Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Geschichte 8 – Das lange 19. Jahrhundert Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Gymnasium: Aufklärung, Französische Revolution und Napoleon

Erläuterung zur Kompetenzerwartung: Die Schülerinnen und Schüler ... „werten mithilfe eines vorgegebenen erweiterten Kriterienkatalogs ein Verfassungsschaubild aus, um wesentliche Merkmale der Gewaltenteilung und einer konstitutionellen Monarchie im Unterschied zum Absolutismus zu erklären. Sie präsentieren ihre Ergebnisse in einer eigenständigen Darstellung.“

  • E_Verfassungsschaubild

    Die Schülerinnen und Schüler haben bereits in Jahrgangsstufe 6 ein einfaches Verfassungsschaubild anhand weniger zentraler Aspekte untersucht (vgl. Lernaufgabe zu G 6 Lernbereich 3, Teilaufgabe 2).

    Die vom Lehrplan der Jahrgangsstufe 8 geforderte Erweiterung des vorgegebenen Kriterienkatalogs kann z. B. im Hinblick auf folgende Gesichtspunkte geschehen:
    •    Klärung unbekannter Begriffe;
    •    Untersuchung des grundsätzlichen Aufbaus des Schemas (z. B. Leserichtung von oben nach unten, von rechts nach links);
    •    Erfassung der Machtverteilung im Staat durch genauere Beschreibung der Beziehungen zwischen den Einzelelementen;
    •    Formulierung von Grundprinzipien der Verfassung (z. B. Gewaltenteilung) im Anschluss an die Detailauswertung;
    •    Benennung der im Schaubild erkennbaren „Stärken“ und „Schwächen“ der Verfassung (z. B. im Vergleich zum Absolutismus und zu heutigen demokratischen Vorstellungen).

    Die Kompetenz, ein Verfassungsschaubild auszuwerten, wird im Lernbereich 8.5 erneut angewendet und vertieft („werten ein Schaubild der Reichsverfassung von 1871 aus“).

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.