Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Geschichte 7 – Vom Mittelalter zum Absolutismus Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Gymnasium: Das konfessionelle Zeitalter

Erläuterung zur Kompetenzerwartung: Die Schülerinnen und Schüler ... „untersuchen Beispiele für zeittypische Quellengattungen wie z. B. Flugblätter, politische Lyrik oder literarische Darstellungen. Sie erkennen dabei den tiefgreifenden Wandel, der sich durch die Erfindung des Buchdrucks in Europa vollzog, und beurteilen die gesellschaftlichen Auswirkungen neuer Möglichkeiten der Informationsvermittlung in Geschichte und Gegenwart auch unter Einbezug der Digitalisierung.“

  • E_Gesellschaftliche Auswirkungen neuer Möglichkeiten der Informationsvermittlung

    Ziel der Kompetenzerwartung ist kein erschöpfender Vergleich zwischen dem Buchdruck mit beweglichen Lettern und der Digitalisierung. Fokussiert werden sollen ausgewählte gesellschaftliche Veränderungen (z. B. Zugang zu Wissen)durch die sogenannte „digitale Revolution“, um sie mit dem erleichterten Zugang zu Schriftlichkeit für breite Bevölkerungsschichten seit dem Spätmittelalter („Medienrevolution“) zu kontrastieren.

    Literatur:

    Johannes Burkhardt: Das Reformationsjahrhundert. Deutsche Geschichte zwischen Medienrevolution und Institutionenbildung 1517 - 1617, Stuttgart 2002.

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.