Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Ergänzende Informationen zur Fachkompetenz „Deutsch“

Realschule: Grundlegende Kompetenzen zum Ende der Jahrgangsstufe 8
Übergreifende Ziele
Thema Datentyp Zuordnung zum Lehrplan
Interkulturelle Bildung HTML
  • Fachkompetenz: Deutsch
  • Fachkompetenz: Sie tragen Texte wirkungsvoll vor, lesen flüssig und wenden dabei Lesestrategien und Verfahren zur Texterschließung selbständig an. Pragmatische Texte (auch Text-Bild-Kombinationen, Tabellen) sowie komplexere literarische Texte (u. a. aus dem Bereich der Lyrik, z. B. ein Gedicht der Moderne, Auszug aus einem Drama) nutzen sie, um Zusammenhänge zu ihrer eigenen Lebenswelt herzustellen und so ihre kulturelle sowie ihre Persönlichkeits- und Wertebildung zu stärken.
  • Fachkompetenz: Sie beschreiben wesentliche epochentypische Themen und Gestaltungsmittel in exemplarischen Texten bzw. Textauszügen der literarischen Tradition (v. a. literarische Aufklärung, Sturm und Drang, deutsche Klassik) und setzen sie in Beziehung zur eigenen Erfahrungswelt. Sie stellen einen Zusammenhang her zwischen Text und Entstehungszeit (u. a. durch die Anwendung produktiver Methoden, (z. B. Brief in der Rolle einer literarischen Figur); geeignete Textvorlagen setzen sie szenisch um.
  • Fachkompetenz: Sie vergleichen sprachliche Äußerungsformen (v. a. Umgangssprache, Fachsprache) und unterscheiden deren jeweilige Funktion. Um ihr Sprachbewusstsein zu vertiefen, beschreiben die Schülerinnen und Schüler Einflüsse auf unseren heutigen Sprachgebrauch und reflektieren die Verwendung von Fremdwörtern (v. a. aus dem Französischen). Ihre grammatikalischen Kenntnisse wenden sie an, um sich zunehmend sicherer auszudrücken.
Kulturelle Bildung HTML
  • Fachkompetenz: Deutsch
  • Fachkompetenz: Sie tragen Texte wirkungsvoll vor, lesen flüssig und wenden dabei Lesestrategien und Verfahren zur Texterschließung selbständig an. Pragmatische Texte (auch Text-Bild-Kombinationen, Tabellen) sowie komplexere literarische Texte (u. a. aus dem Bereich der Lyrik, z. B. ein Gedicht der Moderne, Auszug aus einem Drama) nutzen sie, um Zusammenhänge zu ihrer eigenen Lebenswelt herzustellen und so ihre kulturelle sowie ihre Persönlichkeits- und Wertebildung zu stärken.
  • Fachkompetenz: Sie beschreiben wesentliche epochentypische Themen und Gestaltungsmittel in exemplarischen Texten bzw. Textauszügen der literarischen Tradition (v. a. literarische Aufklärung, Sturm und Drang, deutsche Klassik) und setzen sie in Beziehung zur eigenen Erfahrungswelt. Sie stellen einen Zusammenhang her zwischen Text und Entstehungszeit (u. a. durch die Anwendung produktiver Methoden, (z. B. Brief in der Rolle einer literarischen Figur); geeignete Textvorlagen setzen sie szenisch um.
  • Fachkompetenz: Sie verfassen argumentative und appellative Schreiben, um andere zu überzeugen. Beim Verfassen von Protokollen beachten sie die formalen Vorgaben. Sie erschließen wesentliche Inhalte von pragmatischen und literarischen Texten und erklären die Funktion von Besonderheiten (z. B. sprachliche Auffälligkeiten) und schreiben kreativ zu Textvorlagen und Bildern, um ihr sprachliches Ausdrucks- und ästhetisches Wahrnehmungsvermögen zu schulen.
Medienbildung/Digitale Bildung HTML
  • Fachkompetenz: Deutsch
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler hören anderen über einen längeren Zeitraum konzentriert zu, klären durch Fragen Verständnisprobleme und unterscheiden beim Zuhören und Zuschauen Wesentliches von Unwesentlichem; das Wesentliche halten sie in Stichpunkten fest.
  • Fachkompetenz: Sie tragen Texte wirkungsvoll vor, lesen flüssig und wenden dabei Lesestrategien und Verfahren zur Texterschließung selbständig an. Pragmatische Texte (auch Text-Bild-Kombinationen, Tabellen) sowie komplexere literarische Texte (u. a. aus dem Bereich der Lyrik, z. B. ein Gedicht der Moderne, Auszug aus einem Drama) nutzen sie, um Zusammenhänge zu ihrer eigenen Lebenswelt herzustellen und so ihre kulturelle sowie ihre Persönlichkeits- und Wertebildung zu stärken.
  • Fachkompetenz: Sie informieren andere strukturiert und argumentieren und appellieren überzeugend. Unter Einsatz geeigneter Medien halten sie Referate (auch im Team) zu vorgegebenen Themen.
  • Fachkompetenz: Sie beschreiben wesentliche epochentypische Themen und Gestaltungsmittel in exemplarischen Texten bzw. Textauszügen der literarischen Tradition (v. a. literarische Aufklärung, Sturm und Drang, deutsche Klassik) und setzen sie in Beziehung zur eigenen Erfahrungswelt. Sie stellen einen Zusammenhang her zwischen Text und Entstehungszeit (u. a. durch die Anwendung produktiver Methoden, (z. B. Brief in der Rolle einer literarischen Figur); geeignete Textvorlagen setzen sie szenisch um.
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler beurteilen anhand ausgewählter Beispiele Entwicklung, Chancen und Probleme moderner Medien und deren Einfluss. Sie reflektieren ihr eigenes Verhältnis zum Mediengebrauch (z. B. Kommunikation in sozialen Netzwerken, filmische Medien) und kennen wichtige Motive der Mediennutzung (z. B. Unterhaltung, Spiel).
  • Fachkompetenz: Fehler und individuelle Fehlerschwerpunkte erkennen sie selbständig und setzen bei der Überarbeitung von Texten Strategien und Nachschlagewerke zu deren Vermeidung ein.
  • Fachkompetenz: Sie vergleichen sprachliche Äußerungsformen (v. a. Umgangssprache, Fachsprache) und unterscheiden deren jeweilige Funktion. Um ihr Sprachbewusstsein zu vertiefen, beschreiben die Schülerinnen und Schüler Einflüsse auf unseren heutigen Sprachgebrauch und reflektieren die Verwendung von Fremdwörtern (v. a. aus dem Französischen). Ihre grammatikalischen Kenntnisse wenden sie an, um sich zunehmend sicherer auszudrücken.
Soziales Lernen HTML
  • Fachkompetenz: Deutsch
  • Fachkompetenz: Unter Beachtung vereinbarter Diskussionsregeln prüfen sie Argumente anderer und begründen die eigene Position, um so demokratisches Gesprächsverhalten einzuüben und unterschiedliche Gesprächssituationen erfolgreich bewältigen zu können.
  • Fachkompetenz: Sie informieren andere strukturiert und argumentieren und appellieren überzeugend. Unter Einsatz geeigneter Medien halten sie Referate (auch im Team) zu vorgegebenen Themen.
  • Fachkompetenz: Sie beschreiben wesentliche epochentypische Themen und Gestaltungsmittel in exemplarischen Texten bzw. Textauszügen der literarischen Tradition (v. a. literarische Aufklärung, Sturm und Drang, deutsche Klassik) und setzen sie in Beziehung zur eigenen Erfahrungswelt. Sie stellen einen Zusammenhang her zwischen Text und Entstehungszeit (u. a. durch die Anwendung produktiver Methoden, (z. B. Brief in der Rolle einer literarischen Figur); geeignete Textvorlagen setzen sie szenisch um.
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler beurteilen anhand ausgewählter Beispiele Entwicklung, Chancen und Probleme moderner Medien und deren Einfluss. Sie reflektieren ihr eigenes Verhältnis zum Mediengebrauch (z. B. Kommunikation in sozialen Netzwerken, filmische Medien) und kennen wichtige Motive der Mediennutzung (z. B. Unterhaltung, Spiel).
  • Fachkompetenz: Sie verfassen argumentative und appellative Schreiben, um andere zu überzeugen. Beim Verfassen von Protokollen beachten sie die formalen Vorgaben. Sie erschließen wesentliche Inhalte von pragmatischen und literarischen Texten und erklären die Funktion von Besonderheiten (z. B. sprachliche Auffälligkeiten) und schreiben kreativ zu Textvorlagen und Bildern, um ihr sprachliches Ausdrucks- und ästhetisches Wahrnehmungsvermögen zu schulen.
Sprachliche Bildung HTML
  • Fachkompetenz: Deutsch
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler hören anderen über einen längeren Zeitraum konzentriert zu, klären durch Fragen Verständnisprobleme und unterscheiden beim Zuhören und Zuschauen Wesentliches von Unwesentlichem; das Wesentliche halten sie in Stichpunkten fest.
  • Fachkompetenz: Unter Beachtung vereinbarter Diskussionsregeln prüfen sie Argumente anderer und begründen die eigene Position, um so demokratisches Gesprächsverhalten einzuüben und unterschiedliche Gesprächssituationen erfolgreich bewältigen zu können.
  • Fachkompetenz: Sie tragen Texte wirkungsvoll vor, lesen flüssig und wenden dabei Lesestrategien und Verfahren zur Texterschließung selbständig an. Pragmatische Texte (auch Text-Bild-Kombinationen, Tabellen) sowie komplexere literarische Texte (u. a. aus dem Bereich der Lyrik, z. B. ein Gedicht der Moderne, Auszug aus einem Drama) nutzen sie, um Zusammenhänge zu ihrer eigenen Lebenswelt herzustellen und so ihre kulturelle sowie ihre Persönlichkeits- und Wertebildung zu stärken.
  • Fachkompetenz: Sie informieren andere strukturiert und argumentieren und appellieren überzeugend. Unter Einsatz geeigneter Medien halten sie Referate (auch im Team) zu vorgegebenen Themen.
  • Fachkompetenz: Sie beschreiben wesentliche epochentypische Themen und Gestaltungsmittel in exemplarischen Texten bzw. Textauszügen der literarischen Tradition (v. a. literarische Aufklärung, Sturm und Drang, deutsche Klassik) und setzen sie in Beziehung zur eigenen Erfahrungswelt. Sie stellen einen Zusammenhang her zwischen Text und Entstehungszeit (u. a. durch die Anwendung produktiver Methoden, (z. B. Brief in der Rolle einer literarischen Figur); geeignete Textvorlagen setzen sie szenisch um.
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler beurteilen anhand ausgewählter Beispiele Entwicklung, Chancen und Probleme moderner Medien und deren Einfluss. Sie reflektieren ihr eigenes Verhältnis zum Mediengebrauch (z. B. Kommunikation in sozialen Netzwerken, filmische Medien) und kennen wichtige Motive der Mediennutzung (z. B. Unterhaltung, Spiel).
  • Fachkompetenz: Sie verfassen argumentative und appellative Schreiben, um andere zu überzeugen. Beim Verfassen von Protokollen beachten sie die formalen Vorgaben. Sie erschließen wesentliche Inhalte von pragmatischen und literarischen Texten und erklären die Funktion von Besonderheiten (z. B. sprachliche Auffälligkeiten) und schreiben kreativ zu Textvorlagen und Bildern, um ihr sprachliches Ausdrucks- und ästhetisches Wahrnehmungsvermögen zu schulen.
  • Fachkompetenz: Fehler und individuelle Fehlerschwerpunkte erkennen sie selbständig und setzen bei der Überarbeitung von Texten Strategien und Nachschlagewerke zu deren Vermeidung ein.
  • Fachkompetenz: Sie vergleichen sprachliche Äußerungsformen (v. a. Umgangssprache, Fachsprache) und unterscheiden deren jeweilige Funktion. Um ihr Sprachbewusstsein zu vertiefen, beschreiben die Schülerinnen und Schüler Einflüsse auf unseren heutigen Sprachgebrauch und reflektieren die Verwendung von Fremdwörtern (v. a. aus dem Französischen). Ihre grammatikalischen Kenntnisse wenden sie an, um sich zunehmend sicherer auszudrücken.
Werteerziehung HTML
  • Fachkompetenz: Deutsch
  • Fachkompetenz: Unter Beachtung vereinbarter Diskussionsregeln prüfen sie Argumente anderer und begründen die eigene Position, um so demokratisches Gesprächsverhalten einzuüben und unterschiedliche Gesprächssituationen erfolgreich bewältigen zu können.
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler beurteilen anhand ausgewählter Beispiele Entwicklung, Chancen und Probleme moderner Medien und deren Einfluss. Sie reflektieren ihr eigenes Verhältnis zum Mediengebrauch (z. B. Kommunikation in sozialen Netzwerken, filmische Medien) und kennen wichtige Motive der Mediennutzung (z. B. Unterhaltung, Spiel).
  • Fachkompetenz: Sie verfassen argumentative und appellative Schreiben, um andere zu überzeugen. Beim Verfassen von Protokollen beachten sie die formalen Vorgaben. Sie erschließen wesentliche Inhalte von pragmatischen und literarischen Texten und erklären die Funktion von Besonderheiten (z. B. sprachliche Auffälligkeiten) und schreiben kreativ zu Textvorlagen und Bildern, um ihr sprachliches Ausdrucks- und ästhetisches Wahrnehmungsvermögen zu schulen.

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.