Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen
Vergleichsauswahl 2

Englisch 10 (zweistufige Wirtschaftsschule)

E10 Hör- und Hörsehverstehen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • reagieren situationsbezogen auf deutlich gesprochene Äußerungen und Anweisungen (auch telefonisch) in Standardsprache, die den Einstieg ins Berufsleben (z. B. Bewerbungsgespräche, Terminabsprachen) betreffen.
  • folgen deutlich gesprochenen Gesprächen und Hörtexten in Standardsprache und entnehmen diesen Inhalte, um in entsprechenden Situationen zu handeln.
E10 Leseverstehen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erschließen Texte mittlerer Länge und Komplexität sowie einfache berufsbezogene Texte (z. B. zu aktuellen Themen, Stellenanzeigen, Bewerbung, Lebenslauf, einfache Handelskorrespondenz wie Anfragen und Angebote) und entnehmen diesen Informationen.
  • erschließen Texte mittlerer Länge und Komplexität und entnehmen diesen Informationen über Geschichte, Kultur, Sprache sowie Lebensart englischsprachiger Länder, z. B. Kanada, Australien, Neuseeland, Indien, Südafrika.
E10 Sprechen
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • beteiligen sich mit geübten und ansatzweise auch spontanen Beiträgen (Fragen, Antworten, kurzen Schilderungen) an deutlich gesprochenen Gesprächssituationen mit bekanntem Inhalt, z. B. Berufspläne, Bewerbungsgespräch.
  • beschreiben Erfahrungen und Sachverhalte in kurzen Sätzen zusammenhängend, z. B. Beweggründe für die Berufswahl, eigene Stärken und Schwächen bei Bewerbungsgesprächen.
  • tragen vorbereitete Präsentationen zu einem im Unterricht anstehenden oder selbstgewählten Thema vor und nutzen dazu geeignete Visualisierungstechniken.
E10 Schreiben
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • kommunizieren adressatengerecht mit englischsprachigen Personen durch Schreiben von Briefen und elektronischen Mitteilungen sowohl persönlich als auch in einfacher Handelskorrespondenz, z. B. Anfragen, Bewerbungen, Lebenslauf.
  • schreiben neben den bekannten Textsorten kurze Stellungnahmen (pros and cons) und füllen Formulare aus, z. B. Online-Bewerbung.
  • schreiben persönliche und geschäftliche Briefe und E-Mails sicher und fehlerfrei, auch bei einfacher unbekannter Lexik, z. B. Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Beschreibungen, Formulare, kurze Stellungnahmen.
E10 Sprachmittlung
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • treten in Alltagssituationen und beruflichen Einstiegssituationen in Grundzügen sprachmittelnd auf, z. B. Begrüßen und Vorstellung von Geschäftspartnern.
  • übertragen sinngemäß persönliche sowie berufsbezogene, einfach strukturierte Sach- und Gebrauchstexte oder Textpassagen in die jeweils andere Sprache, z. B. Lebenslauf, Anfrage.
E10 Wortschatz
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • erfassen Informationen aus Stellenanzeigen, Bewerbungen, Lebensläufen, Bewerbungsgesprächen, einfacher Handelskorrespondenz, fertigen eine eigene Bewerbung an und verwenden dabei die Grundlagen zum Schreiben von Geschäftsbriefen.
  • teilen in einfacher Form schriftlich und mündlich mit, in welchen Berufen sie gerne arbeiten möchten.
  • wenden Redewendungen an, um im Tätigkeitsfeld Büro (ansatzweise auch telefonisch) zu kommunizieren.
  • nutzen den Grundwortschatz zum Themenkomplex Unternehmen und Unternehmensbereiche, um z. B. die Position eines Geschäftspartners einzuschätzen.
E10 Aussprache und Intonation
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • artikulieren bekannte Wörter, Strukturen und Redewendungen in Grundzügen flüssig und korrekt.
  • intonieren komplexere Aussagesätze, Fragesätze und Aufforderungssätze weitgehend flüssig und korrekt.
E10 Grammatik
Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • unterhalten sich und schreiben in einfacher Form über Ereignisse und Vorstellungen in verschiedenen Zeitebenen. Dabei ordnen sie Ereignisse richtig ein und wenden die Zeitformen zunehmend sicherer an (Erweiterung der Zeiten um Past Perfect (rezeptiv), Zeitenfolge).
  • unterhalten sich und schreiben in standardisierter Form über Ereignisse, die unter bestimmten Bedingungen eintreten oder nicht mehr eintreten können (if clauses).
  • unterhalten sich und schreiben in standardisierter Form über Gewohnheiten und Gewesenes (used to).
  • erkennen in Texten und verwenden beim Schreiben und Sprechen in einfacher Form die indirekte Rede (rezeptiv), das Passiv, das Passive progressive (rezeptiv), Gerund und Infinitivkonstruktionen.

E10 2 Text- und Medienkompetenz

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • benennen selbständig und zügig die Kernthematik von Texten mittlerer Länge und Komplexität, z. B. von Dialogen, Sach- und Gebrauchstexten wie Stellenanzeigen und Bewerbung, Erzähltexten, einfachen Biografien, bildlichen und grafischen Darstellungen wie Statistiken sowie kürzeren literarischen Texten wie Short Stories und einfachen argumentativen Texten (skimming).
  • entnehmen selbständig Informationen aus Texten mittlerer Länge und Komplexität (z. B. aus oben genannten Lesetexten, Hörtexten wie auch aus Gesprächen, Ankündigungen und Mitteilungen, authentisch, langsam gesprochen, mit Störfaktoren wie z. B. Durchsagen, kurzen Fernseh- und Rundfunksendungen), markieren diese und/oder fertigen (Rand-)Notizen an (scanning, reading for detail, note taking).
  • verfassen selbständig mithilfe von Stichworten, Gliederungen, Handlungsgeländern oder eigenen Notizen adressatenbezogene (sowie auch komplexere) Texte, Anfragen, Bewerbungen, Lebenslauf, Berichte, erzählende Texte, Beschreibungen, kurze Stellungnahme mit pros and cons und füllen Formulare aus.
  • setzen die Phasen des Schreibprozesses weitgehend selbständig um, wie Notieren, Gliedern, Entwerfen, Schreiben, Überarbeiten.
  • gestalten weitgehend selbständig kurze literarisch-kreative Texte. Dabei wenden sie verschiedene stilistische Mittel an, um u. a. Beobachtungen, Erlebnisse und Gefühle zu beschreiben bzw. auszudrücken, z. B. love story.
  • bereiten weitgehend selbständig mündliche Vorträge vor und halten diese mit und ohne Hilfe von Stichworten, Gliederungen oder eigenen Notizen.
  • stellen, auch selbst erstellte, fremdsprachige Texte kreativ dar (z. B. Foliengestaltung zur Unterstützung von Vorträgen), indem sie hierfür weitgehend selbständig verschiedene (moderne) Medien nutzen.

E10 3 Methodische Kompetenzen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • setzen vielfältige Möglichkeiten zum Erlernen und zur Wiederholung von Wortschatz (z. B. Anknüpfen, Schlüsselwörter) selbständig ein.
  • wählen weitgehend selbständig geeignete Verfahren zur Strukturierung von Wortschatz (z. B. Wortfamilien, Mindmaps) aus und setzen diese ein, um neuen Wortschatz mit bereits bekanntem Wortschatz zu vernetzen.
  • nutzen weitgehend sicher und selbständig verschiedene Worterschließungstechniken (z. B. Wortarten, Lautmalerei), um in Lesetexten mittlerer Länge unbekannte Lexik zu erschließen.
  • dokumentieren weitgehend selbständig individuelle Lernwege und Arbeitsergebnisse (z. B. Lerntagebuch, Portfolio), beschreiben damit individuelle Lernerfahrungen, entwickeln ein realistisches Eigenbild und nutzen die gewonnenen Erfahrungen für den eigenen Lernprozess.
  • verwenden aufgeschlossen die in der Lerngruppe vorhandene Sprachvielfalt, um unter Anleitung Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen der Zielsprache und der jeweiligen Muttersprache als Grundlage für das Weiterlernen einzusetzen.
  • nutzen die englische Sprache als Ziel- und in Ansätzen auch als Brückensprache sowohl für ihren privaten Lebensbereich, indem sie teils komplexe Kommunikations- und Alltagssituationen bewältigen, als auch für Handlungssituationen der zukünftigen beruflichen Aufgabengebiete, z. B. Terminvereinbarungen, Bewerbungsgespräche.
  • nutzen zweisprachige Wörterbücher und Online-Wörterbücher, um selbständig den Sinn unbekannter Wörter zu erfassen und grammatikalische Besonderheiten zu identifizieren, und setzen selbständig individuelle Möglichkeiten zur Nachbereitung und Festigung eingeführter Grammatik ein.
  • wählen überlegt und selbständig geeignete Möglichkeiten zur Informationsbeschaffung, um Wissen zu erwerben.
  • bereiten kurze Präsentationen zu Themen aus dem eigenen Erfahrungsbereich (z. B. Praktika) vor, erstellen diese und setzen grundlegende Präsentationstechniken und unterstützende Medien ein.
  • verwenden vielfältige Möglichkeiten, um Informationen und Daten gezielt zu sammeln und in logische Strukturen (z. B. Stichwortsammlung, Mindmaps) zu bringen, um diese als Grundlage eigener Texte und Vorträge zu nutzen.
  • setzen traditionelle und moderne Möglichkeiten der Visualisierung (z. B. Folien, Poster, Plakat, PowerPoint) ein, um kurze Vorträge zu einem Thema aus dem eigenen Erfahrungsbereich visuell zu unterstützen.

E10 4 Interkulturelle Kompetenzen

Kompetenzerwartungen und Inhalte

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • zeigen Verständnis für das Alltagsleben (z. B. Berufseinstieg) von Jugendlichen und Erwachsenen in ausgewählten englischsprachigen Staaten außerhalb Europas und vergleichen dieses mit der eigenen Lebenswelt.
  • zeigen Aufgeschlossenheit am gesellschaftlichen und kulturellen Leben (z. B. Sitten und Gebräuche, Arbeit und Freizeit) in ausgewählten englischsprachigen Staaten, um die spezifischen Lebensgewohnheiten der Menschen dort zu verstehen und um Unterschieden zum eigenen Land tolerant zu begegnen.
  • zeigen anhand von grundlegenden Kenntnissen über berühmte Persönlichkeiten (z. B. Mahatma Gandhi, Nelson Mandela) und geschichtliche Ereignisse (z. B. Kolonialzeit, Unabhängigkeit) in ausgewählten englischsprachigen Staaten Verständnis für spezifische Gegebenheiten dieser Länder, um ihr Allgemeinwissen zu erweitern.
  • nutzen erworbene Kenntnisse über grundlegende geographische Aspekte (z. B. Lage, Klima, Größe, Bevölkerung) und bedeutende Städte und Regionen (z. B. Mumbai, Capetown, Toronto, Wellington, Chicago) ausgewählter englischsprachiger Staaten, um mit Menschen aus diesen Ländern darüber zu kommunizieren und um Gemeinsamkeiten sowie Unterschiede zu ihrer eigenen Heimat herauszufinden.
  • berücksichtigen kulturelle Unterschiede ausgewählter englischsprachiger Staaten, wie geschichtliche Ereignisse, Alltagsleben, Chancen und Rechte von Kindern und Jugendlichen, altersgemäße aktuelle Ereignisse, um fremden Sitten und Gebräuchen aufgeschlossen zu begegnen und in ungewohnten Situationen respektvoll zu agieren.
  • wägen Vor- und Nachteile der Kultur und des Alltagslebens ausgewählter englischsprachiger Staaten mit denen ihres Heimatlandes ab (z. B. Arbeitsmöglichkeiten, Unternehmenskultur), zeigen sich tolerant und schätzen die Vorzüge der persönlichen Lebensbedingungen.
  • handeln unvoreingenommen und situationsbezogen in einfachen Begegnungssituationen, um mit Menschen aus ausgewählten englischsprachigen Staaten in wiederkehrenden Alltagssituationen (z. B. Alltagsleben von Jugendlichen, Rechte von Kindern und Jugendlichen) umzugehen. Dabei wenden sie grundlegende kulturspezifische Verhaltensweisen (z. B. Höflichkeitsfloskeln, Respekt vor abweichenden Ansichten) an.
  • kommunizieren über vertraute und altersgemäße Inhalte (z. B. Ausbildung) in der Zielsprache, um ihr erworbenes soziokulturelles Wissen zu festigen und ihre Selbst- und Sprachkompetenz zu stärken.

E10 5 Themengebiete

Kompetenzerwartungen

Die Schülerinnen und Schüler ...

  • bewältigen Situationen innerhalb der angegebenen Themengebiete mithilfe der in den Lernbereichen 1 bis 4 ausgewiesenen Kompetenzen.
Inhalte zu den Kompetenzen:
  • Berufe, Einstieg ins Berufsleben (Stellenanzeigen, Bewerbung, Lebenslauf, Vorstellungsgespräch)
  • Tätigkeitsfeld Büro: Arbeitsplatz, Gespräche (auch am Telefon), z. B. Terminabsprachen, Buchungen sowie Geschäftsbriefe (Anfrage, Format, Grundlagen)
  • Unternehmen und Unternehmensbereiche: z. B. Entrepreneur, Start-Ups, Marketing, Einkauf und Verkauf
  • ausgewählte englischsprachige Länder, wie Kanada, Australien, Neuseeland, Indien, Südafrika: Geschichte, Kultur, Lebensart
  • weitere Interessengebiete der Schülerinnen und Schüler
Zur Anzeige des Inhalts fehlen weitere Angaben, bitte vervollständigen Sie Ihre Auswahl.