Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

KR6 Lernbereich 5: Judentum – Gott lieben mit ganzem Herzen (ca. 12 Std.) Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Realschule: Katholische Religionslehre 6

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • benennen Spuren jüdischen Denkens und Lebens in ihrer (näheren) Umgebung und nehmen dadurch die Präsenz des Judentums in unserer Kultur wahr.
  • stellen jüdische Feste und Bräuche im Lebens- und Jahreskreis dar und entdecken in der Vielfalt der jüdischen Feiern den frommen Ausdruck gelebten Glaubens an den einen Gott.
  • erläutern die Ausstattung und die Bedeutung der Synagoge für das jüdische Gemeindeleben und stellen die besondere Bedeutung der Tora für den jüdischen Glauben dar.
  • formulieren anhand alttestamentlicher Texte zentrale Aussagen des jüdischen Glaubens, zeigen Respekt vor der Eigenart der jüdischen Glaubenshaltung und -zeugnisse und erläutern jüdische Wurzeln des Christentums.
  • zeigen anhand markanter Ereignisse aus der jüdischen Geschichte (v. a. Shoa im Nationalsozialismus) die Notwendigkeit von Erinnerung und Dialog mit dem Judentum auf und treten für Religionsfreiheit ein.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • Spuren jüdischen Lebens, z. B. gebräuchliche Worte in der deutschen Sprache jiddischen Ursprungs, Klezmermusik, Gedenktafeln/Stolpersteine, Gemeindeleben, Synagoge oder Friedhof vor Ort, koschere Speiseangebote
  • Feste im Leben und Jahreskreis der Juden, z. B. Schabbat, Pessach, Bar/Bat Mizwa; Elemente jüdischer Frömmigkeit, z. B. Tallit, Tefillin, Menora, Mesusa, Kippa
  • Ausstattungsmerkmale einer Synagoge; zentrale Bedeutung der Tora
  • das Alte Testament als gemeinsames Bekenntnis von Juden und Christen zu dem einen Gott (Dtn 6,4-9; Lev 19,18; z. B. Dtn 11,13-21; Ps 1)
  • antijüdisches Denken und Handeln in Geschichte und Gegenwart: konkrete Lebensgeschichten verfolgter Juden (z. B. Anne Frank) sowie mutiger Christen (z. B. Bernhard Lichtenberg); ggf. Projekt: Toleranz gegenüber Andersgläubigen