Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Ku10 Lernbereich 1: Bildnerische Auseinandersetzung mit Wirklichkeit und Fantasie (ca. 28 Std.) Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Realschule: Kunst 10

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • entwickeln eigene Bildideen zu einem vorgegebenen Thema aus dem Bereich der realen oder fiktiven Dingwelt und setzen sie eigenständig, planvoll und mit geeigneten Gestaltungselementen, Techniken und Materialien um.
  • abstrahieren zeichnerisch oder malerisch einen vorgegebenen Gegenstand (z. B. in Form einer Reihe) in Anlehnung an Abstraktionsreihen von Künstlern (z. B. Pablo Picasso), um die Entwicklung zur Abstraktion in der Bildenden Kunst nachzuvollziehen.
  • beurteilen experimentelle und kombinierte Gestaltungstechniken in Hinblick auf ihren Ausdruck und ihre Wirkung und nutzen diese bei der Ausführung eigener Bildideen.
  • reflektieren und beurteilen kritisch und auf sprachlich wertschätzende Weise die Umsetzung der Bildidee und den sachgerechten und kreativen Einsatz von bildnerischen Verfahren an eigenen und fremden Arbeiten, auch indem sie sich auf relevante Kriterien der Bewertung einigen und die Umsetzung unter Einbeziehung der Fachsprache diskutieren.
  • dokumentieren den Entstehungsprozess eigener Arbeiten und präsentieren diese Arbeiten in einer im Team organisierten Ausstellung (mit z. B. Vernissage, Laudatio, Finissage). Dabei nutzen sie ihre Erfahrungen von Ausstellungs- und Atelierbesuchen.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • Gegenstand:
    wirklichkeitsgetreue Darstellungsformen und freie Bild-Erfindungen zu zeitbezogenen Themen, Empfindungen nach literarischen und musikalischen Vorgaben, Traumbilder, Metamorphose, Wiederholung und Festigung des in den vorhergehenden Jahrgangsstufen Erarbeiteten, Ausstellungskonzept
  • Gestaltungselemente und -prinzipien:
    Komposition: z. B. Hell-Dunkel-Verteilung, Streuung und Verdichtung, Platzierung des Schwerpunkts
    Farbe: autonome Farbgebung, Farbe als Ausdrucksträger
    Form: Abstrahierung (Vereinfachung der Form) und Abstraktion (Verzicht auf Gegenständliches)
    Raum: multiperspektivische Darstellung, Flächigkeit
    Zufall
    Wiederholung der bekannten Gestaltungselemente und -prinzipien
    Ausstellungsgestaltung und -planung: Berücksichtigung von Raumsituation, Bildpräsentation, Gesamtwirkung, ggf. Vernissage, Laudatio, Finissage
  • Techniken und Verfahren:
    Malerei (Farbmodulierung, differenzierte Farbmischungen, pastoser, deckender, lasierender Farbauftrag, gestische Malweise), Grafik, Skizze, Mischtechniken (Verbindung von Malerei, Grafik, Collage), Zufallstechniken (z. B. Décalcomanie, Frottage, Monotypie)
  • Werkzeuge und Materialien:
    Farben (z. B. Gouache oder Acryl), selbst hergestellte Farben (Bindemittel, Pigmente und Zusätze, wie z. B. Sand, Strukturpaste), Pinsel oder selbst gebaute Malwerkzeuge, Spachtel, Schwämme, Kämme, verschiedene Malgründe (z. B. auf farbigem Grund, Karton, Holz), Stifte (z. B. Farb-, Blei- und Faserstifte, Kugelschreiber), Kohle und Kreiden (z. B. Ölpastell- oder Pastellkreide), Feder und Tusche, ggf. Materialien für Modellbau (z. B. Styrodur, Hartschaumplatten), Schere, Klebstoff