Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Seitennavigation springen, zum Inhalt springen
Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung München

Mathematik 9 Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Gymnasium: Quadratische Funktionen und quadratische Gleichungen

Erläuterung zur Kompetenzerwartung: Die Schülerinnen und Schüler ... „erkennen bei der rechnerischen Lösung von quadratischen Gleichungen, wann der Einsatz der Lösungsformel erforderlich ist und wann eine andere Methode (z. B. Ausklammern der Variablen) vorteilhaft ist. Sie lösen damit quadratische Gleichungen reflektiert und schätzen die Richtigkeit ihrer Lösungen durch eine geeignete Skizze ab. Anhand konkreter Beispiele formulieren und veranschaulichen sie auch Aussagen zur Lösbarkeit und zur Lösungsvielfalt quadratischer Gleichungen.“

  • Gleichungen im LehrplanPLUS (Jgst. 5 – 10)

    Die Tabelle zeigt den Aufbau der Gleichungslehre nach LehrplanPLUS für die Unter- und Mittelstufe. Um einen kompakten Überblick zu ermöglichen, sind die zugehörigen Kompetenzerwartungen nur stichpunktartig dargestellt. Die grau unterlegten Zeilen enthalten die verschiedenen Gleichungstypen und die vorgesehenen Lösungsverfahren und machen deutlich, über welches grundsätzliche Lösungs-Repertoire die Schülerinnen und Schüler zu welchem Zeitpunkt verfügen. Die zusätzlich angeführten Zeilen geben Stellen des LehrplanPLUS an, an denen wesentliche Anwendungen von Gleichungen thematisiert werden. Selbstverständlich finden Gleichungen noch an zahlreichen weiteren Stellen des LehrplanPLUS bzw. im Unterricht Anwendung.

    LPP-GY-M_921-4-E-StangGleichungen_5-7
    LPP-GY-M_921-4-E-StangGleichungen_8
    LPP-GY-M_921-4-E-StangGleichungen_9-10

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.