Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Seitennavigation springen, zum Inhalt springen
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München

Mu6 Lernbereich 4: Musik und ihre Grundlagen (ca. 18 Std.) Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Realschule: Musik 6

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verwenden beim eigenen Musizieren mithilfe der Vorzeichen sämtliche chromatische Töne.
  • unterscheiden Ganz- und Halbtonschritte und bilden mithilfe der Klaviatur selbständig Tonleitern in Dur und Moll, indem sie das Grundprinzip der Tonfolge für die Tongeschlechter unseres Kulturkreises anwenden.
  • identifizieren im Notenbild und notieren selbständig die diatonischen Intervalle von der Prime bis zur Oktave, um Klangvorstellungen verschiedener Musikstile nachzuempfinden und in Ansätzen eigene Ideen von Zusammenklang umzusetzen.
  • bilden und notieren selbständig Dreiklänge und verwenden sie beim (mehrstimmigen) Musizieren.
  • unterscheiden hörend verschiedene Tempi und benennen sie mit italienischen Fachbegriffen.
  • unterscheiden hörend Stimmlagen bei Frauen und Männern und benennen diese korrekt.
  • beschreiben in grundlegender Weise die Tonerzeugung der menschlichen Stimme und geben Auskunft über das Phänomen der Mutation, um die eigene körperliche und stimmliche Entwicklung einordnen und ihre Stimme gesund erhalten zu können.
  • unterscheiden Instrumente aus dem Bereich der Populären Musik nach Aussehen, Klang, Zugehörigkeit zu Instrumentenfamilien und bezeichnen diese Instrumente korrekt.
  • unterscheiden Tonerzeugungen von akustischen und elektromechanischen bzw. elektronischen Instrumenten. Auf dieser Grundlage hören, begründen und beschreiben sie differenziert die klangliche Verschiedenheit.
  • verwenden beim gemeinsamen Musizieren und beim Austausch über Musik Begriffe aus dem Konzertwesen im Bereich der Populären Musik korrekt.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • Tonraum von C bis c´´´, Kreuzvorzeichen, b-Vorzeichen, Auflösungszeichen
  • Tonleitern in Dur (C, F, G, B, D) und natürlichem Moll (Am, Dm, Em, Gm, Hm)
  • Tempobezeichnungen: Largo, Adagio, Andante, Allegro, Presto u. a.
  • Stimmlagen: Sopran, Alt, Tenor, Bass u. a.
  • Tonerzeugung/Mutation, z. B. Funktion der Stimmbänder und des Kehlkopfes, Mutation als natürliches Wachstumsphänomen
  • Instrumente aus dem Bereich der Populären Musik: Standard-Besetzung mit E-Bass, E-Gitarre, Schlagzeug, Keyboard, Synthesizer u. a.
  • akustische/elektrische Instrumente, z. B. Konzertgitarre – E-Gitarre, Kontrabass – E-Bass
  • Begriffe aus dem Konzertwesen der Populären Musik: Open Air, Choreografie sowie weiteres situationsabhängiges Vokabular (z. B. A-Cappella-Gruppe, Arena, Security)