Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Ergänzende Informationen zum Lernbereich „Von Untertanen zu Mitgestaltern: Untertanengesellschaft des Kaiserreichs und Gesellschaft der Weimarer Republik“

Gymnasium: Geschichte 11
Übergreifende Ziele
Thema Datentyp Zuordnung zum Lehrplan
Soziales Lernen HTML
  • Kompetenzerwartung: erkennen, dass im Deutschen Kaiserreich politische und gesellschaftliche Beharrungskräfte der sozialen und ökonomischen Modernisierung gegenüberstehen. Sie erfassen die Zeit des Ersten Weltkriegs, der Revolution von 1918/19 und die sich etablierende Weimarer Republik als Phase eines beschleunigten Wandels hin zu einer Bürgergesellschaft, ohne dass dabei zentrale gesellschaftliche Probleme umfassend gelöst werden. Sie nutzen ihre Erkenntnisse, um z. B. angemessene Antworten auf Fragen der Modernisierung in Geschichte und Gegenwart zu diskutieren.
  • Kompetenzerwartung: reflektieren Modernisierungsprozesse zwischen 1789 und den 1920er-Jahren, indem sie z. B. die Infragestellung tradierter Geschlechterrollen in der Zeit von Französischer Revolution und Weimarer Republik vergleichen.
Werteerziehung HTML
  • Kompetenzerwartung: reflektieren Modernisierungsprozesse zwischen 1789 und den 1920er-Jahren, indem sie z. B. die Infragestellung tradierter Geschlechterrollen in der Zeit von Französischer Revolution und Weimarer Republik vergleichen.
Sprachliche Bildung HTML
  • Kompetenzerwartung: analysieren auf der Grundlage selbständig entwickelter geeigneter Fragestellungen komplexe Statistiken und Grafiken zur deutschen Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, insbesondere zum demografischen Wandel, und stellen ihre Ergebnisse in schlüssigen Argumentationen dar.

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.