Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

L-R

Leitlinien für Bildung und Erziehung
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Die Bayerischen Leitlinien für die Bildung und Erziehung von Kindern bis zum Ende der Grundschulzeit sind eine zentrale Grundlage für die Erstellung des Grundschullehrplans. Ziel der Leitlinien ist die Beschreibung grundlegender Elemente und Aspekte der Bildung und Erziehung von Kindern im Alter von 0-10 Jahren. Die Leitlinien stellen einen gemeinsamen Orientierungs- und Bezugsrahmen für außerfamiliäre Lernorte dar, die Verantwortung für die Bildung und Erziehung von Kindern bis zum Ende der Grundschulzeit tragen.

Zuständig für die Bayerischen Leitlinien für die Bildung und Erziehung von Kindern bis zum Ende der Grundschulzeit sind gemeinsam das Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen (StMAS) und das Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst (StMBKWK) mit den Staatsinstituten für Frühpädagogik (IFP) und für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB). An der Erstellung des Papiers beteiligt waren Vertreter aus Wissen­schaft und Forschung, Aus-, Fort- und Weiterbildung, Vertreter der Eltern-, Berufs- und Fachverbände, Jugend- und Schulämter, Vertreter der Regierungen, des Landesjugendamtes sowie Freier Trägerverbände, Vertreter der Fachberatung freier Träger, der Kirchen und der Wirtschaft.

Weitere Informationen unter http://www.isb.bayern.de/schulartuebergreifendes/paedagogik-didaktik-methodik/leitlinien-fuer-bildung-und-erziehung/

Lernbereich
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Die Fachlehrpläne des LehrplanPLUS gliedern sich in Lernbereiche, deren inhaltliche Gestaltung sich am Kompetenzstrukturmodell des jeweiligen Faches und an thematischen Einheiten orientiert. Jeder Lernbereich enthält verbindliche → Kompetenzerwartungen und → Inhalte, anhand derer diese → Kompetenzen angebahnt werden.

Prozessbezogene Kompetenzen
Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Die in den → Gegenstandsbereichen ausgewiesenen fachlichen Kompetenzen werden durch allgemeine überfachliche Kompetenzen ergänzt. Sie umschreiben allgemeine Verhaltensdimensionen und Fähigkeiten, die in Verbindung mit einer konkreten Situation bzw. einem konkreten fachlichen Zusammenhang ihre jeweilige Bedeutung und Ausprägung erfahren. So werden allgemeine prozessbezogene Kompetenzen wie Argumentieren, Kommunizieren oder Modellieren etwa im Fach Mathematik fachspezifisch als mathematisches Argumentieren, mathematisches Kommunizieren und mathematisches Modellieren umgesetzt.

  • PDF erstellen
  • Drucken
  • Weiterempfehlen