Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

GPuG9 Lernbereich 4: Die erste deutsche Demokratie – Leben zur Zeit der Weimarer Republik Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Wirtschaftsschule: Geschichte/Politik und Gesellschaft 9 (dreistufige Wirtschaftsschule)

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • analysieren die Entstehung einer modernen Großstadtkultur, die ihren Ausdruck auch in zeitgenössischer Kunst findet.
  • nutzen ihr Wissen über die Entstehung der Weimarer Republik, deren Herausforderungen und die Grundzüge ihrer Verfassung, um die Notwendigkeit der Verankerung einer wehrhaften Demokratie im Grundgesetz zu bewerten.
  • analysieren die Auswirkungen wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Spannungen auf das Wahlverhalten der Bevölkerung zur Zeit der Weimarer Republik und im heutigen Deutschland.
  • beurteilen die Rolle von Parteien für den politischen Willensbildungsprozess und nutzen ihre Kenntnisse über deren zentrale Aussagen für die eigene politische Orientierung.
  • analysieren den Wandel der Rolle der Frau und seine Ursachen seit dem 19. Jahrhundert bis in die heutige Zeit.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • Leben in einer Großstadt (z. B. Berlin), Entstehung einer Freizeitkultur (z. B. Sport, Tanz, Kino, Theater, Oper, Kabarett, Revue, Varieté), Entwicklung von unterschiedlichen sozialen Milieus und Lebensstilen
  • zeitgenössische Strömungen in Kunst und Literatur, z. B. Neue Sachlichkeit, Expressionismus
  • politische Beteiligung durch Wahlen, Aufgabe und Stellung der Parteien, Pluralistische Ordnung in einer Demokratie, Toleranz und Konfliktfähigkeit
  • Rechtsstaatlichkeit, Gewaltenteilung, Menschen- und Grundrechte
  • Frauenbewegung und Wahlrecht für Frauen
  • grundlegende Begriffe: Demokratie, Grundrechte, Partei, Rechtsstaat, Republik