Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

WR9 2.2: Die Soziale Marktwirtschaft als Wirtschaftsordnung (ca. 7 Std.) Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Realschule: Wirtschaft und Recht 9 (I/III)

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • grenzen die Soziale von der Freien Marktwirtschaft ab und formulieren die Voraussetzungen und Ziele der Sozialen Marktwirtschaft im Hinblick auf vorangegangene und aktuelle Entwicklungen.
  • beurteilen die freiheitlichen Bausteine der Sozialen Marktwirtschaft, indem sie die daraus resultierenden Chancen und Risiken für Konsumenten und Produzenten analysieren. Dabei begründen sie insbesondere die Notwendigkeit des nachhaltigen Wirtschaftens.
  • stellen die Bedeutung der Instrumente der sozialen Sicherung, insbesondere des Sozialversicherungssystems, heraus und charakterisieren die Funktion der jeweiligen Sozialversicherung.
  • charakterisieren anhand der Sozialversicherungen das Solidarprinzip. In diesem Zusammenhang stellen sie die Grenzen der Belastbarkeit heraus und ziehen Rückschlüsse auf die Notwendigkeit der privaten Altersvorsorge.

Inhalte zu den Kompetenzen:

  • Wirtschaftsordnungen im Vergleich: Freie und Soziale Marktwirtschaft
  • Voraussetzungen und Ziele der Sozialen Marktwirtschaft
  • Freiheitliche Bausteine der Sozialen Marktwirtschaft, nachhaltiges Wirtschaften
  • Soziale Bausteine der Sozialen Marktwirtschaft, Sozialversicherungssystem
  • Solidarprinzip, Grenzen der Belastbarkeit am Beispiel der Altersvorsorge