Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

WR8 Lernbereich 3: Der Jugendliche in unserer Rechtsordnung (ca. 10 Std.) Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Realschule: Wirtschaft und Recht 8 (II)

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • begründen die Ordnungs- und Schutzfunktion des Rechts sowie die Unentbehrlichkeit einer Rechtsordnung, indem sie Verhaltensregeln in ihrem persönlichen Umfeld formulieren und diese auf das Zusammenleben der Menschen übertragen.
  • stellen ausgehend vom Grundgesetz eine hierarchische Ordnung der Rechtsquellen auf, um die Auswirkungen rechtlicher Regelungen auf ihren Alltag zu begründen.
  • ordnen einfache Fallbeispiele den verschiedenen Rechtsgebieten in unserer Rechtsordnung zu, um gezielt die zutreffenden Rechtsquellen zur Beurteilung anzuwenden.
  • begründen die Bedeutung und die Notwendigkeit gesetzlicher Regelungen in Bezug auf die verschiedenen Lebensaltersstufen. In diesem Zusammenhang analysieren und lösen sie einfache Rechtsfälle mithilfe von Gesetzestexten.
  • konkretisieren die besondere Schutzbedürftigkeit von Kindern und Jugendlichen, indem sie Beispielfälle aus dem Bereich des Jugendschutzes mithilfe von Gesetzestexten beurteilen.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • Gebote und Verbote des Alltags, Rechte und Pflichten; Ordnungs- und Schutzfunktion des Rechts; Rechtsordnung
  • Rechtsquellen: Grundgesetz, Bayerische Verfassung, Gesetze (z. B. BayEUG), Verordnungen (z. B. RSO), Satzungen (z. B. Hausordnung)
  • Rechtsgebiete: Öffentliches Recht und Privatrecht
  • Recht und Lebensalter: Rechtsfähigkeit, Geschäftsfähigkeit, Deliktfähigkeit, Strafmündigkeit
  • Arbeit mit Gesetzestexten (Technik der Subsumption)
  • Jugendschutzgesetz