Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen
Vergleichsauswahl 2

Englisch 12

gültig ab Schuljahr 2018/19

E12 Hör- und Hörsehverstehen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verstehen komplexere authentische Sprachäußerungen, Gespräche und Diskussionen zu einem breiten Spektrum inhaltlich anspruchsvoller Themen, die in den gängigen Varietäten (z. B. der Commonwealth Staaten) und unter realistischen Bedingungen (z. B. authentisches Sprechtempo, Hintergrundgeräusche) gesprochen werden.
  • entnehmen komplexeren authentischen Hör- und Hörsehtexten (z. B. Reden, Radio- und Fernsehsendungen, Dokumentationen und Spielfilme) Detail- und Globalinformationen. Dabei erfassen und analysieren sie auf der Grundlage ihres soziokulturellen Orientierungswissens Stimmungen, Standpunkte und Einstellungen der Sprecher und Charaktere.
E12 Leseverstehen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erschließen selbständig längere komplexere authentische Sachtexte zu einem breiten Spektrum der genannten Themengebiete sowie Auszüge aus zeitgenössischen literarischen Texten. Dabei entnehmen sie diesen Informationen inhaltlicher und sprachlicher Art zur Bewältigung gesellschaftlich relevanter Fragestellungen und werten diese ggf. als Quelle für eigene Texte und Präsentationen aus.
E12 Sprechen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • bewältigen spontan und fließend eine Vielfalt von komplexeren Kommunikationssituationen formeller und informeller Art zu Themen des allgemeinen Interesses, sodass ein Gespräch mit einem Muttersprachler ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten möglich ist.
  • nehmen aktiv an Gesprächen und Diskussionen zu gesellschaftlich relevanten Themen teil. Dabei argumentieren sie strukturiert und überzeugend und reagieren adressaten- und situationsgerecht auch auf unvorhergesehene Gesprächsverläufe.
E12 Schreiben
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • analysieren und diskutieren in längeren komplexeren Texten auch argumentativer Form Themen von allgemeinem gesellschaftlichen Interesse in strukturierter schriftlicher Form. Dabei berücksichtigen sie ggf. auch Informationen aus der Analyse diskontinuierlicher Texte, z. B. Bilder, Statistiken, Karikaturen.
  • erfassen und analysieren die Hauptaussagen verschiedener auch diskontinuierlicher Texte (z. B. Bilder, Statistiken, Karikaturen) in Bezug auf eine konkrete Fragestellung. Sie stellen relevante Informationen prägnant und strukturiert in schriftlicher Form dar.
  • bewältigen selbständig unter Berücksichtigung der für die jeweilige Textsorte geltenden Konventionen eine Vielfalt privater wie beruflicher Schreibanlässe (z. B. Infobroschüre) situationsadäquat und adressatengerecht.
E12 Sprachmittlung
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • agieren sprachmittelnd in mündlichen Kommunikationssituationen zu gesellschaftlich relevanten Themen. Dabei setzen sie zunehmend auch Kompensationsstrategien (z. B. Verwendung von Synonymen) ein.
  • übertragen aus komplexeren authentischen (Hör- und Hörseh-)Texten Hauptaussagen und Zusammenhänge (z. B. Ursache-Wirkung-Beziehungen, Argumentationsstrukturen) ins Deutsche.
E12 Wortschatz
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • setzen einen differenzierten Wortschatz rezeptiv und produktiv in komplexeren unmittelbaren sowie medial vermittelten Kommunikationssituationen sicher und intentionsadäquat ein.
  • erweitern ihren allgemeinen und thematischen sowie funktionalen Wortschatz kontinuierlich, um sich zu gesellschaftlich relevanten Themen differenziert zu äußern.
E12 Grammatik
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • wenden ein zunehmend breites Repertoire an differenzierten grammatikalischen Strukturen sicher an, um komplexere authentische Texte und Gesprächsinhalte zu verstehen. Sie reagieren auf diese adäquat und verwirklichen verschiedenste Sprech- und Schreibabsichten (z. B. Diskussion, Statistik, Essay) korrekt, intentionsangemessen und zunehmend differenziert.
E12 Aussprache und Intonation
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • intonieren Wörter und Strukturen in einer der Standardvarietäten flüssig und korrekt, übertragen ihnen bereits bekannte Intonationsmuster auch auf vergleichbare Äußerungen und Strukturen und setzen diese sicher und bewusst auch im Rahmen wirkungsvollen Referierens und Diskutierens ein.
  • identifizieren, interpretieren und verwenden in vielfältigen unmittelbaren sowie medial vermittelten Kommunikationssituationen (z. B. Diskussion, Hörtext) emotional markierte Sprache (z. B. Ironie, Erstaunen), schätzen diese richtig ein und reagieren darauf angemessen.

E12 2 Interkulturelle Kompetenzen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • begegnen Gesprächspartnern im interkulturellen Kontext vorurteilsfrei, wobei sie Einfühlungsvermögen für kulturelle Unterschiede unter Beweis stellen und die Bedeutung kultureller Vielfalt zunehmend differenziert reflektieren.
  • setzen sich auf der Basis ihres soziokulturellen Orientierungswissens mit kulturellen Gemeinsamkeiten und Unterschieden differenziert auseinander. Dabei identifizieren, kontrastieren und analysieren sie unterschiedliche Sicht- und Wahrnehmungsweisen der eigenen und der Zielkultur zu gesellschaftlich relevanten Themen (z. B. soziale Absicherung, Umweltschutz), wobei sie auch die kulturelle Prägung des eigenen Denkens differenziert beurteilen.
  • kommunizieren in komplexen interkulturellen Begegnungssituationen flexibel und adressatengerecht in der Zielsprache. Dabei versetzen sie sich bewusst in den Gesprächspartner hinein, antizipieren bzw. klären eventuelle Missverständnisse und handeln zunehmend interkulturell versiert.

E12 3 Text- und Medienkompetenzen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erfassen und analysieren diskontinuierliche Texte (z. B. Karikaturen, Bilder, Statistiken) in mündlicher und schriftlicher Form, wobei sie die wesentlichen Aspekte entnehmen und strukturieren. Im Rahmen einer komplexeren soziokulturellen Problemstellung verwenden sie diese relevanten Aussagen argumentativ.
  • bereiten komplexere authentische Lese-, Hör- und Hörsehtexte durch die Nutzung der ihnen bekannten Hilfsmittel (z. B. Wörterbücher) auf, indem sie strukturiert deren Argumentationsaufbau und Inhalt erschließen. Dabei differenzieren sie zwischen Globalverständnis und der Entnahme komplexer Detailinformationen.
  • bereiten eine Arbeitsgrundlage (z. B. Gliederung, Mindmap, Pro-/Contra-Liste) für die Erstellung längerer argumentativer Texte vor. Dabei berücksichtigen sie ggf. auch die Kernaussagen verschiedener diskontinuierlicher Texte. Sie gliedern ihre Argumente nach Relevanz und logischem Aufbau, bringen sie in einen sinnvollen Zusammenhang und reflektieren sie ggf. kritisch aus verschiedenen Perspektiven.
  • verfassen selbständig, auf der Basis erworbener Inhalte und einer erstellten Arbeitsgrundlage, längere argumentative Texte adressaten- und situationsadäquat. Sie gliedern die Texte sinnvoll, bauen ihre Argumentation strukturiert und kohärent auf, analysieren Sachverhalte logisch und reflektieren Standpunkte multiperspektivisch und kritisch.
  • wenden selbständig ein erweitertes Spektrum an Strategien zur Informationsbeschaffung an, indem sie analoge und digitale Medien für ihre Recherche verwenden, ihre Ergebnisse kritisch überprüfen und wesentliche Informationen gezielt herausfiltern.

E12 4 Methodische Kompetenzen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • wenden selbständig ein erweitertes Spektrum an Strategien der mündlichen und schriftlichen Sprachproduktion an, indem sie unter anderem Vermeidungsstrategien wie die Umschreibung von Wörtern und Wendungen sowie adäquate Synonyme gezielt einsetzen, um sprachliche Hürden zu überwinden und komplexe Sachverhalte präzise zu kommunizieren.
  • vergegenwärtigen sich ihren Lerntyp (auditiv, visuell, kommunikativ, haptisch) und wenden selbständig und reflektiert adäquate Hilfsmittel (z. B. Wörterbücher, Mindmaps, Schaubilder) und Arbeitstechniken (z. B. Unterstreichungen, Selbstgespräche, Karteikarten, Computer-Lernprogramme, Lern-Apps) beim Wortschatzerwerb an.
  • organisieren, reflektieren und optimieren ihren Lernprozess (z. B. Zeitmanagement, strukturiertes Arbeiten) und übernehmen Verantwortung für ihren eigenen und den kollektiven Lernfortschritt. Sie setzen zur selbständigen Texterschließung und Textproduktion reflektiert ein erweitertes Spektrum an Strategien und Arbeitstechniken (z. B. SQ3R-Methode, Mindmapping) ein.
  • wenden wissenschaftspropädeutische Methoden an, bewerten verschiedene Quellen kritisch nach Herkunft und Glaubwürdigkeit und zitieren aus diesen formgerecht.
  • setzen analoge und digitale Medien ein, um Präsentationen zu komplexen Themen frei, flüssig sowie situations- und adressatengerecht zu halten. Dabei strukturieren sie die dargestellten Inhalte klar und reagieren zunehmend souverän auf Nachfragen.

E12 5 Themengebiete

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • bewältigen Kommunikationssituationen innerhalb der angegebenen Themengebiete mithilfe der in den Lernbereichen 1–4 ausgewiesenen Kompetenzen.
  • setzen sich auf der Grundlage ihrer Kenntnisse bewusst mit der englischen Sprache und den mit ihr verbundenen Kulturräumen (z. B. USA, Großbritannien, Australien) auseinander.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • Gesellschaft und Medien: soziale Netzwerke, Internet, mediale Beeinflussung des Verhaltens (z. B. Konsumverhalten), Meinungsbildung
  • gesellschaftliche Herausforderungen: Pluralismus (z. B. Multikulturalität, Lebensentwürfe), abweichendes Verhalten, wie z. B. Kriminalität, Sucht
  • Wirtschaft und Arbeitswelt: technologische Entwicklung, Strukturwandel, Arbeitsbedingungen, Arbeitslosigkeit
  • aktuelle Ereignisse und Entwicklungen