Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Englisch Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Förderschule: Grundlegende Kompetenzen zum Ende der Jahrgangsstufe 6

  • Die Schülerinnen und Schüler verstehen den Inhalt und wesentliche Einzelheiten kurzer, einfacher Hör-/Hörseh- und Lesetexte zu Themen aus ihrer Erfahrungswelt (z. B. Freizeitgestaltung) mit weitgehend bekanntem Wortschatz.
  • Sie verstehen Hör- oder Hörsehtexte, wenn deutlich gesprochen, das Gesagte bei Bedarf wiederholt wird und einzelne Hintergrundgeräusche (z. B. Verkehrslärm, Sportwettkampfjubel) das Verständnis nur gelegentlich erschweren.
  • Sie äußern sich in alltäglichen Gesprächssituationen (z. B. Aufenthalt in der Jugendherberge) und zu vertrauten Themen aus ihrem Erfahrungsbereich (z. B. Heimatort), indem sie einfache, häufig gebrauchte Redemittel und grundlegende Strukturen verwenden.
  • Sie verfassen einfache adressatengerechte persönliche Schreiben (z. B. Brief, E‑Mail) und sehr einfache Geschichten, indem sie Textbausteine aus Vorlagen verwenden. Sie erstellen Listen (z. B. Ablaufplan) mithilfe einzelner Wörter und Wortgruppen und füllen Fragebögen mit Angaben zum persönlichen Umfeld aus (z. B. Informationen zum Heimatort).
  • Sie übertragen in alltäglichen Kommunikationssituationen (z. B. bei der Anmeldung zu einer Freizeitveranstaltung) konkrete Informationen aus dem Englischen ins Deutsche und fassen sinngemäß kurze einfache englischsprachige Texte zu vertrauten Themen auf Deutsch zusammen.
  • Sie verwenden einen begrenzten themenbezogenen Wortschatz und grundlegende grammatikalische Strukturen (z. B. beim Anstellen von Vergleichen), um sich zu vertrauten Themen aus ihrer Erfahrungswelt verständlich genug zu äußern.
  • Sie bewältigen alltägliche Begegnungssituationen (z. B. Einkaufen) mit Englisch sprechenden Personen sprachlich und sozial angemessen. Dazu nutzen sie grundlegende Kenntnisse über kulturspezifische Merkmale (z. B. Höflichkeitsformeln) ausgewählter englischsprachiger Länder. Sie gehen aufgeschlossen mit Verschiedenheit um.
  • Sie nutzen sprachliche und bildliche Elemente (z. B. Schlüsselwörter, Zeichnungen, Bilder) bei der Texterschließung und orientieren sich an einfachen Mustertexten (z. B. Veranstaltungsplakate, Steckbriefe), um eigene Texte zu erstellen. Sie verändern die vorgegebenen Texte, indem sie einzelne Teile ersetzen und ergänzen. Dabei entwickeln sie Freude am Lesen sowie am kreativen Umgang mit Sprache.
  • Die Schülerinnen und Schüler festigen ihre Englischkenntnisse und bauen diese aus, indem sie den Wortschatz strukturieren (z. B. nach Themenfeldern) und erste Lernstrategien anwenden. Sie schlagen die Bedeutung unbekannter Wörter in zweisprachigen Wörterbüchern nach. Beim genauen Lesen und Zuhören achten sie auf Schlüsselwörter und nutzen ihr thematisches Vorwissen, um kurzen einfachen Hör- und Lesetexten Informationen zu entnehmen.
Für den Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

  • Sie nutzen zunehmend selbständig Mittel der Unterstützten Kommunikation, um sich mitzuteilen.
  • Sie verstehen Hör- oder Hörsehtexte, wenn deutlich gesprochen, das Gesagte bei Bedarf wiederholt wird und keine Hintergrundgeräusche vorkommen.