Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Geschichte 8 – Das lange 19. Jahrhundert Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Gymnasium: Aufklärung, Französische Revolution und Napoleon

Erläuterung zur Kompetenzerwartung: Die Schülerinnen und Schüler ... „erkennen, dass in der Zeit von Aufklärung und Französischer Revolution wichtige Grundlagen freiheitlich-demokratischer Wertvorstellungen und moderner bürgerlicher Gesellschaften geschaffen wurden. Sie nutzen diese Erkenntnis für die Orientierung in Geschichte und Gegenwart, um z. B. die Errungenschaften von Rechtsstaatlichkeit und politischer Mitbestimmung wertzuschätzen.“

  • E_bürgerliche Gesellschaft

    Die Entstehung der „bürgerlichen Gesellschaft“ lässt sich nicht auf einen bestimmten historischen Zeitpunkt datieren, jedoch tragen die von der Aufklärung entwickelten Ideen sowie die Ereignisse und Auswirkungen der Französischen Revolution wesentlich zur Ausbildung unserer modernen Gesellschaft bei. Ergebnisse dieses langfristigen, in den europäischen Ländern vielgestaltig ablaufenden Prozesses sind z. B. die Auflösung der Ständeordnung und die Entstehung einer Staatsbürgergesellschaft politisch gleichberechtigter Individuen, deren Freiheitsrechte durch den Verfassungs- und Rechtsstaat garantiert werden. Weitere Aspekte des beschleunigten Wandels um 1800 sind etwa die Herausbildung einer kritischen Öffentlichkeit, die Entstehung des Parlamentarismus und eine wirtschaftliche Liberalisierung.
       
    Der Geschichtsunterricht in Jahrgangsstufe 8 kann diese komplexen Vorgänge nur in Grundzügen und in altersgemäß vereinfachter Form aufzeigen. So werden die Schülerinnen und Schüler aufklärerischem Gedankengut v. a. in Form bearbeiteter Quellentexte sehr beschränkten Umfangs und in zusammenfassenden, auch visuellen Darstellungen begegnen, die eine Überforderung der Lernenden durch gehäuftes Fachvokabular und zu abstrakte Formulierungen vermeiden. Eine genauere Auseinandersetzung mit Prinzipien des demokratischen Verfassungsstaats bleibt dem Unterricht im Fach Politik und Gesellschaft in späteren Jahrgangsstufen vorbehalten.

    Grundlegende Literatur:
    •    Jürgen Kocka: Das lange 19. Jahrhundert. Arbeit, Nation und bürgerliche Gesellschaft (Handbuch der deutschen Geschichte, Bd. 13), Stuttgart 2002.
    •    Wolfgang Kruse: Die Französische Revolution, Paderborn 2005.
    •    Hans-Ulrich Thamer: Die Französische Revolution, München 2004.
    •    Hans-Ulrich Wehler: Deutsche Gesellschaftsgeschichte. Band 1: Vom Feudalismus des Alten Reichs bis zur defensiven Modernisierung der Reformära. 1700 bis 1815, München 2007.

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.