Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen
Vergleichsauswahl 2

Sozialkunde 12 (gemeinsamer Kurs mit dem Fach Geschichte)

Der angegebene Fachlehrplan wird derzeit überarbeitet; die überarbeitete Fassung wird nach Abschluss der Anpassung des LehrplanPLUS an das neunjährige Gymnasium veröffentlicht.

Sk12 1.1 Grundlagen internationaler Politik und die Rolle der deutschen Außenpolitik (ca. 5 Std.)

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • ermitteln anhand aktueller Beispiele wesentliche Akteure der internationalen Politik und zentrale Handlungsfelder.
  • nutzen ihre Kenntnisse der verfassungsrechtlichen Grundlagen außenpolitischer Entscheidungen und weiterer wesentlicher Einflussfaktoren, um werte- und interessenorientierte Aspekte der deutschen Außenpolitik zu verstehen.
  • diskutieren eine wichtige (möglichst aktuelle) außenpolitische Entscheidung Deutschlands, u. a. unter dem Aspekt der Verantwortung Deutschlands im Zusammenwirken mit der internationalen Staatengemeinschaft.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • Akteure und Handlungsfelder der internationalen Politik im Überblick (u. a. zu Frieden und Sicherheit und einem Ressourcenproblem)
  • verfassungsrechtliche Grundlagen der deutschen Außenpolitik und Einflussfaktoren auf Entscheidungen
  • Ziele und Instrumente der deutschen Außenpolitik

Sk12 1.2 Internationale Zusammenarbeit am Beispiel der Europäischen Union (ca. 6 Std.)

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erkennen die Bedeutung der europäischen Verständigung in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts und wägen Vor- und Nachteile der Europäisierung politischer Entscheidungsfindungen in Deutschland an geeigneten Beispielen ab.
  • nutzen ihre Kenntnisse der Zusammensetzung und Zusammenarbeit der zentralen Organe der EU, um die Mitwirkungsmöglichkeiten der EU-Bürgerinnen und ‑Bürger zu bewerten.
  • vollziehen politische Entscheidungsfindung in der EU an einem geeigneten Beispiel nach, um die Komplexität multinationaler Zusammenarbeit zu erkennen.
  • analysieren ein aktuelles Handlungsfeld der Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik u. a. hinsichtlich der beteiligten Akteure und der Entscheidungsprozesse und bewerten die Stellung der EU in der internationalen Politik sowie Perspektiven der weiteren Entwicklung der EU.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • Bedeutung und aktueller Stand des Integrationsprozesses der EU
  • Institutionen der EU und ihr Zusammenwirken im Überblick
  • Chancen, Grenzen und Bedeutung einer Gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik als Faktor in der internationalen Politik
  • Perspektiven für die EU: Bedeutung gemeinsamen europäischen Handelns, europapolitischer Diskurs zu Fragen von Vertiefung und Erweiterung

Sk12 2.1 Frieden und Sicherheit als Auftrag internationaler Politik (ca. 6 Std.)

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • nutzen ihre Kenntnisse des erweiterten Friedensbegriffs sowie verschiedenartiger Gefährdungen für Frieden und Sicherheit, um die Notwendigkeit sowie Chancen und Probleme friedenssichernder Maßnahmen zu bewerten.
  • bewerten an einem Beispiel Aufgaben, Funktionsweise und Bedeutung der Vereinten Nationen vor dem Hintergrund ihres Beitrags zur Sicherung des Friedens.
  • beurteilen die aktuellen Ziele und Aufgaben sowie die politische und militärische Bedeutung der NATO unter dem Gesichtspunkt der Friedenssicherung.
  • diskutieren unter Einbeziehung eines aktuellen Beispiels die Rolle Deutschlands als Bündnispartner und machen sich Voraussetzungen für den Einsatz der Bundeswehr insbesondere im Rahmen multinationaler friedenssichernder Einsätze bewusst.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • Friedensbegriff und Gefährdungen von Frieden und Sicherheit im Überblick
  • UNO als internationale Organisation zur Sicherung des Friedens: Aufgaben und Funktionsweise
  • NATO als militärisches Bündnis zur Friedenssicherung im Wandel: Ziele und Aufgaben
  • Rolle der Bundeswehr bei multinationalen Einsätzen im Überblick; Beteiligung des Bundestages

Sk12 2.2 Globalisierung als Herausforderung für die Politik im 21. Jahrhundert (ca. 4 Std.)

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • schätzen auf der Basis ihrer Kenntnis der Merkmale und Dimensionen der Globalisierung am Beispiel weltweiter Kommunikationsmöglichkeiten deren ambivalente Wirkung in Politik und Gesellschaft sowohl im nationalen wie weltweiten Rahmen ab.
  • vollziehen Konsequenzen der Globalisierung für das soziale und kulturelle Leben in Deutschland nach, erschließen an Beispielen der Globalisierung Ursachen und Wirkungen und schätzen die Möglichkeiten der Einflussnahme des Einzelnen auf globale Tendenzen realistisch ein.
  • erkennen mithilfe geeigneter Materialien die Globalisierung als wesentliche Ursache für eingeschränkte Handlungsspielräume der Politik auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene, um die zunehmende transnationale Orientierung politischer Entscheidungen zu verstehen.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • wesentliche Merkmale und Dimensionen der Globalisierung
  • soziale und kulturelle Auswirkungen der Globalisierung auf Deutschland in Grundzügen
  • Auflösung traditioneller politischer Räume als wesentliche politische Folge der Globalisierung