen
  • stellen auch komplexere zeitliche und logische Bezüge her, äußern Wünsche, geben Ratschläge und drücken reale und hypothetische Sachverhalte aus:
    • present perfect simple / present perfect progressive
    • past perfect simple
    • Temporalsätze: Zeitenfolge
    • conditional / conditional perfect
    • Konditionalsatz II und III; Mischformen
E7 Aussprache und Intonation
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • sprechen zunehmend flüssig und betonen zunehmend sinndarstellend.
  • nutzen zunehmend selbständig ihre Kenntnisse der Lautschrift sowie Hörbeispiele, um auch unbekannte Wörter korrekt auszusprechen.

E7 2 Interkulturelle Kompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verfügen über ausgewählte geographische und historische Grundkenntnisse zum UK und den USA sowie zu den Lebenswelten von Gleichaltrigen in diesen Ländern.
  • zeigen aufgrund ihres Wissens um grundlegende kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede Verständnis für andere Lebensweisen und setzen sich zunehmend auch mit ihren eigenen Einstellungen auseinander.
  • verhalten sich in simulierten und ggf. realen interkulturellen Alltagssituationen, auch bei der Nutzung unterschiedlicher Kommunikationsmedien, kulturell angemessen und achten auf höflichen Umgang mit ihren Gesprächspartnern.

E7 3 Text- und Medienkompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erfassen im Rahmen des Hör-/Hörsehverstehens und des Leseverstehens den Inhalt von Sachtexten sowie erzählenden, beschreibenden und berichtenden Texten (vermehrt auch zu landeskundlichen Themen), z. B. Kinoprogramme, Anzeigen, Reiseprospekte, Internetseiten, Vlogs, einfache Artikel aus Zeitschriften, Jugendmagazinen und Zeitungen, Interviews, didaktisch aufbereitete Lektüren auch aus dem Bereich englischer Kinder- und Jugendliteratur.
  • beantworten auch differenziertere Fragen zum Inhalt, erkennen grundlegende charakteristische Merkmale der Textgestaltung und deren Wirkung, z. B. Mittel zur Textgliederung, Gestaltung des Handlungsverlaufs, Verwendung von Schlüsselwörtern, Einsatz visueller und auditiver Elemente auf Internetseiten.
  • äußern sich auch spontan zu Eindrücken, die Texte bei ihnen auslösen, wobei sie ihre Meinung, Gedanken und Gefühle ausdrücken.
  • verfassen erzählende, berichtende und einfache beschreibende Texte (z. B. Bildbeschreibungen, Artikel für Schülerzeitung, Interviews, Kurzfilm für einen Austausch) sowie persönliche Mitteilungen, wobei sie die bei der Texterschließung gewonnenen Erkenntnisse umsetzen, z. B. bei der Beschreibung von Personen und Orten.
  • nutzen Texte als Ausgangspunkt für eigene kreative Schreibversuche (z. B. Darstellung von Ereignissen aus subjektiver Sicht und aus veränderter Perspektive, Verfassen von Tagebucheinträgen bzw. Beiträgen zu einem Blog); sie gestalten vertraute Kommunikationssituationen szenisch.
  • erfassen wichtige Informationen zu Figuren, Handlungsverlauf und Schauplatz einfacher authentischer, ggf. auch didaktisierter Filmsequenzen (z. B. Animationsfilme, Serien, landeskundliches Filmmaterial), ggf. unter Nutzung von Untertiteln.
  • zeigen durch die Beschäftigung mit Texten ein erstes Bewusstsein für die Notwendigkeit eines kritischen Umgangs mit Medien.

E7 4 Methodische Kompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • gestalten ihren Lernprozess teilweise selbständig, indem sie wesentliche Strategien zur Vernetzung, Strukturierung und Speicherung von Wortschatz (z. B. in Assoziationsfeldern und Vokabelnetzen) und Grammatik zunehmend selbständig anwenden und sich dabei zunehmend an ihrem individuellen Wissensstand und an für sie geeigneten Lernstrategien orientieren; sie erkennen ihre grundlegenden Stärken, aber auch Schwächen und individuelle Fehlerquellen (z. B. mithilfe von Fehlerprotokollen) und lernen so, Fehler zu vermeiden.
  • wenden wesentliche Strategien des Lese- und Hör‑/Hörsehverstehens (v. a. scanning, skimming) sowie der mündlichen und schriftlichen Sprachproduktion teilweise bereits selbständig an; sie erschließen dabei die Bedeutung unbekannter Wörter und Strukturen mithilfe von grundlegenden Kenntnissen der Wortbildung (v. a. ‑able, ‑ity), des Deutschen und ggf. weiterer Erstsprachen sowie der zweiten Fremdsprache und des Kontextes zunehmend selbständig.
  • nutzen das Lehrwerk (auch grammatisches Beiheft) zum zunehmend selbständigen Nachschlagen und Lernen sowie zur Erstellung und Überarbeitung von Texten; sie entnehmen Nachschlagewerken (v. a. zweisprachiges Wörterbuch) und digitalen Medien (v. a. ausgewählte Online-Wörterbücher, ‑Enzyklopädien, didaktisierte englischsprachige Internetseiten) weitgehend sicher und gezielt Informationen auch für eigene, klar umrissene Recherchen und überprüfen einzelne Quellen kritisch unter Anleitung.

E7 5 Themengebiete
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • bewältigen Kommunikationssituationen innerhalb der angegebenen Themengebiete mithilfe der in den Lernbereichen 1 – 4 ausgewiesenen Kompetenzen.
  • setzen sich auf der Grundlage ihrer Kenntnisse bewusst mit der englischen Sprache und den mit ihr verbundenen Kulturräumen auseinander.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • Lebenswelt von Jugendlichen in Nordamerika: v. a. Essgewohnheiten, Bräuche und Feste (Thanksgiving, Independence Day; ggf. weitere, z. B. Columbus Day), Freizeitgestaltung, Schulalltag, beliebte Sportarten
  • Mediennutzung Jugendlicher: Möglichkeiten und Gefahren
  • weitere touristisch bedeutsame Regionen: Wales und Desert South-West
  • Einblick in einige wichtige Ereignisse der englischen und amerikanischen Geschichte: 1066 (Normans and Saxons; Einfluss auf Sprache), Henry VIII (Gründung der anglikanischen Kirche), Elizabeth I (England als Großmacht, Seefahrernation), Kolonialisierung Nordamerikas (Pilgerväter/Mayflower; Neuenglandstaaten)
  • altersgemäßes Aufgreifen von aktuellen Anlässen und Entwicklungen, z. B. Sportereignisse, kulturelle Veranstaltungen, Wahlen
  • Sprachreflexion: grundlegende Unterschiede zwischen dem Deutschen und Englischen, v. a. kontrastive Betrachtung der Verwendung einzelner Tempora und Modi (auch erste Einblicke in indirekte Aussagesätze) und der Reflexivität von Verben (to change, to complain, to imagine, to meet); erste grundlegende Zusammenhänge zwischen historischen Ereignissen und Sprachwandel, v. a. einige typische Lehnwörter, nicht-statischer Charakter von Sprache