Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Ergänzende Informationen zur Fachkompetenz „Wirtschaftsinformatik (WWG)“

Gymnasium: Grundlegende Kompetenzen zum Ende der Jahrgangsstufe 10
Übergreifende Ziele
Thema Datentyp Zuordnung zum Lehrplan
Alltagskompetenz und Lebensökonomie Alltagskompetenz HTML
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler reduzieren die komplexe Organisation von Unternehmen auf zentrale Strukturen und vollziehen den Ablauf von Prozessen aus den Bereichen Beschaffung, Produktion und Absatz auch anhand von erweiterten Ereignisgesteuerten Prozessketten nach. Dabei sind sie sich der Verschränkung von Aufbau- und Ablauforganisation bewusst und nehmen Unternehmen als vernetzte Systeme wahr.
Ökonomische Verbraucherbildung HTML
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler reduzieren die komplexe Organisation von Unternehmen auf zentrale Strukturen und vollziehen den Ablauf von Prozessen aus den Bereichen Beschaffung, Produktion und Absatz auch anhand von erweiterten Ereignisgesteuerten Prozessketten nach. Dabei sind sie sich der Verschränkung von Aufbau- und Ablauforganisation bewusst und nehmen Unternehmen als vernetzte Systeme wahr.
Technische Bildung HTML
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler reduzieren die komplexe Organisation von Unternehmen auf zentrale Strukturen und vollziehen den Ablauf von Prozessen aus den Bereichen Beschaffung, Produktion und Absatz auch anhand von erweiterten Ereignisgesteuerten Prozessketten nach. Dabei sind sie sich der Verschränkung von Aufbau- und Ablauforganisation bewusst und nehmen Unternehmen als vernetzte Systeme wahr.
Werteerziehung HTML
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler reduzieren die komplexe Organisation von Unternehmen auf zentrale Strukturen und vollziehen den Ablauf von Prozessen aus den Bereichen Beschaffung, Produktion und Absatz auch anhand von erweiterten Ereignisgesteuerten Prozessketten nach. Dabei sind sie sich der Verschränkung von Aufbau- und Ablauforganisation bewusst und nehmen Unternehmen als vernetzte Systeme wahr.

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.