Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

TG6 Lernbereich 3: Eine textile Fläche gestalten – Färben (ca. 12 Std.) Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Realschule: Textiles Gestalten 6

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erproben mit einfachen Tauchversuchen verschiedene Stoffarten hinsichtlich ihrer Eignung für das Färben, um gezielt notwendige Eigenschaften für das zu wählende Material ableiten zu können.
  • führen verschiedene Reservierungstechniken, wie z. B. Plangi, Tritik, Batik, Shibori, fachgerecht durch, erkennen deren Charakteristik in Muster und Wirkung und wählen darauf aufbauend eine oder mehrere Techniken zur Gestaltung ihres textilen Werkstückes gezielt aus. Sie achten dabei auf eine sinnvolle und saubere Arbeitsplatzgestaltung.
  • setzen gezielt geeignete Gestaltungsmittel (z. B. Muster, Farbkombinationen) für das Färben eines Werkstückes (z. B. Kissenhülle, T-Shirt) ein, um unterschiedliche und einzigartige Färbeergebnisse zu erhalten.
  • analysieren gemeinsam einfache, farbbasierte Gestaltungsvarianten (z. B. Muster, Farbkombinationen) für ein Werkstück (z. B. Kissenhülle, T-Shirt) und berücksichtigen diese während des Herstellungsprozesses.
  • planen weitgehend selbständig den Arbeitsprozess der ausgewählten Färbetechnik, gliedern diesen in sinnvolle Teilschritte und begründen dabei die Auswahl der erforderlichen Werkzeuge und Hilfsmittel.
  • bewerten das Färben von Stoffen und Textilien in Billiglohnländern hinsichtlich ökologischer und ökonomischer Gesichtspunkte und ziehen daraus Konsequenzen für ein nachhaltiges Konsumverhalten.
  • präsentieren ihre Färberesultate in einer Ausstellung und bewerten eigene Arbeitsergebnisse und die ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler nach technischen (z. B. gleichmäßigen Abbinden) und gestalterischen Kriterien (z. B. Musterwirkung), um bei weiteren Werkstücken vergleichbare Fehler zu vermeiden.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • kulturhistorischer und interkultureller Hintergrund
  • Material: z. B. appreturfreie Stoffe aus Naturfasern, Japanpapier, Textilfarben, Wachs, textile Gegenstände
  • Techniken: z. B. Plangi (Reservierung durch Abbinden), Tritik (Reservierung durch Abnähen), Batik (Reservierung durch Wachs), Shibori (Reservierung durch Falten)
  • Fachbegriffe: Textur, Farbflotte-Farbbad, reservieren, fixieren, lichtecht, farbecht, Grundfarben, Mischfarben
  • technikspezifische Werkzeuge und Geräte: Werkzeuge zum Abklemmen, Abnähen, Abbinden, Wachsauftrag, Bügeleisen