Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

B12 Lernbereich 2: Genetik (ca. 30 Std.) Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Fachoberschule: Biologie 12 (GH)

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • beschreiben das menschliche Karyogramm unter Verwendung von Fachbegriffen und vergleichen es mit Karyogrammen anderer Organismen, um die Grundlagen der Organisation des Erbguts zu erklären, und erläutern den Bau und die Funktion von Chromosomen.
  • beschreiben den molekularen Aufbau der DNA in Symbolschreibweise und leiten daraus deren Bedeutung für die Verdopplung, Verschlüsselung und Veränderung der Erbinformation ab.
  • beschreiben die Bildung von Proteinen durch die Proteinbiosynthese und begründen anhand des molekularen Aufbaus von Proteinen deren Vielfältigkeit und Bedeutung für den menschlichen Körper.
  • beschreiben verschiedene Möglichkeiten der Neukombination und der Veränderung des Erbguts, unterscheiden verschiedene Arten von Mutationen und leiten die damit verbundenen Folgen für den Organismus ab.
  • analysieren das Auftreten von vererbbaren Merkmalen und Krankheiten mithilfe von Stammbäumen und unterscheiden gonosomale und autosomale Erbgänge, um Regelmäßigkeiten der Vererbung zu begründen.
  • erklären gentechnische Verfahren sowie Verfahren der pränatalen Diagnostik und diskutieren Chancen und Risiken unter medizinischen, ethischen und weiteren Aspekten.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • Karyogramm des Menschen
  • historisches Experiment von Meselson und Stahl
  • Bau und Zustandsformen der Chromosomen
  • Feinbau und Replikation der DNA
  • Schülerexperiment: DNA-Extraktion
  • Transkription
  • genetischer Code und Proteinbiosynthese beim Menschen
  • Bedeutung der Proteine für den menschlichen Körper
  • durch Mutationen (Gen-, Chromosomen-, Genommutationen) ausgelöste Krankheiten, Mutagene
  • Spermatogenese und Oogenese
  • Stammbaumanalyse ausgewählter gonosomal und autosomal vererbter Merkmale (u. a. AB0-System) und Krankheiten, z. B. Bluterkrankheit
  • Polymerasekettenreaktion und Gelelektrophorese, z. B. als Grundlagen von Vaterschaftstests
  • Pränatal- (invasive und noninvasive Methoden) und Präimplantationsdiagnostik