Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Ergänzende Informationen zum Lernbereich „Ernährung zwischen Mangel und Überfluss (optional)“

Berufsoberschule: Technologie 13 (ABU)
Übergreifende Ziele
Thema Datentyp Zuordnung zum Lehrplan
Gesundheitsförderung HTML
  • Kompetenzerwartung: bewerten die Ernährungssituationen der Menschen auf nationaler und internationaler Ebene sowie die Aussagekraft von Referenzwerten für die Nährstoffzufuhr und ziehen anhand ausgewählter Indikatoren Rückschlüsse auf den Ernährungs- und Gesundheitszustand.
  • Kompetenzerwartung: nutzen Referenzwerte zur Nährstoff- und Energiezufuhr, um für einen gesunden Erwachsenen einen bedarfsgerechten Tageskostplan zu erstellen.
  • Kompetenzerwartung: analysieren bei einer Stoffwechselerkrankung z. B. Prävalenz, Entstehung oder Folgeerkrankungen sowie Bausteine für ein angepasstes Ernährungskonzept, um Ernährungsprogramme und Ernährungsverhalten zu überprüfen.
  • Kompetenzerwartung: klassifizieren eine psychogene Essstörung, recherchieren z. B. Prävalenz, Ursachen und gesundheitliche Folgen, um das gesundheitsgefährdende Potenzial von Essstörungen zu erkennen und Hilfsangebote zu empfehlen.
Berufliche Orientierung HTML
  • Kompetenzerwartung: nutzen Referenzwerte zur Nährstoff- und Energiezufuhr, um für einen gesunden Erwachsenen einen bedarfsgerechten Tageskostplan zu erstellen.
  • Kompetenzerwartung: analysieren bei einer Stoffwechselerkrankung z. B. Prävalenz, Entstehung oder Folgeerkrankungen sowie Bausteine für ein angepasstes Ernährungskonzept, um Ernährungsprogramme und Ernährungsverhalten zu überprüfen.
  • Kompetenzerwartung: klassifizieren eine psychogene Essstörung, recherchieren z. B. Prävalenz, Ursachen und gesundheitliche Folgen, um das gesundheitsgefährdende Potenzial von Essstörungen zu erkennen und Hilfsangebote zu empfehlen.
Alltagskompetenz und Lebensökonomie Alltagskompetenz HTML
  • Kompetenzerwartung: analysieren bei einer Stoffwechselerkrankung z. B. Prävalenz, Entstehung oder Folgeerkrankungen sowie Bausteine für ein angepasstes Ernährungskonzept, um Ernährungsprogramme und Ernährungsverhalten zu überprüfen.

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.