Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

ÜbU10/11 3.6: Waren im EU-Ausland einkaufen und verkaufen Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Wirtschaftsschule: Übungsunternehmen 10/11 (zweistufige Wirtschaftsschule)

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • analysieren die Angebots- und Konkurrenzsituation auf dem EU-Binnenmarkt und schätzen Chancen und Risiken für das eigene Unternehmen ein.
  • führen einen quantitativen und qualitativen Angebotsvergleich durch und bestellen Waren im EU-Ausland. Sie füllen Bestellformulare aus, überprüfen den Wareneingang anhand des Lieferscheins und kontrollieren die Eingangsrechnung. Dabei berücksichtigen sie die gesetzlichen Vorschriften und interne Regelungen.
  • erstellen in einer Fremdsprache ein Sonderangebot für das EU-Ausland mithilfe einfacher Wendungen und Standardformulierungen.
  • bearbeiten Kundenbestellungen aus dem EU-Ausland, indem sie Auftragsbestätigungen, Lieferscheine und Ausgangsrechnungen mit einem geeigneten Softwareprogramm ausfüllen.
  • kommunizieren schriftlich mit fremdsprachlichen Geschäftspartnern und berücksichtigen die kulturellen Gegebenheiten. Sie klären Verständigungsprobleme.
  • buchen Ein- und Ausgangsrechnungen bei innergemeinschaftlichem Erwerb und innergemeinschaftlicher Lieferung mithilfe eines Finanzbuchhaltungsprogramms.
  • bezahlen die Eingangsrechnung bei innergemeinschaftlichen Erwerb per Überweisung und überwachen Zahlungseingänge. Sie buchen Zahlungsaus- und -eingänge in einem Finanzbuchhaltungsprogramm.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • innergemeinschaftlicher Erwerb
  • innergemeinschaftliche Lieferung