Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Ergänzende Informationen zum Lernbereich „Alternative und komplementäre Heilverfahren (optional)“

Fachoberschule: Spektrum der Gesundheit 12 und/oder 13 (vertiefendes Wahlpflichtfach GH, profilerweiterndes Wahlpflichtfach S)
Übergreifende Ziele
Thema Datentyp Zuordnung zum Lehrplan
Alltagskompetenz und Lebensökonomie Alltagskompetenz HTML
  • Kompetenzerwartung: grenzen alternative und komplementäre Heilverfahren auf der Grundlage von theoretischem Fachwissen in Bezug auf deren Prinzipien und unter Berücksichtigung der Ganzheitlichkeit von der konventionellen Medizin ab. Sie diskutieren davon ausgehend Chancen und Grenzen alternativer und komplementärer Heilverfahren in Abhängigkeit der individuellen Lebensumstände.
  • Kompetenzerwartung: bewerten die ökonomische und gesellschaftliche Relevanz von alternativen und komplementären Heilverfahren, indem sie epidemiologische und gesundheitsökonomische Daten analysieren.
  • Kompetenzerwartung: reflektieren die Bedeutung des traditionellen Heilwissens als Kulturerbe und diskutieren Nutzen und Risiken, um ihre Handlungsoptionen in Bezug auf gesundheitsförderliches Verhalten zu erweitern.
Gesundheitsförderung HTML
  • Kompetenzerwartung: grenzen alternative und komplementäre Heilverfahren auf der Grundlage von theoretischem Fachwissen in Bezug auf deren Prinzipien und unter Berücksichtigung der Ganzheitlichkeit von der konventionellen Medizin ab. Sie diskutieren davon ausgehend Chancen und Grenzen alternativer und komplementärer Heilverfahren in Abhängigkeit der individuellen Lebensumstände.
  • Kompetenzerwartung: bewerten die ökonomische und gesellschaftliche Relevanz von alternativen und komplementären Heilverfahren, indem sie epidemiologische und gesundheitsökonomische Daten analysieren.
  • Kompetenzerwartung: reflektieren die Bedeutung des traditionellen Heilwissens als Kulturerbe und diskutieren Nutzen und Risiken, um ihre Handlungsoptionen in Bezug auf gesundheitsförderliches Verhalten zu erweitern.
Interkulturelle Bildung HTML
  • Kompetenzerwartung: grenzen alternative und komplementäre Heilverfahren auf der Grundlage von theoretischem Fachwissen in Bezug auf deren Prinzipien und unter Berücksichtigung der Ganzheitlichkeit von der konventionellen Medizin ab. Sie diskutieren davon ausgehend Chancen und Grenzen alternativer und komplementärer Heilverfahren in Abhängigkeit der individuellen Lebensumstände.
  • Kompetenzerwartung: reflektieren die Bedeutung des traditionellen Heilwissens als Kulturerbe und diskutieren Nutzen und Risiken, um ihre Handlungsoptionen in Bezug auf gesundheitsförderliches Verhalten zu erweitern.
Ökonomische Verbraucherbildung HTML
  • Kompetenzerwartung: grenzen alternative und komplementäre Heilverfahren auf der Grundlage von theoretischem Fachwissen in Bezug auf deren Prinzipien und unter Berücksichtigung der Ganzheitlichkeit von der konventionellen Medizin ab. Sie diskutieren davon ausgehend Chancen und Grenzen alternativer und komplementärer Heilverfahren in Abhängigkeit der individuellen Lebensumstände.
  • Kompetenzerwartung: bewerten die ökonomische und gesellschaftliche Relevanz von alternativen und komplementären Heilverfahren, indem sie epidemiologische und gesundheitsökonomische Daten analysieren.
  • Kompetenzerwartung: reflektieren die Bedeutung des traditionellen Heilwissens als Kulturerbe und diskutieren Nutzen und Risiken, um ihre Handlungsoptionen in Bezug auf gesundheitsförderliches Verhalten zu erweitern.
Werteerziehung HTML
  • Kompetenzerwartung: grenzen alternative und komplementäre Heilverfahren auf der Grundlage von theoretischem Fachwissen in Bezug auf deren Prinzipien und unter Berücksichtigung der Ganzheitlichkeit von der konventionellen Medizin ab. Sie diskutieren davon ausgehend Chancen und Grenzen alternativer und komplementärer Heilverfahren in Abhängigkeit der individuellen Lebensumstände.
  • Kompetenzerwartung: bewerten die ökonomische und gesellschaftliche Relevanz von alternativen und komplementären Heilverfahren, indem sie epidemiologische und gesundheitsökonomische Daten analysieren.
Medienbildung/Digitale Bildung HTML
  • Kompetenzerwartung: bewerten die ökonomische und gesellschaftliche Relevanz von alternativen und komplementären Heilverfahren, indem sie epidemiologische und gesundheitsökonomische Daten analysieren.
Kulturelle Bildung HTML
  • Kompetenzerwartung: reflektieren die Bedeutung des traditionellen Heilwissens als Kulturerbe und diskutieren Nutzen und Risiken, um ihre Handlungsoptionen in Bezug auf gesundheitsförderliches Verhalten zu erweitern.

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.