Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

KR9 Lernbereich 2: Jesus von Nazaret – Gott nimmt sich des Menschen an (ca. 10 Std.) Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Gymnasium: Katholische Religionslehre 9

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • nehmen wahr, wie Jesus in ihrem Umfeld und in der medialen Wirklichkeit dargestellt wird.
  • erkennen vor dem Hintergrund biblischer Texte die durch Jesus vermittelte Heilszusage Gottes, worin sein besonderes Selbstverständnis gründet.
  • vollziehen die absolute Vergebungsbereitschaft Gottes anhand des Handelns Jesu nach und erkennen im Sakrament der Versöhnung deren Vergegenwärtigung.
  • ordnen Jesu Auftreten theologisch ein und positionieren sich dazu.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • aktuelle Jesusdarstellungen, z. B. in Popkultur oder digitalen Welten, ggf. als Rechercheprojekt.
  • provozierende Zuwendung Gottes im Handeln Jesu vor dem Hintergrund seiner Zeit, z. B. Umgang mit Frauen (z. B. Lk 8,1-3), mit sozialen Randgruppen (z. B. Lk 5,12-16), mit Menschen, die nicht zum Volk Israel gehören (z. B. Mt 15,21-28)
  • vergebendes Wirken Gottes durch Jesus Christus, z. B.: Joh 8,1-11; das Sakrament der Versöhnung als Heilsangebot Gottes an den Menschen: Reue, Umkehr, Chance auf Neubeginn
  • theologische Dimension des Handelns Jesu: göttliche Vollmacht; Konsequenzen für das eigene Gottesbild