Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Seitennavigation springen, zum Inhalt springen
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München

MUm8 Lernbereich 1: Elektrische Haushaltsgeräte effizient nutzen Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Wirtschaftsschule: Mensch und Umwelt 8 (dreistufige Wirtschaftsschule)

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • beschreiben unterschiedliche elektrische Haushaltsgeräte hinsichtlich ihrer alltäglichen Bedeutung und schätzen deren Gefahrenpotenziale ein, um Unfällen vorzubeugen.
  • vergleichen den Energieverbrauch gleichartiger elektrischer Haushaltsgeräte, indem sie deren elektrische Leistung ermitteln und deren Energieverbrauch berechnen, um das energiesparendste Modell zu finden.
  • unterscheiden verschiedene Möglichkeiten, elektrische Energie zu gewinnen und zu speichern, um optimale Nutzungszeiten für elektrische Haushaltsgeräte zu bestimmen.
  • erkennen den Wartungsbedarf von elektrischen Haushaltsgeräten und führen einfache Wartungsarbeiten durch.
  • ermitteln auf der Grundlage eines durchschnittlichen Energieverbrauchs durch einen Singlehaushalt dessen monatliche Energiekosten und entscheiden sich für eine Auswahl an energiesparenden Haushaltsgeräten.
  • beurteilen verschiedene ökologische Auswirkungen der Nutzung elektrischer Haushaltsgeräte und berücksichtigen diese infolgedessen im Rahmen ihres Nutzer- und zukünftigen Konsumverhaltens.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • elektrische Geräte des Haushalts: Fernseher (Standby-Gerät), Waschmaschine bzw. Herd (Starkverbraucher), Wasserkocher (Energieeffizienzgerät)
  • Informationsgewinn aus dem Typenschild
  • Berechnen des Energieverbrauchs der Haushaltsgeräte
  • Ordnen der Präfixe Kilo, Mega, Giga und Tera zu den jeweiligen Stufenzahlen (1.000, 1.000.000, 1.000.000.000, 1.000.000.000.000)
  • Gewinnung elektrischer Energie durch Generatoren am Beispiel eines fossilen und eines regenerativen Energieträgers
  • Speichern elektrischer Energie durch Batterien und Akkumulatoren
  • Kohlenstoffdioxid (CO2) als Reaktionsprodukt von Brennstoffen
  • Flusserwärmung durch Ableiten des Kühlwassers, Kühlwasserdampfwolken und regionale Wetterbeeinflussung
  • Wartungsarbeiten: Abtauen des Gefrierfaches, Entkalken mit schwachen Säuren (Essig- oder Zitronensäure), Kontrolle der elektrischen Zuleitung
  • sicherheitsbewusste Handhabung der Geräte
  • Berechnung des Energieverbrauchs der Haushaltsgeräte in einem Singlehaushalt
  • Verhaltensregeln zur umweltbewussten/nachhaltigen Nutzung von Haushaltsgeräten
  • Eutrophierung von Gewässern durch Waschmittel