Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

G9 Lernbereich 6: Jugend und Jugendkultur im Wandel der Zeit (Längsschnitt) (ca. 5 Std.) Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Realschule: Geschichte 9

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • nutzen ihre historischen Kenntnisse über Bildungs- und Erziehungsideale unterschiedlicher Epochen, um Aspekte ihrer eigenen Erziehung, Bildung oder Kultur zu hinterfragen.
  • beurteilen historische Jugend- und Erziehungskulturen, indem sie z. B. Leitbilder, die einer Epoche oder einer jugendlichen „Gegenkultur“ zugrunde liegen, überprüfen sowie genderspezifische Verhaltensweisen in historischer Perspektive betrachten.
  • nutzen bei der Verortung einzelner Aspekte aus dem Bereich der Bildung in einem allgemeineren historischen Kontext u. a. die Epochenbezeichnungen Antike, Mittelalter, Neuzeit, Aufklärung, Deutsches Kaiserreich sowie bereits bekannte Grundlegende Daten und Begriffe, wie z. B. 5. Jh. v. Chr. Blütezeit Athens; 800 Kaiserkrönung Karls des Großen; 1871 Reichsgründung; Polis, Demokratie, Christentum, Kloster, Bürgertum, Menschenrechte, Nation, Nationalismus, Nationalsozialismus, „Volksgemeinschaft“, „Gleichschaltung“, „Nürnberger Gesetze“, Holocaust bzw. Shoa.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • Schule, Bildung und Erziehung zwischen Antike und Neuzeit (z. B. Erziehung im alten Griechenland, Klosterschule im Mittelalter, Schule im wilhelminischen Obrigkeitsstaat)
  • Erziehung und Schule im Nationalsozialismus
  • Formen jugendlicher Gegenkultur bis zur Gegenwart (z. B. Burschenschaften, Wandervögel, Rock‘n‘Roll, Hippies, Punk)