Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Ergänzende Informationen zum Lernbereich „Von der ständischen zur bürgerlichen Gesellschaft: Französische Revolution und Strukturveränderungen in Deutschland zu Beginn des 19. Jh.“

Gymnasium: Geschichte 11
Übergreifende Ziele
Thema Datentyp Zuordnung zum Lehrplan
Politische Bildung HTML
  • Kompetenzerwartung: erkennen die Bedeutung der Französischen Revolution als Impuls für eine grundlegende Modernisierung der Gesellschaft in Frankreich und Deutschland sowie für die Veränderbarkeit gesellschaftlicher und politischer Strukturen. Sie wenden ihre Einsichten bei der Orientierung in Geschichte und Gegenwart an, um die historische Errungenschaft bürgerlicher Mitbestimmungsmöglichkeiten wertzuschätzen.
  • Kompetenzerwartung: beurteilen in kritischer Auseinandersetzung mit vergangenen und gegenwärtigen Wertmaßstäben die Reformen in Preußen und Bayern um 1800, um zwischen einer gesellschaftlichen Modernisierung als Ergebnis bürgerlichen Engagements (Französische Revolution) und staatlicher Maßnahmen (Reformen in Bayern und Preußen) zu unterscheiden.
Werteerziehung HTML
  • Kompetenzerwartung: erkennen die Bedeutung der Französischen Revolution als Impuls für eine grundlegende Modernisierung der Gesellschaft in Frankreich und Deutschland sowie für die Veränderbarkeit gesellschaftlicher und politischer Strukturen. Sie wenden ihre Einsichten bei der Orientierung in Geschichte und Gegenwart an, um die historische Errungenschaft bürgerlicher Mitbestimmungsmöglichkeiten wertzuschätzen.
Interkulturelle Bildung HTML
  • Kompetenzerwartung: beurteilen das Selbstverständnis des deutschen Bürgertums zwischen neuem Selbstbewusstsein, obrigkeitsstaatlicher Einschränkung und Rückzug ins Private. Dabei analysieren sie typische Erscheinungsformen bürgerlicher Kultur in der ersten Hälfte des 19. Jh.

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.