Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

WGK7 Lernbereich 3: Visuelle Medien Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Förderschule: Werken und Gestalten / Kunst 7

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • analysieren mithilfe von Analysekriterien Druckgrafiken (Hoch-, Tief- und Flachdruck) im Hinblick auf Gestaltung, handwerklich-technische Aspekte und ihre Funktion.
  • entwerfen ein Konzept für einen Druck und setzen dieses um in ein für bestimmte Adressatinnen und Adressaten ansprechendes Layout.
  • analysieren die Wirkung von Printmedien auf die Adressatinnen und den Adressaten in bestimmten Situationen und begründen ihre Aussagen im Gespräch, auch durch Ergebnisse (z. B. von Umfragen, Interviews oder Fragebogen).

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • Gegenstand: Drucke (z. B. Holzschnitte, Kupferstiche, Radierungen, Lithografien) aus Renaissance, Barock (z. B. Dürer, Rembrandt) und der Moderne (z. B. Toulouse-Lautrec)
  • wichtige Begriffe: Karte, Flyer, DIN-Formate, Hochdruck (z. B. Linolschnitt), Tiefdruck (z. B. Radierung), Flachdruck (z. B. Lithografie), Druckstock, Layout
  • Gestaltungselemente und ‑prinzipien: Layout (z. B. Auswahl und Anordnung der Elemente, Schriftart und -größen, Verhältnis von Text und Bild)
  • Verfahren und Techniken: Hochdruck, Digitaldruck, Kopieren
  • Werkzeuge und Materialien: Druckutensilien (z. B. Druckfarbe und ‑walzen, Schneidewerkzeug, Linol- bzw. Kunststoffplatten, Computer und Bildbearbeitungssoftware)
Für den Förderschwerpunkt Sehen

Kompetenzerwartungen:

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erwerben die Kompetenzen dieses Lernbereichs je nach ihren individuellen visuellen Wahrnehmungsfähigkeiten.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • Verfahren und Techniken: Hochdruck, Digitaldruck, Kopieren, entsprechend der individuellen visuellen Wahrnehmungsfähigkeiten, entsprechende Anpassung hinsichtlich Schriftgröße, Kontrast etc. an den individuellen Vergrößerungsbedarf; ggf. Verzicht auf Hochdruck, Digitaldruck und Kopieren bei blinden Schülerinnen und Schülern (alternativ Drucktechniken, z. B. 3D-Druck, Frottage)
  • Werkzeuge und Materialien: ggf. Verzicht auf Schneidewerkzeug, Computer und Bildbearbeitungssoftware, ggf. in Kombination mit Vergrößerungssoftware bzw. in entsprechend vergrößerter Darstellung für sehbehinderte Schülerinnen und Schüler