Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Deutsch 1/2 Abschnitt zur PDF-Sammlung hinzufügen

Grundschule: Über Lesefertigkeiten verfügen

Erläuterung zur Kompetenzerwartung: Die Schülerinnen und Schüler ... „nutzen unterstützende Hinweise, um ihre Leseflüssigkeit, Lesegenauigkeit, Lesegeschwindigkeit sowie die Sinnerfassung von Wörtern und Sätzen durch regelmäßige Übung (z. B. mit einem Lesepartner) zu erhöhen.“

  • Lesegeschwindigkeit

    Die genannten Werte beziehen sich auf die Geschwindigkeit und die Fehlerzahl beim lauten Vorlesen und sind Richtwerte. Die Lesegeschwindigkeit wird gemessen in Wörtern pro Minute WpM.

    Am Ende der Jahrgangsstufe 2 lesen durchschnittliche Schülerinnen und Schüler etwa 80-90 WpM richtig vor, sehr gute Leserinnen und Leser etwa 115 WpM.

    Am Ender der Jahrgangsstufe 4 lesen durchschnittliche Schülerinnen und Schüler etwa 130-140 WpM richtig vor, sehr gute Leserinnen und Leser etwa 165 WpM.

    Quelle: Rosebrock, Cornelia / Gold, Andreas / Nix, Daniel / Rieckmann, Carola (2011). Leseflüssigkeit fördern: Lautleseverfahren für die Primar- und Sekundarstufe. Seelze: Klett-Kallmeyer, S. 54 ff.

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.