Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

G8 Lernbereich 5: Industrialisierung und Soziale Frage (ca. 9 Std.) Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Realschule: Geschichte 8

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • vergleichen die Lebensbedingungen in vorindustrieller Zeit mit denen während der Industrialisierung (z. B. hinsichtlich Verstädterung, Umweltbelastung), um den Übergang zur Industriegesellschaft als epochalen Einschnitt in der Menschheitsgeschichte einzuordnen.
  • analysieren Faktoren der Industrialisierung in England und Deutschland nach vorgegebenen Kriterien (ggf. regionaler Bezug), um so Ursachen, Verlauf und Folgen zu erfassen. Sie erkennen dabei den sich vollziehenden grundlegenden Wandel für das Leben der Menschen.
  • nutzen ihre Kenntnisse über politische Akteure, soziale (Protest-)Bewegungen und Lösungsansätze der Sozialen Frage, um die Sozialgesetzgebung zur Zeit der Industrialisierung im historischen Kontext zu diskutieren und zu beurteilen. Dabei erfassen sie die Bedeutung moderner staatlicher Sozialpolitik.
  • untersuchen Ursachen und Auswirkungen der Industrialisierung am Beispiel Bayerns.
  • nutzen die Grundlegenden Begriffe Industrialisierung, Proletariat, Soziale Frage, Sozialgesetzgebung und Sozialismus bei eigenen geschichtlichen Narrationen.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • Merkmale der Industrialisierung am Beispiel Englands
  • Industrialisierung in Deutschland und Bayern
  • veränderte Arbeits- und Lebensbedingungen
  • Soziale Frage und Ansätze zu ihrer Lösung (Überblick)