Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Seitennavigation springen, zum Inhalt springen
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München

Ergänzende Informationen zum Lernbereich „Sich körperlich ausdrücken und Bewegungen gestalten / Gymnastik und Tanz“

Förderschule: Sport 5

Rope-Skipping

"Rope-Skipping" ist eine Variante des Seilspringens mit Kunststoffseilen. Es hat seinen Ursprung in den USA, die Sprünge haben daher englische Bezeichnungen. Man unterscheidet zwischen beidbeinigen und einbeinigen (Hauptbelastung auf einem Bein) Sprüngen.Beidbeinig:•    Basic Jump (Grundsprung mit Zwischenfedern)•    Skier (Schlusssprung seitwärts)•    Bell (Schlusssprung vorwärts/rückwärts)•    Twister (Twistsprung)•    Side Straddle (Grätschen/Schließen der Beine)•    Forward Straddle (Schrittsprünge vorwärts/rückwärts)Einbeinig:•    Heel Jump (Ferse vorne auftippen)•    Toe Jump (Zehenspitze hinten auftippen)•    Side Tipp (Fußtipp zur Seite)•    Knee Lift (Knie hochziehen)•    Kick (Kick des Unterschenkels nach vorne)•    Jogging auf der Stelle    Partner- und Gruppensprünge ergänzen das Basisprogramm und sind für die Motivation der Schüler und die Rhythmisierung der Stunde wichtig.

Beispiele für Tänze unterschiedlicher Kulturen und Stilrichtungen

Beispiele für Tänze unterschiedlicher Kulturen: Bayerische Polka, Mexikanischer Walzer, Irish Dance, Afro, Sirtaki, Square Dance Beispiele für Tänze unterschiedlicher Stilrichtungen: Hip-Hop, Break Dance, Streetdance, Musical Dance

Anregung zu Grundtechniken und Kunststücke mit Ball: "Stomp"

"Stomp" mit Basketball: Rhythmisches Dribbeln, Passen, Hochwerfen und „lautes“ Fangen des Basketballs in Verbindung mit Klatschen, Stampfen mit und ohne Musik. Eine Kombination sollte zunächst von der Lehrkraft vorgegeben und dann beliebig von den Schülerinnen und Schülern erweitert werden.

Grundtechniken und Kunststücke mit Ball

Grundtechniken und Kunststücke mit Ball: Beispiele: Rhythmisches Dribbeln, Passen, Hochwerfen und „lautes“ Fangen des Basketballs in Verbindung mit Klatschen, Stampfen mit und ohne Musik. Eine Kombination sollte zunächst von der Lehrkraft vorgegeben und dann beliebig von den Schülerinnen und Schülern erweitert werden.

Grundtechniken und Kunststücke mit Seil

"Rope-Skipping" ist eine Variante des Seilspringens mit Kunststoffseilen. Es hat seinen Ursprung in den USA, die Sprünge haben daher englische Bezeichnungen. Man unterscheidet zwischen beidbeinigen und einbeinigen Sprüngen. Beidbeinig: Basic Jump (Grundsprung mit Zwischenfedern) Skier (Schlusssprung seitwärts) Bell (Schlusssprung vorwärts/rückwärts) Twister (Twistsprung) Side Straddle (Grätschen/Schließen der Beine) Forward Straddle (Schrittsprünge vorwärts/rückwärts) Einbeinig: Heel Jump (Ferse vorne auftippen) Toe Jump (Zehenspitze hinten auftippen) Side Tipp (Fußtipp zur Seite) Knee Lift (Knie hochziehen) Kick (Kick des Unterschenkels nach vorne) Jogging auf der Stelle Viele Partner- und Gruppensprünge ergänzen das Basisprogramm.

Beispiele für choreografische Elemente

Gestalten von Raumwegen:•    vorwärts •    rückwärts•    diagonal•    geradlinig •    eckig•    rund•    kurvig•    Übergänge, z. B. vom Dreieck in den Kreis•    sukzessives (wellenartiges) Auflösen von FormationenGestalten/Variieren von Bewegungen:•    Kopf•    Arme•    …..