Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Mathematik Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Förderschule: Grundlegende Kompetenzen zum Ende der Jahrgangsstufe 5

  • Die Schülerinnen und Schüler lesen und bilden Zahlen im nach links erweiterten Stellenwertsystem über eine Milliarde hinaus. Dabei wechseln sie zwischen verschiedenen Darstellungsformen dieser Zahlen. Sie interpretieren die Größenordnung von Zahlen größer als 100.000.000, wie sie im Alltag vorkommen, richtig.
  • Sie wenden die schriftlichen Rechenverfahren auf die natürlichen Zahlen automatisiert an und verbinden die Grundoperationen, wobei sie Rechengesetze beachten. Durch überlegtes Anwenden der Rechenverfahren lösen sie Problemstellungen in Sachsituationen und überprüfen die Ergebnisse ihrer Rechnungen auf Plausibilität.
  • Ausgehend von ihren Alltagserfahrungen mit positiven und negativen Zahlen stellen sie ganze Zahlen und Zustandsänderungen an der Zahlengeraden dar. Zudem lösen sie Sachaufgaben mit negativen Zahlen anschaulich.
  • Im ersten Quadranten von Koordinatensystemen zeichnen die Schülerinnen und Schüler geometrische Figuren, klassifizieren geometrischen Linien, beschreiben deren Lage zueinander und messen, zeichnen sowie klassifizieren Winkel.
  • Sie vergleichen, schätzen, messen und berechnen Umfänge von Dreieicken und Vierecken. Darüber hinaus vergleichen, schätzen, messen und berechnen die Schülerinnen und Schüler Flächeninhalte von Rechtecken und Quadraten sowie zusammengesetzten Flächen. Dabei lösen sie einfache sachbezogene Aufgaben und wählen Maßeinheiten bei Längen und Flächeninhalten vorteilhaft und sinnvoll, ggf. wandeln sie in Nachbareinheiten um.
  • Sie gehen sachgerecht mit Größen um, indem sie diese messen, umwandeln, runden und schätzen, und wenden erworbene Größenvorstellungen bei der Lösung von Sachproblemen an. Die Schülerinnen und Schüler beschreiben mit gebräuchlichen einfachen Brüchen und Dezimalbrüchen Größen aus dem Alltag.
  • Ausgehend von einer gemeinsam geplanten und durchgeführten Datenerhebung erfassen die Schülerinnen und Schüler Daten, stellen diese in Diagrammen und Schaubildern dar und werten sie aus.
  • Die Schülerinnen und Schüler lösen Zahlenrätsel und Aufgaben aus der Geometrie durch systematisches Probieren sowie Umkehraufgaben.
Für den Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung

  • Sie nutzen angeleitet adaptiertes Material und technische Hilfsmittel sowie Hilfsmittel der Unterstützten Kommunikation beim mathematischen Arbeiten, in der Kooperation mit Mitschülerinnen und Mitschülern sowie bei der Präsentation.