Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

KR7 Lernbereich 5: Muslimen begegnen – Glaube, Geschichte und Kulturen des Islam (ca. 12 Std.) Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Gymnasium: Katholische Religionslehre 7

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • nehmen die Vielfalt muslimisch geprägter Lebenspraxis und deren Verortung in unterschiedlichen Traditionen wahr.
  • vollziehen den Stellenwert der Überlieferung über Muhammad und dessen Bedeutung für Muslime nach.
  • beschreiben in Grundzügen die Entwicklung unterschiedlicher muslimischer Glaubensrichtungen und deren Verbreitung.
  • erkennen Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Glauben von Muslimen und Christen.
  • erläutern wichtige Voraussetzungen und Kriterien für ein friedliches Miteinander zwischen Muslimen und Christen.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • muslimische Lebenspraxis, z. B. Feste und geprägte Zeiten: Prägung durch Koran und Überlieferung, aber unterschiedlicher Umgang, z. B. mit Speise- und Kleidungsvorschriften, den Fünf Säulen, in verschiedenen Kulturen (z. B. arabische Länder, Türkei, Ostasien) bzw. Schulen des Islam
  • ausgewählte Stellen aus der Überlieferung zu Leben und Wirken Muhammads; seine Rolle als religiöser und politischer Führer
  • Grundzüge der geschichtlichen Entfaltung des Islam mit der Aufspaltung in Sunna und Schia, ggf. weitere Glaubensrichtungen
  • Islam und Christentum im Vergleich: Gemeinsamkeiten und Unterschiede, insbesondere im Gottesverständnis (Trinität), in der Deutung Jesu, im Verständnis der Heiligen Schriften (Offenbarungsverständnis); ggf. weitere Aspekte, z. B. Moschee und Kirche
  • Ausbildung einer christlich begründeten Toleranz, Impulse aus der Erklärung „Nostra Aetate“ des Zweiten Vatikanischen Konzils; Auseinandersetzung mit Dialoghemmnissen, z. B. fundamentalistische Haltungen; aktuelle Dialoginitiativen