Lehrplan PLUS

Direkt zur Hauptnavigation springen, zur Servicenavigation springen, zur Seitennavigation springen, zu den Serviceboxen springen, zum Inhalt springen

Ergänzende Informationen zum Lernbereich „R 3.2 Interessenausgleich durch vertragliche Ansprüche aus Leistungsstörungen beim Kauf“

Gymnasium: Wirtschaft und Recht 12
Übergreifende Ziele
Thema Datentyp Zuordnung zum Lehrplan
Alltagskompetenz und Lebensökonomie Alltagskompetenz HTML
  • Kompetenzerwartung: begründen Ansprüche und Rechte bei Pflichtverletzungen beim Kauf. Dabei greifen sie auf ihre rechtstechnischen Kompetenzen zurück und formulieren geeignete Texte zur Durchsetzung der Ansprüche.
Ökonomische Verbraucherbildung HTML
  • Kompetenzerwartung: begründen Ansprüche und Rechte bei Pflichtverletzungen beim Kauf. Dabei greifen sie auf ihre rechtstechnischen Kompetenzen zurück und formulieren geeignete Texte zur Durchsetzung der Ansprüche.
  • Kompetenzerwartung: analysieren konkrete Fallbeispiele mit Blick auf den Interessenausgleich zwischen Käufer und Verkäufer. Dabei reflektieren sie auch das Spannungsverhältnis zwischen Verbraucherschutz und Vertragsfreiheit.
Sprachliche Bildung HTML
  • Kompetenzerwartung: begründen Ansprüche und Rechte bei Pflichtverletzungen beim Kauf. Dabei greifen sie auf ihre rechtstechnischen Kompetenzen zurück und formulieren geeignete Texte zur Durchsetzung der Ansprüche.
Werteerziehung HTML
  • Kompetenzerwartung: analysieren konkrete Fallbeispiele mit Blick auf den Interessenausgleich zwischen Käufer und Verkäufer. Dabei reflektieren sie auch das Spannungsverhältnis zwischen Verbraucherschutz und Vertragsfreiheit.

Ergänzende Informationen sind nicht Bestandteil des Lehrplans.