Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Seitennavigation springen, zum Inhalt springen
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München

Ergänzende Informationen zum Lernbereich „Von der Antike zum Mittelalter“

Gymnasium: Geschichte 6 – Von den ersten Menschen bis zu Karl dem Großen

Kartenarbeit zum Epochenumbruch

Die Kompetenzerwartung verweist auf die Fähigkeit, grundlegende Entwicklungen mit Hilfe einer einfachen Karte aufzeigen zu können. Auf eine ereignisgeschichtliche Erarbeitung der Spätantike bzw. des Frühmittelalters ist zu verzichten. Die Kartenarbeit bietet auch die Gelegenheit, den verbreiteten, jedoch fachlich umstrittenen Begriff der „Völkerwanderung“ zu hinterfragen. Dies kann z. B. mit der Lernaufgabe „Wie wirkte sich die `Völkerwanderung´ auf die Einheit des Imperium Romanums aus?“ geschehen.