Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

VWL12 Lernbereich 5: Die Einkommens- und Vermögenspolitik als Steuerungsinstrument analysieren und beurteilen (ca. 10 Std.) Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Berufsoberschule: Volkswirtschaftslehre 12 (W)

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • vertreten begründet ihre eigene Wertvorstellung in Bezug auf eine gerechte Einkommens- und Vermögensverteilung, indem sie verschiedene Leitbilder analysieren.
  • bewerten die Verteilung des Einkommens und Vermögens in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern im Hinblick auf die Verwirklichung der Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft. Sie diskutieren anhand dieser Prinzipien, ob aktuell wirtschafts- bzw. gesellschaftspolitischer Handlungsbedarf besteht und leiten ggf. entsprechende Maßnahmen ab.
  • prüfen aktuelle steuer- und sozialpolitische Regelungen der Einkommens- und Vermögensverteilung im Hinblick auf Gerechtigkeit, wirtschaftliche Effizienz und Nachhaltigkeit. Dabei reflektieren sie kritisch die Grenzen der Umverteilung im Spannungsfeld von sozialer Gerechtigkeit, Finanzierbarkeit und internationalem Wettbewerb.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • Leitbilder für eine gerechte Einkommensverteilung: Gleichheitsprinzip, Leistungsprinzip, Bedarfsprinzip
  • Primärverteilung und Sekundärverteilung des Einkommens; Lohnquote, Lorenz-Kurve und Gini-Koeffizient; Ziele und Ansatzpunkte der Sozial- und Verteilungspolitik in Deutschland
  • Grenzen des Sozialstaates in Deutschland (Grenzen der Umverteilung), Wettbewerb mit dem Ausland