Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

MUm7 Lernbereich 1: An einem Bildschirmarbeitsplatz ergonomisch arbeiten Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Wirtschaftsschule: Mensch und Umwelt 7 (vierstufige Wirtschaftsschule)

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erfassen, wie viel Zeit sie gegenwärtig am Computer und anderen digitalen Bildschirmgeräten verbringen und sind sich dadurch der Bedeutung des Bildschirmarbeitsplatzes im privaten und beruflichen Umfeld bewusst.
  • unterscheiden die typischen Komponenten eines Bildschirmarbeitsplatzes, um ihren Bildschirmarbeitsplatz nach ergonomischen Richtlinien zu gestalten.
  • beschreiben auf der Grundlage anatomischer und physiologischer Kenntnisse mögliche Auswirkungen eines Bildschirmarbeitsplatzes auf den Körper und leiten daraus Kriterien ab, wie an einem Bildschirmarbeitsplatz dauerhaft beschwerdefrei gearbeitet werden kann.
  • beurteilen auf der Grundlage ihres Wissens über die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen ihre Lebensführung hinsichtlich ausgleichender körperlicher Betätigung zu ihrer sitzenden Tätigkeit und ziehen daraus Konsequenzen.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • Bedeutung des Computers in verschiedenen Berufsfeldern
  • Computer und Peripheriegeräte (Tastatur, Maus, Drucker)
  • ergonomische Einrichtung eines Bildschirmarbeitsplatzes (Mobiliar und Geräte)
  • Lichtverhältnisse am Bildschirm (Beleuchtungsstärke, Blendung, Reflexion) und am Bildschirmarbeitsplatz (Vorlagenbeleuchtung)
  • Sicherheit am Bildschirmarbeitsplatz durch adäquate Verkabelung der Geräte
  • Grundlagen der ergonomisch relevanten Anatomie der Wirbelsäule, des Unterarms und der Hand
  • Folgen einseitiger körperlicher Belastung (inkl. Ermüdung des Auges)
  • Energiebilanz des Menschen (Grund- und Leistungsumsatz)