Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen
Vergleichsauswahl 2

Englisch 8

gültig ab Schuljahr 2020/21

E8 Hör- und Hörsehverstehen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verstehen zunehmend anspruchsvolle, in annähernd natürlichem Tempo artikulierte Sprachäußerungen und Gespräche, wenn weitgehend geläufiges bzw. erschließbares Sprachmaterial enthalten ist und überwiegend deutlich und in vorwiegend britischer oder amerikanischer Standardsprache sowie in weit verbreiteten Varietäten der Standardsprache (u. a. kanadisches Englisch) gesprochen wird.
  • erfassen auch längere, klar strukturierte Hör- und Hörsehtexte (z. B. Ausschnitte aus einfachen Radiosendungen, öffentliche Durchsagen, einfache Werbespots, Musikvideos, Songs) zu verschiedenen, auch gesellschaftlichen Themen global und im Detail und erschließen Gefühle und Meinungen der Sprecher. Dabei sind in den Texten vermehrt Merkmale der gesprochenen Sprache (z. B. Unterbrechungen, Zögern) sowie Hintergrundgeräusche enthalten.
E8 Leseverstehen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • verstehen und erschließen Inhalt und Aufbau von relativ einfachen, auch längeren Gebrauchstexten (z. B. Werbetexte, Internetseiten zu Umweltthemen, Gebrauchsanweisungen). Zudem erschließen sie auch anspruchsvollere, klar gegliederte erzählende, beschreibende und berichtende Texte (z. B. Reiseblogs, Zeitungsberichte, Interviews) zu verschiedenen, auch gesellschaftlichen Themengebieten (z. B. soziale Spannbreite in den USA), die einen begrenzten Anteil an unbekanntem Sprachmaterial enthalten.
  • erfassen die wesentlichen Inhalte didaktisierter amerikanischer Jugendliteratur oder didaktischer Werke als Ganzschrift oder in Auszügen und wenden dabei vermehrt Verfahren des extensiven Lesens an.
  • wenden weitgehend selbständig verschiedene Lesetechniken (reading for gist, reading for detail, skimming, scanning, reading between/beyond the lines) an.
E8 Sprechen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • bewältigen eine Vielfalt an Alltagssituationen, indem sie z. B. Gespräche im Dienstleistungsbereich führen (z. B. Hotelreservierung, Arztbesuch), mit Freunden diskutieren oder sich über Gemeinsamkeiten und Unterschiede der eigenen und der fremdkulturellen Lebenswirklichkeit austauschen.
  • stellen Arbeitsergebnisse vor und sprechen weitgehend frei sowie zunehmend flüssig, z. B. im Rahmen kurzer, eingeübter Präsentationen zu verschiedenen, auch gesellschaftlichen Themen, wie z. B. zu aktuellen Ereignissen, zu berühmten Vorbildern und zur amerikanischen Lebenswelt. Sie setzen dabei ein umfangreicheres Wortschatzrepertoire ein, beantworten unkomplizierte Nachfragen und verwenden Notizen als Grundlage für den mündlichen Vortrag.
  • erläutern auf einfache Weise ihre Meinungen und beschreiben ihre Gefühle.
  • gehen bewusst auf den Gesprächspartner ein, z. B. indem sie Aussagen anderer aufgreifen und gezielt nachfragen.
E8 Schreiben
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • tragen auch in komplexere Formulare (z. B. Einreiseformular in die Vereinigten Staaten) Informationen ein.
  • verfassen auch längere, zunehmend detaillierte persönliche Schreiben (u. a. Brief und E-Mail) zu verschiedenen Themen aus ihren persönlichen Interessensgebieten sowie einfache sachliche Schreiben (z. B. Anfragen), Leserbriefe, einfache Bewertungen und Kommentare (z. B. zu Hotel, Film, Produkt im Internet), Geschichten und Artikel, z. B. für die Schülerzeitung.
  • drücken eigene Gedanken und Meinungen auf einfache Weise aus und beziehen zu Inhalten Stellung, die in Texten oder Grafiken zum Ausdruck kommen. Sie achten neben der sprachlichen und orthographischen Korrektheit auch auf angemessene formale Gestaltung der Texte (Situations- und Adressatenbezug, Aufbau, klare Strukturierung von Texten durch die Verwendung von linking words).
E8 Sprachmittlung
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erfassen längere Texte (z. B. Artikel aus Jugendmagazinen) zu verschiedenen, auch gesellschaftlichen Themen, die weitgehend bekanntes oder erschließbares Sprachmaterial enthalten, indem sie deren Inhalte sinngemäß und sprachlich angemessen auf Deutsch wiedergeben bzw. zusammenfassen. Dabei wenden sie weitgehend selbständig grundlegende Erschließungsstrategien (u. a. die Erschließung von Wortschatz aus dem situativen Kontext) an.
  • agieren auch in längeren alltäglichen Kommunikationssituationen (z. B. Dienstleistungsgesprächen, Unterhaltungen zwischen Familienmitgliedern und Austauschschülern) als Sprachmittler und geben dabei Hauptaussagen und Details in der jeweils anderen Sprache verständlich, adressatenbezogen und überwiegend spontan wieder. Bei Verständnisproblemen setzen sie zunehmend selbständig Kompensationsstrategien (z. B. Umschreibungen) ein, bei Bedarf wenden sie Reparaturtechniken (z. B. Umformulieren) an.
E8 Wortschatz
Bis zum Ende der Jahrgangsstufe 8 erwerben die Schülerinnen und Schüler neuen Wortschatz im Umfang von ca. 550 Wörtern und Wendungen, die sich an den am häufigsten gebrauchten Wörtern und Wendungen englischsprachiger Korpora orientieren.
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • wenden den in vorausgegangenen Jahrgangsstufen erworbenen Wortschatz auch in neuen Zusammenhängen an. Sie nutzen ein umfangreiches Repertoire an Wortschatz, das sich auf die Themen unter 8.5 bezieht, um sich in vielfältigen Alltagssituationen (z. B. bei Reservierungen, Verabredungen) sowie zu verschiedenen, auch gesellschaftlichen Themengebieten (z. B. amerikanische Lebenswelt) zu äußern. Dabei verwenden sie eine Vielfalt an Wendungen und Strukturen:
    • phrases for giving presentations
    • structures for expressing opinions
    • complex linking words and phrases
    • reflexive verbs in English and German, e. g. to meet vs. sich treffen
    • modals and their substitutes
    • participles used as adjectives, e. g. interesting/interested
    • additional phrasal verbs
    • chunks with verb + to-infinitive
    • chunks with verb + -ing
  • unterscheiden zwischen AE und BE hinsichtlich Wortwahl, Aussprache und Rechtschreibung.
  • nutzen zum Erschließen von Vokabular zunehmend sicher Wortbildungsgesetze, wie die Verwendung von Präfixen und Suffixen, Zusammensetzungen, Ableitungen, Konversion (z. B. offer > the offer) sowie Verkürzungen (z. B. advert).
  • verstehen zentrale grammatikalische Fachbegriffe bei der Erarbeitung von Grammatikphänomenen, bei der Bearbeitung von Aufgaben und der Verwendung von Nachschlagewerken.
E8 Grammatik
Insgesamt wird in den Kompetenzerwartungen dahingehend unterschieden, ob eine grammatikalische Struktur produktiv angewendet oder nur rezeptiv erfasst werden soll.
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • beschreiben Personen, Gegenstände, Orte sowie Sachverhalte detailliert und setzen sie zueinander in Beziehung.
    • reflexive pronouns
    • reciprocal pronoun: each other
    • emphatic pronouns: myself, yourself, …
    • verbs with two objects
  • stellen zunehmend differenziert Fragen und formulieren diese adressaten- und situationsgerecht.
    • questions (revision)
    • subject/object questions
    • negative questions
  • lenken den Fokus bei der Formulierung von Aussagen auf die Handlung, äußern Hypothesen über die Vergangenheit, stellen logische Bezüge her und erkennen diese auch in verkürzten Satzkonstruktionen.
    • passive (simple form)
    • personal passive
    • if-clauses: type 3; revision: if-clauses type 0/1/2
    • receptive: participle constructions
E8 Aussprache und Intonation
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • sprechen mit weitgehend korrekter Aussprache und Intonation und achten dabei vermehrt auf richtige Betonung einzelner Wörter oder Satzteile.
  • nutzen ausgewählte elektronische Hilfsmittel oder Nachschlagewerke weitgehend selbständig, um die Aussprache unbekannter Wörter zu klären oder Ausspracheprobleme zu vermeiden.

E8 2 Interkulturelle Kompetenzen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • zeigen Verständnis für fremde Sichtweisen und Lebensbedingungen in den Vereinigten Staaten, indem sie ihr Wissen über grundlegende historische Zusammenhänge und geographische Gegebenheiten (z. B. europäische Besiedlung, Staatenvielfalt, Metropolen) nutzen.
  • setzen sich mit gesellschaftlichen Entwicklungen in den Vereinigten Staaten auseinander, u. a. bei der Beschäftigung mit Texten.
  • setzen sich mit eigenen Einstellungen und Sichtweisen zunehmend differenziert auseinander, um Menschen aus fremden Kulturen offen und verständnisvoll zu begegnen und nutzen dabei grundlegende Kenntnisse über das gesellschaftliche und kulturelle Leben in den Vereinigten Staaten und Kanada.
  • nehmen interkulturelle Erfahrungen sowohl im eigenen Land als auch in anderen Ländern bewusst wahr und verhalten sich in gängigen Alltagssituationen sprachlich angemessen und kulturell sensibel.

E8 3 Text- und Medienkompetenzen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • äußern sich mündlich zu Texten und bildlichen Darstellungen (z. B. Fotos, einfachen Grafiken, Cartoons, Werbeprospekten), indem sie diese beschreiben sowie ggf. mithilfe sprachlicher Vorgaben eigene Eindrücke und Bewertungen bzgl. Thematik, Inhalt und äußerer Gestaltung wiedergeben.
  • äußern sich schriftlich zu Texten, indem sie Geschichten fortsetzen oder abändern, auf persönliche Schreiben (z. B. Briefe, E-Mails) antworten, auf inhaltliche Aspekte der Ausgangstexte hinreichend eingehen und dabei sprachliche sowie formale Merkmale (z. B. äußere Form, Aufbau) entsprechend umsetzen. Beim Verfassen von Texten nehmen sie ggf. auch einen Perspektivenwechsel vor.
  • wenden zunehmend selbständig Strategien zur Informationsbeschaffung an, indem sie Online-Suchdienste für Recherchen einsetzen und dabei wesentliche von unwesentlichen Informationen unterscheiden. Sie entwickeln zunehmend ein Bewusstsein für die Notwendigkeit des kritischen Umgangs mit Medien.

E8 4 Methodische Kompetenzen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • wenden weitgehend selbständig Strategien des Lese-, Hör- und Hörsehverstehens an. Sie nutzen visuelle und akustische Elemente (z. B. einfache Grafiken, Geräusche, Filmkulisse, Intonation der Sprecher) sowie den situativen Kontext und sprachliche Vorkenntnisse (z. B. Wortfamilien, Wortfelder, Wortbildungsgesetze), um Wortschatz und Texte zu erschließen. Weitgehend selbständig wenden sie verschiedene Lesetechniken an und nutzen eigenständig passende Arbeitstechniken, wie z. B. das Markieren von Schlüsselstellen und das Anfertigen von Notizen.
  • wenden zunehmend selbständig Strategien der mündlichen und schriftlichen Sprachproduktion an, indem sie Bildmaterial, Realien oder Vermeidungsstrategien einsetzen (u. a. Umschreibung von Wörtern oder Phrasen), um sprachliche Hürden zu überwinden und Sachverhalte zu präsentieren.
  • wählen geeignete Methoden zur Wortschatzfestigung und -strukturierung und setzen dabei weitgehend selbständig verschiedene Medien (z. B. Lernprogramme oder Vokabeltrainer) und Arbeitstechniken (z. B. das Erstellen detaillierter Wortfelder) ein.
  • nutzen verschiedene Teile des Lehrwerks zum Nachschlagen und organisiertem Lernen und verwenden ausgewählte, ggf. elektronische Hilfsmittel weitgehend selbständig, um die Bedeutung neuer Vokabeln in einem bestimmten Kontext nachzuschlagen und unterschiedliche, kontextabhängige Bedeutungen von Wörtern zu erfassen.
  • greifen bei Präsentationen auf verschiedene Vortrags- und Veranschaulichungstechniken zurück, indem sie u. a. auf klare inhaltliche Gliederung achten, geeignetes Bildmaterial einsetzen und Einzel- oder Gruppenvorträge angemessen strukturieren.
  • nehmen ihre Stärken und Schwächen bewusst wahr, reflektieren zunehmend selbständig mögliche Fehlerquellen und geben anderen angemessen Feedback, z. B. im Rahmen von Partnerarbeit. Sie vermeiden für sie typische Fehler, indem sie z. B. unter Anleitung ein Fehlerprotokoll erstellen sowie Feedback richtig bewerten und umsetzen.

E8 5 Themengebiete

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • bewältigen Kommunikationssituationen innerhalb der angegebenen Themengebiete mithilfe der in den Lernbereichen 1 bis 4 ausgewiesenen Kompetenzen. Aktuelle Themen finden dabei besondere Berücksichtigung.
  • setzen sich auf der Grundlage ihrer Kenntnisse bewusst mit der englischen Sprache und den mit ihr verbundenen Kulturräumen auseinander. Der landeskundliche Schwerpunkt liegt dabei auf den Vereinigten Staaten und Kanada.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • Schlaglichter der Geschichte Nordamerikas (ca. 22 Std.):
    Ureinwohner und europäische Besiedlung, Sklaven- und Rassenproblematik, historische Persönlichkeiten
  • USA (ca. 35 Std.):
    Fokus auf geographische, kulturelle, soziale, ethnische und wirtschaftliche Aspekte (z. B. Staatenvielfalt, klimatische Besonderheiten, soziale Spannbreite, Bevölkerungsentwicklung, Zuwanderungsproblematik, Konsum und Umwelt, Hochtechnologiestandort)
  • New York und andere amerikanische Metropolen bzw. wirtschaftliche Zentren (u. a. historische Aspekte, Lebensbedingungen, Kultur) (ca. 20 Std.)
  • Kanada (ca. 20 Std.):
    kulturelle, wirtschaftliche und politische Aspekte sowie Beziehungen zum Nachbarland USA
  • Einblicke in die amerikanische Jugendliteratur (ca. 10 Std.):
    Zugang z. B. über Lektüre, Hörbuch, graphic novel, Verfilmung, Theater; Kenntnis ausgewählter Autoren (z. B. H. Beecher Stowe, M. Twain, J. Thurber)
  • weitere Interessensgebiete der Schülerinnen und Schüler (ca. 5 Std.)
Zur Anzeige des Inhalts fehlen weitere Angaben, bitte vervollständigen Sie Ihre Auswahl.