Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Ergänzende Informationen zum Lernbereich „Religiöse Konflikte und Umbrüche im konfessionellen Zeitalter“

Wirtschaftsschule: Geschichte/Sozialkunde 7 (vierstufige Wirtschaftsschule)
Querverweise
Thema Datentyp Zuordnung zum Lehrplan
Wirtschaftsschule Evangelische Religionslehre 8 (dreistufige Wirtschaftsschule): 1 Martin Luther und die Reformation HTML
  • Kompetenzerwartung: bewerten die Auswirkungen der Reformation vor dem Hintergrund der Bedeutung der Religion für Leben und Handeln der Menschen zu Beginn des 16. Jahrhunderts.
Wirtschaftsschule Katholische Religionslehre 7 (vierstufige Wirtschaftsschule): 4 „Dass alle eins seien“ – Verbindendes führt zusammen! HTML
  • Kompetenzerwartung: bewerten die Auswirkungen der Reformation vor dem Hintergrund der Bedeutung der Religion für Leben und Handeln der Menschen zu Beginn des 16. Jahrhunderts.
Wirtschaftsschule Ethik 7 (vierstufige Wirtschaftsschule): 1.2 Mit Gleichaltrigen gut zurechtkommen HTML
  • Kompetenzerwartung: vergleichen die Rolle der medialen Verbreitung von Informationen und Meinungen im Rahmen der damaligen Auseinandersetzung mit den reformatorischen Thesen Martin Luthers mit den aktuell geführten Konflikten.
Wirtschaftsschule Ethik 8 (dreistufige Wirtschaftsschule): 3 Ethik in der virtuellen Welt HTML
  • Kompetenzerwartung: vergleichen die Rolle der medialen Verbreitung von Informationen und Meinungen im Rahmen der damaligen Auseinandersetzung mit den reformatorischen Thesen Martin Luthers mit den aktuell geführten Konflikten.
Wirtschaftsschule Evangelische Religionslehre 7 (vierstufige Wirtschaftsschule): 1 Bereicherung durch Verschiedenheit HTML
  • Kompetenzerwartung: begründen über die Analyse der religiösen Konflikte der Reformationszeit und des Dreißigjährigen Krieges die Notwendigkeit eines gemeinsamen Bemühens um Kompromisse für ein dauerhaftes friedliches Miteinander.
  • Kompetenzerwartung: bewerten das frühneuzeitliche Phänomen der Hexenverfolgung und stellen Bezüge zur Ausgrenzung und Verfolgung von Personen, Religionsgruppen und Minderheiten her, um die Notwendigkeit von Toleranz und des Schutzes von Minderheitenrechten zu erkennen.

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.