Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

DaZ 4.2.1: Mitteilungen formulieren und Informationen in zielsprachlicher Form geben Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Grundschule: Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • drücken am Anfang des Zweitspracherwerbs Aussagen in einfachen Wortreihen aus – beginnend mit dem Einwortsatz (z. B. Essen.Ich esse.Ich will essen.) und entwickeln ihre Sprachstruktur weiter.
  • verwenden die passende Sprachmelodie und Stimmführung des Deutschen für die Mitteilung.
  • bilden analog zu sprachlichen Modellen (z. B. Lehrkraft) Sätze mit den notwendigen Satzgliedern in der richtigen Satzstellung (z. B. Der Elefant ist größer als die Maus.Nach der Schule treffe ich meinen Freund.).
  • formulieren einfache Vergleiche (z. B. ist schöner als, kostet mehr als, gefällt mir besser als).
  • begründen oder verdeutlichen Mitteilungen durch die Verwendung von Nebensätzen mit passenden Konjunktionen und der spezifischen Stellung der Satzglieder (z. B. Ich wünsche mir einen Hund, weil …Ich bin froh, dass …).
  • drücken Mitteilungen zur räumlichen und zeitlichen Orientierung sowie zu kausalen Zusammenhängen durch Adverbiale und Konjunktionen aus (z. B. Ich gehe zum Bäcker.Ich packe einen Schirm ein, obwohl die Sonne scheint.).
  • verwenden in einfachen Hauptsätzen Nomen, Adjektiv und Verb in der für die Aussage bzw. Frage korrekten Flexion (z. B. Ich sitze auf dem Stuhl.Ich setze mich auf den Stuhl).