Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Ergänzende Informationen zum Lernbereich „R 3.1 Interessenausgleich durch gesetzliche Ansprüche“

Gymnasium: Wirtschaft und Recht 11
Übergreifende Ziele
Thema Datentyp Zuordnung zum Lehrplan
Alltagskompetenz und Lebensökonomie Alltagskompetenz HTML
  • Kompetenzerwartung: begründen gesetzliche Ansprüche in konkreten Fallbeispielen. Dabei greifen sie auf ihre rechtstechnischen Kompetenzen zurück und formulieren geeignete Texte zur Durchsetzung der Ansprüche.
Ökonomische Verbraucherbildung HTML
  • Kompetenzerwartung: begründen gesetzliche Ansprüche in konkreten Fallbeispielen. Dabei greifen sie auf ihre rechtstechnischen Kompetenzen zurück und formulieren geeignete Texte zur Durchsetzung der Ansprüche.
Sprachliche Bildung HTML
  • Kompetenzerwartung: begründen gesetzliche Ansprüche in konkreten Fallbeispielen. Dabei greifen sie auf ihre rechtstechnischen Kompetenzen zurück und formulieren geeignete Texte zur Durchsetzung der Ansprüche.
Politische Bildung HTML
  • Kompetenzerwartung: diskutieren die Möglichkeiten eines gerechten Interessensausgleichs anhand praxisnaher Fallbeispiele vor dem Hintergrund der einschlägigen gesetzlichen Regelungen.
Werteerziehung HTML
  • Kompetenzerwartung: diskutieren die Möglichkeiten eines gerechten Interessensausgleichs anhand praxisnaher Fallbeispiele vor dem Hintergrund der einschlägigen gesetzlichen Regelungen.

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.