Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Englisch

1 Selbstverständnis des Faches Englisch und sein Beitrag zur Bildung
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Der Englischunterricht der Beruflichen Oberschule bereitet die Schülerinnen und Schüler auf ein Leben in einem globalisierten Kultur- und Wirtschaftsraum  vor, indem diese umfassende kommunikative Kompetenzen in der weltweit anerkannten Verkehrssprache (lingua franca) Englisch und damit einhergehende interkulturelle Kompetenzen erwerben. Diese sind aufgrund der Internationalisierung privater und beruflicher Beziehungen unabdingbar. Die im Englischunterricht erworbenen Kompetenzen sind essenzielle Voraussetzung sowohl für ein erfolgreiches Berufsleben als auch für die Teilhabe an und die Handlungsfähigkeit in einer globalisierten Welt. 

Aufbauend auf ihren teilweise heterogenen Ausgangskompetenzen erreichen die Schülerinnen und Schüler im Einklang mit den Bildungsstandards für die Allgemeine Hochschulreife der Kultusministerkonferenz das Niveau B2 (Jahrgangsstufe 12) bzw. B2+ (Jahrgangsstufe 13) des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen: lernen, lehren, beurteilen (GeR) des Europarats.  Dabei soll vor allem auch die Freude am Umgang mit der Sprache gefördert und die Schülerinnen und Schüler dadurch zu lebenslangem Lernen motiviert werden. Dies ist für die selbständige Erweiterung und Anpassung an die jeweiligen persönlichen und beruflichen Lebensumstände in einer sich ständig verändernden Welt unentbehrlich.  

Die Schülerinnen und Schüler erwerben durch die Auseinandersetzung mit aktuellen Themen, authentischen, englischsprachigen Texten und Medien wichtige interkulturelle, methodische, Text- und Medienkompetenzen (siehe Kompetenzstrukturmodell). Durch diese ganzheitliche Herangehensweise erschließt sich den Schülerinnen und Schülern die globalisierte Welt, in der sie sich später im Rahmen von Studienaufenthalten, Praktika, Reisen, Beruf und privater Lebenswelt bewegen werden. Durch den Einblick in verschiedene Kulturen, Traditionen, Werte, Normen, Denk- und Lebensweisen entwickeln sie die Fähigkeit, die eigene Kultur mit ihren Wertvorstellungen zu reflektieren und anderen Kulturen mit Toleranz, Offenheit, Verständnis und Respekt zu begegnen.
Somit leistet der Englischunterricht der Beruflichen Oberschule einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung einer Persönlichkeit, die offen für Neues und handlungsfähig in fremdsprachlich anspruchsvollen Situationen ist und in der modernen, international geprägten Welt überlegt und selbstbewusst agiert.

2.1 Kompetenzstrukturmodell
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Kompetenzstrukturmodell "Englisch"

Das Kompetenzstrukturmodell für Englisch entspricht dem Modell für Moderne Fremdsprachen, das im Fachbereichsprofil erläutert wird.

2.2 Kompetenzbereiche
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Die Ausführungen zu den einzelnen Kompetenzbereichen finden sich im Fachbereichsprofil Moderne Fremdsprachen.

3 Aufbau des Fachlehrplans im Fach Englisch
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Der Lehrplan im Fach Englisch ist in vier Lernbereiche aufgeteilt. Diese  Lernbereiche entsprechen den Kompetenzen des Kompetenzstrukturmodells (vgl. Punkt 2.1), wobei die Orthographie in die Schreibkompetenz integriert ist. Im Abschnitt 5 des Fachlehrplans werden die Themen aufgeführt, anhand derer die Kompetenzen in den einzelnen Jahrgangsstufen erworben werden. Die Kompetenzerwartungen und Inhalte werden im Fachlehrplan integriert dargestellt.
Die Lernbereiche sind dabei interdependent, d. h., der Erwerb von sprachlichen Mitteln und Kompetenzen ist verwoben mit den kommunikativen Erfordernissen im Zusammenhang mit bestimmten Themen und Situationen. Der Erwerb sprachlicher Mittel und die Förderung der kommunikativen Fertigkeiten erfolgen dabei stets anhand authentischer Materialien sowie im Rahmen realitätsnaher Lernsituationen, sodass die englische Sprache als essenzielles und echtes Instrument zur Verständigung wahrgenommen wird. In allen Jahrgangsstufen finden zudem aktuelle politische und gesellschaftliche Themen besondere Berücksichtigung, wodurch der Realitätsbezug sowie die Aktualität des Englischunterrichts zusätzlich gewährleistet werden. Es liegt dabei im pädagogischen Gestaltungsspielraum der Lehrkraft, aktuelle Themen und Interessen der Schülerinnen und Schüler im Rahmen der vorgegebenen Themengebiete einzubeziehen.

4 Zusammenarbeit mit anderen Fächern
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Vor dem Hintergrund einer zunehmend globalisierten Wirtschafts- und Arbeitswelt kommt der Bedeutung von Fremdsprachen im Allgemeinen und der Rolle der englischen Sprache als lingua franca besondere Bedeutung zu. Im Rahmen des bilingualen Unterrichts, der in allen Fächern der Beruflichen Oberschule ohne zentrale Abschlussprüfung möglich ist, erfahren die Schülerinnen und Schüler die Fremdsprache Englisch als Arbeitssprache und somit als wichtiges Instrument zur Bewältigung verschiedener authentischer Kommunikationssituationen im  internationalen bzw. interkulturellen Kontext.
Darüber hinaus ermöglicht der Englischunterricht vielfältige thematische Kooperationen mit nahezu allen anderen Fächern, insbesondere den gesellschaftswissenschaftlichen, aber auch den naturwissenschaftlichen Fächern. Dieses fächerübergreifende Lernen ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, Sachverhalte mehrdimensional und multiperspektivisch zu betrachten, zu beurteilen und Rückschlüsse für ihr Handeln zu ziehen.
Die Sprachlernkompetenz und die Sprachbewusstheit der Schülerinnen und Schüler werden im Unterricht aller modernen Fremdsprachen gefördert. Deshalb können die in einer Sprache erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Einstellungen für andere Sprachen nutzbar gemacht werden.
Durch die Bewältigung fächerübergreifender Lernsituationen entstehen sowohl für die Fremdsprache als auch für das jeweilige Sachfach zahlreiche Synergieeffekte, indem die Intensität der inhaltlichen Auseinandersetzung, die Nachhaltigkeit sowie die Weiterentwicklung der erworbenen Kompetenzen unterstützt werden.

5 Beitrag des Faches Englisch zu den übergreifenden Bildungs- und Erziehungszielen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Die Modernen Fremdsprachen leisten in ihrer Gesamtheit einen wesentlichen Beitrag zu den fächer- und schulartübergreifenden Bildungs- und Erziehungszielen. Dieser wird im Fachbereichsprofil Moderne Fremdsprachen erläutert.