Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

TG5 Lernbereich 5: Eine textile Fläche verarbeiten – Handnähen, Maschinennähen (ca. 42 Std.) Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Realschule: Textiles Gestalten 5

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • nehmen visuelle und haptische Eindrücke verschiedener Stoffe bewusst wahr und beschreiben deren Eigenschaften und Merkmale mit Fachbegriffen auf nachvollziehbare Weise, um geeignetes Material für ein textiles Werkstück gezielt auswählen zu können.
  • führen grundlegende Tätigkeiten aus (z. B. Einlegen des Fadens), um die Nähmaschine auf ihren Einsatz vorzubereiten und bedienen diese bei einfachen Näharbeiten (z. B. Herstellung eines Stiftemäppchen) fachgerecht.
  • formulieren anhand von Bedienungsanleitungen elektrischer Geräte (z. B. Nähmaschine, Bügeleisen) angemessene Sicherheitsregeln zur Unfallverhütung.
  • führen die Vorarbeit (Markieren, Stecken, Heften), die Hauptarbeit (Steppen mit der Nähmaschine) und die Nacharbeit (Versäubern, Ausbügeln) einer einfachen Naht sachgerecht durch.
  • gliedern gemeinsam das Anfertigen des ausgewählten Nähgegenstandes (z. B. Kissenhülle) in einfache Arbeitsschritte, um die Planung und Durchführung umfangreicherer Nähprojekte eigenständig durchführen zu können.
  • berücksichtigen bei der Planung und Durchführung und Gestaltung von Nähobjekten einfache Gestaltungselemente und Gestaltungsprinzipien, um ihrem Nähgegenstand einen individuellen Charakter zu verleihen.
  • verwenden beim Zuschnitt eines Nähgegenstandes eine einfache Schnittvorlage.
  • führen einfache Ausbesserungsarbeiten mit der Arbeitstechnik „Handnähen“ sachgerecht durch (z. B. Knopf oder Druckknopf annähen), um den Gebrauchswert ihrer Kleidung zu erhöhen und somit der Nachhaltigkeit Rechnung zu tragen.
  • präsentieren durch Zeigen und Beschreiben ihre fertigen Nähobjekte ihren Mitschülerinnen und Mitschülern und bewerten eigene und fremde Ergebnisse nach technischen und gestalterischen Kriterien. Dabei formulieren sie ihre Kritik auf wertschätzende Art und Weise.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • kulturhistorischer Hintergrund (Geschichte der Nähmaschine)
  • Material: z. B. Gewebte Stoffe, Verbundware, Webware, Strickware
  • Techniken: Zuschneiden, Abmessen, Stecken, Heften, Handnähen, Maschinennähen, Vernähen, Bügeln
  • Fachbegriffe: Teile der Nähmaschine, einfacher „Nähmaschinen-Führerschein“, ergonomische Arbeitsplatzgestaltung beim Nähen, rechte und linke Stoffseite, einfache Naht, Heftstich, Steppstich, Zickzackstich, Nählinie, Nahtzugabe, Stoffbruch, Webkante, Schnittkante, Fadenlauf, Webware, Maschenware, Musterrichtung und Musterrapport bei Stoffen
  • technikspezifische Werkzeuge und Geräte: Nähmaschine, Stoffschere, Zickzackschere, Bügelbrett, Nähmaschine, Bügeleisen