Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Ergänzende Informationen zur Fachkompetenz „Deutsch“

Realschule: Grundlegende Kompetenzen zum Ende der Jahrgangsstufe 7
Übergreifende Ziele
Thema Datentyp Zuordnung zum Lehrplan
Interkulturelle Bildung HTML
  • Fachkompetenz: Deutsch
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler erzählen und schildern anschaulich sowie sprachlich abwechslungsreich. Sie informieren sachlich richtig und schlüssig und verfassen einfachere argumentative, adressatenbezogene Schreiben (z. B. Brief an die SMV, ggf. auch in digitaler Form). Durch den kreativen und produktiven Umgang mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen entwickeln sie ihr schriftliches Ausdrucksvermögen weiter.
  • Fachkompetenz: Gespräche und angeleitete Diskussionen führen die Schülerinnen und Schüler unter Einhaltung wesentlicher Regeln, Strategien und grundlegender Argumentationstechniken sachlich und adressatenbezogen.
Kulturelle Bildung HTML
  • Fachkompetenz: Deutsch
  • Fachkompetenz: Indem sie eine dem jeweiligen Zweck entsprechende Lesetechnik bzw. -strategie zunehmend selbständig anwenden, erfassen sie v. a. Handlungsverlauf, wesentliche Aussagen und Zusammenhänge in Texten und vertiefen so ihr Leseverstehen.
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler erzählen und schildern anschaulich sowie sprachlich abwechslungsreich. Sie informieren sachlich richtig und schlüssig und verfassen einfachere argumentative, adressatenbezogene Schreiben (z. B. Brief an die SMV, ggf. auch in digitaler Form). Durch den kreativen und produktiven Umgang mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen entwickeln sie ihr schriftliches Ausdrucksvermögen weiter.
  • Fachkompetenz: Rechtschreibstrategien und Grammatikkenntnisse (auch Konjunktiv für die indirekte Rede sowie Attribute zur genauen Beschreibung) wenden die Schülerinnen und Schüler in passenden sprachlichen Verwendungszusammenhängen an, auch zur Überarbeitung ihrer eigenen Texte. Ihr exemplarisches Wissen bezüglich der historischen Entwicklung der deutschen Sprache (z. B. veränderte Schreibung) nutzen sie, um ihr Sprachbewusstsein zu vertiefen.
  • Fachkompetenz: Sie lesen flüssig und tragen unter Einsatz passender außersprachlicher Mittel sinngestaltend vor, informieren sachangemessen, schildern ausdrucksstark und setzen bei Bedarf angemessene Präsentationsmedien ein.
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler nutzen literarische (v. a. Kurzgeschichten, Balladen sowie ausgewählte Texte aus Mittelalter und Barock, auch Buchempfehlungen) und pragmatische Texte (u. a. einfache Reportagen), um Interesse und Freude am Lesen weiterzuentwickeln und Einsichten und Informationen zu gewinnen.
Medienbildung/Digitale Bildung HTML
  • Fachkompetenz: Deutsch
  • Fachkompetenz: Sie nutzen die Informationsmöglichkeiten von Print- und elektronischen Medien zielgerichtet und sind in der Lage (ggf. angeleitet), sich in der Vielfalt der Kommunikations- und Unterhaltungsangebote (z. B. Werbeclips) zu orientieren.
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler erzählen und schildern anschaulich sowie sprachlich abwechslungsreich. Sie informieren sachlich richtig und schlüssig und verfassen einfachere argumentative, adressatenbezogene Schreiben (z. B. Brief an die SMV, ggf. auch in digitaler Form). Durch den kreativen und produktiven Umgang mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen entwickeln sie ihr schriftliches Ausdrucksvermögen weiter.
  • Fachkompetenz: Rechtschreibstrategien und Grammatikkenntnisse (auch Konjunktiv für die indirekte Rede sowie Attribute zur genauen Beschreibung) wenden die Schülerinnen und Schüler in passenden sprachlichen Verwendungszusammenhängen an, auch zur Überarbeitung ihrer eigenen Texte. Ihr exemplarisches Wissen bezüglich der historischen Entwicklung der deutschen Sprache (z. B. veränderte Schreibung) nutzen sie, um ihr Sprachbewusstsein zu vertiefen.
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler entnehmen gesprochenen Texten Informationen (z. B. Hörtexten, Filmsequenzen) und bereiten sie so auf, dass sie diese (z. B. Mitschriften, Stichwortzettel) gezielt für eigene Mitteilungen (z. B. Kurzreferate) nutzen können.
  • Fachkompetenz: Sie lesen flüssig und tragen unter Einsatz passender außersprachlicher Mittel sinngestaltend vor, informieren sachangemessen, schildern ausdrucksstark und setzen bei Bedarf angemessene Präsentationsmedien ein.
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler nutzen literarische (v. a. Kurzgeschichten, Balladen sowie ausgewählte Texte aus Mittelalter und Barock, auch Buchempfehlungen) und pragmatische Texte (u. a. einfache Reportagen), um Interesse und Freude am Lesen weiterzuentwickeln und Einsichten und Informationen zu gewinnen.
Ökonomische Verbraucherbildung HTML
  • Fachkompetenz: Deutsch
  • Fachkompetenz: Sie nutzen die Informationsmöglichkeiten von Print- und elektronischen Medien zielgerichtet und sind in der Lage (ggf. angeleitet), sich in der Vielfalt der Kommunikations- und Unterhaltungsangebote (z. B. Werbeclips) zu orientieren.
Soziales Lernen HTML
  • Fachkompetenz: Deutsch
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler erzählen und schildern anschaulich sowie sprachlich abwechslungsreich. Sie informieren sachlich richtig und schlüssig und verfassen einfachere argumentative, adressatenbezogene Schreiben (z. B. Brief an die SMV, ggf. auch in digitaler Form). Durch den kreativen und produktiven Umgang mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen entwickeln sie ihr schriftliches Ausdrucksvermögen weiter.
  • Fachkompetenz: Gespräche und angeleitete Diskussionen führen die Schülerinnen und Schüler unter Einhaltung wesentlicher Regeln, Strategien und grundlegender Argumentationstechniken sachlich und adressatenbezogen.
Sprachliche Bildung HTML
  • Fachkompetenz: Deutsch
  • Fachkompetenz: Indem sie eine dem jeweiligen Zweck entsprechende Lesetechnik bzw. -strategie zunehmend selbständig anwenden, erfassen sie v. a. Handlungsverlauf, wesentliche Aussagen und Zusammenhänge in Texten und vertiefen so ihr Leseverstehen.
  • Fachkompetenz: Sie nutzen die Informationsmöglichkeiten von Print- und elektronischen Medien zielgerichtet und sind in der Lage (ggf. angeleitet), sich in der Vielfalt der Kommunikations- und Unterhaltungsangebote (z. B. Werbeclips) zu orientieren.
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler erzählen und schildern anschaulich sowie sprachlich abwechslungsreich. Sie informieren sachlich richtig und schlüssig und verfassen einfachere argumentative, adressatenbezogene Schreiben (z. B. Brief an die SMV, ggf. auch in digitaler Form). Durch den kreativen und produktiven Umgang mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen entwickeln sie ihr schriftliches Ausdrucksvermögen weiter.
  • Fachkompetenz: Rechtschreibstrategien und Grammatikkenntnisse (auch Konjunktiv für die indirekte Rede sowie Attribute zur genauen Beschreibung) wenden die Schülerinnen und Schüler in passenden sprachlichen Verwendungszusammenhängen an, auch zur Überarbeitung ihrer eigenen Texte. Ihr exemplarisches Wissen bezüglich der historischen Entwicklung der deutschen Sprache (z. B. veränderte Schreibung) nutzen sie, um ihr Sprachbewusstsein zu vertiefen.
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler entnehmen gesprochenen Texten Informationen (z. B. Hörtexten, Filmsequenzen) und bereiten sie so auf, dass sie diese (z. B. Mitschriften, Stichwortzettel) gezielt für eigene Mitteilungen (z. B. Kurzreferate) nutzen können.
  • Fachkompetenz: Sie lesen flüssig und tragen unter Einsatz passender außersprachlicher Mittel sinngestaltend vor, informieren sachangemessen, schildern ausdrucksstark und setzen bei Bedarf angemessene Präsentationsmedien ein.
  • Fachkompetenz: Gespräche und angeleitete Diskussionen führen die Schülerinnen und Schüler unter Einhaltung wesentlicher Regeln, Strategien und grundlegender Argumentationstechniken sachlich und adressatenbezogen.
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler nutzen literarische (v. a. Kurzgeschichten, Balladen sowie ausgewählte Texte aus Mittelalter und Barock, auch Buchempfehlungen) und pragmatische Texte (u. a. einfache Reportagen), um Interesse und Freude am Lesen weiterzuentwickeln und Einsichten und Informationen zu gewinnen.
Werteerziehung HTML
  • Fachkompetenz: Deutsch
  • Fachkompetenz: Sie nutzen die Informationsmöglichkeiten von Print- und elektronischen Medien zielgerichtet und sind in der Lage (ggf. angeleitet), sich in der Vielfalt der Kommunikations- und Unterhaltungsangebote (z. B. Werbeclips) zu orientieren.
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler erzählen und schildern anschaulich sowie sprachlich abwechslungsreich. Sie informieren sachlich richtig und schlüssig und verfassen einfachere argumentative, adressatenbezogene Schreiben (z. B. Brief an die SMV, ggf. auch in digitaler Form). Durch den kreativen und produktiven Umgang mit Texten, Bildern oder Filmsequenzen entwickeln sie ihr schriftliches Ausdrucksvermögen weiter.
  • Fachkompetenz: Die Schülerinnen und Schüler nutzen literarische (v. a. Kurzgeschichten, Balladen sowie ausgewählte Texte aus Mittelalter und Barock, auch Buchempfehlungen) und pragmatische Texte (u. a. einfache Reportagen), um Interesse und Freude am Lesen weiterzuentwickeln und Einsichten und Informationen zu gewinnen.

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.